Rechtsprechung
   OLG Bamberg, 03.12.1985 - 5 U 125/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1985,3942
OLG Bamberg, 03.12.1985 - 5 U 125/85 (https://dejure.org/1985,3942)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 03.12.1985 - 5 U 125/85 (https://dejure.org/1985,3942)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 03. Dezember 1985 - 5 U 125/85 (https://dejure.org/1985,3942)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,3942) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Schadensersatzanspruch wegen Verursachung eines Verkehrsunfalls; Gesamtschuldnerische Haftung der gegnerischen Versicherung; Berufung auf ein unabwendbares Ereignis bei Ausrutschen des Geschädigten auf einer Ölspur, die auf Motorschaden des Schädigers beruht; Anteil der ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 1987, 465
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • AG Brandenburg, 13.01.2017 - 31 C 71/16

    Streifunfall zwischen zu breitem überholenden Pkw mit Lkw in Autobahnbaustelle

    Dieser dem Kläger insofern obliegende Beweis kann auch nicht auf Grund seiner eigenen Angaben hier als geführt angesehen werden, da die Beklagten bereits grundsätzlich einen Verursachungsbeitrag durch den Lkw der Zweitbeklagten bestritten haben ( BGH , Urteil vom 16.10.1961, Az.: III ZR 102/60, u.a. in: FHZivR 8 Nr. 4908; OLG Saarbrücken , MDR 2006, Seiten 89 f.; OLG Köln , DAR 2001, Seite 35, Nr.: 8; OLG Düsseldorf , NVwZ-RR 1995, Seiten 2 ff.; OLG Köln , NZV 1994, Seiten 230 f.; OLG Köln , VRS, Band 75, Seiten 276 ff.; OLG Bamberg , VersR 1987, Seiten 465 ff.; OLG Düsseldorf , VerkMitt 1977, Seiten 22 f., Nr.: 27; OLG Hamm , VRS, Band 30, Seiten 225 f., Nr.: 106; OLG Hamm , VersR 1962, Seiten 434 f.; OLG Nürnberg , VersR 1961, Seiten 572 f.; LG Cottbus , NZV 2002, Seite 42; LG Bonn , VerkMitt 2000, Seite 40, Nr.: 45; LG Kassel , Schaden-Praxis 1997, Seiten 280 f.; LG Lübeck , r+s 1980, Seiten 35 f.; AG Brühl , ZfSch 2002, Seiten 125 f.; AG Rendsburg , ZfSch 1998, Seiten 205 f. ), jedoch konnte der Erstbeklagte selbst nicht mehr sagen, ob er ggf. mit dem Lkw von der rechten auf die linke Fahrspur gekommen sei und hat der Zeuge S. hier zudem ausgesagt, dass der Lkw der Beklagtenseite auf die von ihm gefahrene linke Fahrspur rüber gekommen sei, mithin den vom Kläger vorgetragenen vorschriftswidrigen Fahrstreifenwechsel ausgeführt hat.
  • OLG Koblenz, 12.08.2013 - 12 U 1095/12

    Fahrerschutzversicherung: Übergang von Ansprüchen auf Ersatz der Personenschäden

    Die "einfache" Betriebsgefahr des Fahrzeugs des Klägers fällt nicht ins Gewicht, weil die von dem Fahrzeug der Beklagten zu 2. hinterlassene Ölspur, die eine erhebliche Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer bedeutete, die Ursache des Unfalls war (vgl. OLG Bamberg Urt. v. 03.12.1985 - 5 U 125/85 -).
  • AG München, 24.03.2005 - 344 C 1721/05

    Piccoloflasche auf der Fahrbahn als unabwendbares Ereignis

    Unabwendbar kann ein Unfall sein, der auf nicht rechtzeitigem Wahrnehmen ungewöhnlich schwer erkennbarer Hindernisse auf der Fahrbahn einer AB beruht, LG Kö MDR 91 1042 (Eisenstange), s. § 3 StVO Rz 25. Rutschen auf nicht erkennbarer (s. dazu Ba VRS 72 88) Ölspur, LG Köln DAR 65 328, Ha 9 U 39/84, so auch Hentschel Straßenverkehrsrecht Kommentar 38, Auflage 2005, Rd-Nr. 25 zu § 17 StVG .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht