Weitere Entscheidung unten: AG München, 26.11.1984

Rechtsprechung
   BGH, 24.02.1986 - II ZR 172/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,2579
BGH, 24.02.1986 - II ZR 172/85 (https://dejure.org/1986,2579)
BGH, Entscheidung vom 24.02.1986 - II ZR 172/85 (https://dejure.org/1986,2579)
BGH, Entscheidung vom 24. Februar 1986 - II ZR 172/85 (https://dejure.org/1986,2579)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,2579) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Deckung eines Schadens durch eine Transportversicherung - Begriff des "Repräsentanten des Versicherungsnehmers" - Voraussetzungen eines Repräsentantenverhältnisses - Vorliegen eines dem Versicherungsnehmer zuzurechnenden Verschuldens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • VersR 1986, 696
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OLG Karlsruhe, 18.01.2013 - 12 U 117/12

    Kfz-Vollkaskoversicherung: Zusammenfassung mehrerer selbständiger

    § 81 Abs. 2 VVG stellt einen subjektiven Risikoausschluss dar (BGH VersR 1986, 696; VersR 1984, 25; Halbach in Stiefel/Maier, Kraftfahrtversicherung, § 81 VVG, Rdnr. 1).
  • BGH, 26.04.1989 - IVa ZR 242/87

    Mieter als Repräsentant des Vermieters

    Repräsentant kann nur sein, wer befugt ist, selbständig in einem gewissen, nicht ganz unbedeutenden Umfang für den Versicherungsnehmer zu handeln und dabei auch dessen Rechte und Pflichten als Versicherungsnehmer wahrzunehmen (vgl. BGH Urteil vom 17. Dezember 1964 - II ZR 17/63 - VersR 1965, 149, 150 [BGH 17.12.1964 - II ZR 17/63]; vom 27. Februar 1964 - II ZR 65/61 - VersR 1964, 475 [BGH 27.02.1964 - II ZR 65/61]; vom 24. Februar 1986 - II ZR 172/85 - VersR 1986, 696; RG JRPV 1929, 366 - Warn Rspr 1929 Nr. 188).
  • BGH, 17.04.1997 - I ZR 251/94

    Beweiskraft eines ordnungsgemäß ausgestellten und unterzeichneten

    Der Fahrzeugführer wird von der Rechtsprechung grundsätzlich weder in der Haftpflichtnoch in der Transportversicherung als Repräsentant des Fahrzeughalters, Transportunternehmers oder Wareninteressenten angesehen (vgl. BGH, Urteil vom 17.12.1964 - II ZR 16/63, VersR 1965, 149; Urteil vom 24.2. 1986 - II ZR 172/85, VersR 1986, 696; OLG Hamm VersR 1993, 1519, 1520).
  • OLG München, 21.03.2006 - 25 U 2432/04

    Grobfahrlässige Herbeifürung eines stumrmbedingtens Schadens einer

    Die bloße Überlassung der Obhut über die versicherte Sache - wie sie hier vorliegt - reicht nicht aus, um ein solches Repräsentantenverhältnis, anzunehmen (BGH VersR 1986, 696).
  • OLG München, 06.12.2005 - 25 U 3834/04

    Unwirksamkeit der Regelung des § 5 Nr. 1 lit. a der AVB Wassersportfahrzeuge

    Die bloße Überlassung der Obhut über die versicherte Sache reicht nicht aus, um ein solches Repräsentantenverhältnis anzunehmen (BGH VersR 1986, 696).
  • BGH, 08.06.1988 - 3 StR 94/88

    Anstiftung zur versuchten Brandstiftung - Anstiftung zum Versicherungsbetrug -

    Er muß in dem Geschäftsbereich, zu dem das versicherte Risiko gehört, aufgrund eines Vertretungs- oder eines ähnlichen Verhältnisses an die Stelle des Versicherungsnehmers getreten sein (BGH VersR 1986, 696, 697).
  • OLG Frankfurt, 15.01.1991 - 5 U 28/90

    Versicherungsschutz für den Verlust von Gütern ; Beförderungsleistungen im

    Der Hinweis der Beklagten auf das Urteil des Senats vom 04.06.1985 - 5 U 133/85 - trägt nicht, weil der Bundesgerichtshof dieses Urteil abgeändert und anders entschieden hat (BGH VersR 1986, 696).
  • LG Paderborn, 09.05.2007 - 4 O 651/06

    Zahlungsanspruch aus einem Fahrzeugvollversicherungsvertrag im Fall einer

    Voraussetzung für eine solche Risikoverwaltung, an die heute hohe Anforderungen gestellt werden, ist im Hinblick auf Risiken, die durch den Umgang mit einer Sache gekennzeichnet sind, die vollständige Überlassung der Obhut über die Sache ohne tatsächliche Einwirkungsmöglichkeit des Versicherungsnehmers (BGH NJW-RR 2003, 1251, VersR 1986, 696; OLG Hamm, VersR 1988, S. 510).
  • OLG Köln, 09.09.1997 - 9 U 192/96

    Entschädigungsanspruch aus einer Transportversicherung wegen des Überfalls und

    Die Vereinbarung der Geltung der ADS in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Versicherers ist mit dem AGB-Gesetz vereinbar und enthält insbesondere keine überraschende Klausel im Sinne des § 3 AGB-Gesetz (vgl. BGH VersR 1986, 696).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   AG München, 26.11.1984 - 4 C 12939/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1984,11821
AG München, 26.11.1984 - 4 C 12939/84 (https://dejure.org/1984,11821)
AG München, Entscheidung vom 26.11.1984 - 4 C 12939/84 (https://dejure.org/1984,11821)
AG München, Entscheidung vom 26. November 1984 - 4 C 12939/84 (https://dejure.org/1984,11821)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,11821) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • VersR 1986, 696
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht