Weitere Entscheidung unten: AG Hildesheim, 19.03.1987

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 12.11.1986 - 20 W 58/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,2533
OLG Hamm, 12.11.1986 - 20 W 58/86 (https://dejure.org/1986,2533)
OLG Hamm, Entscheidung vom 12.11.1986 - 20 W 58/86 (https://dejure.org/1986,2533)
OLG Hamm, Entscheidung vom 12. November 1986 - 20 W 58/86 (https://dejure.org/1986,2533)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,2533) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 1988, 369
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 22.06.2011 - IV ZR 225/10

    Zum Leistungskürzungsrecht des Versicherers bei grober Fahrlässigkeit

    Maßgeblich ist vielmehr, ob und welche Vorkehrungen ein Versicherungsnehmer, der mit einem PKW unterwegs ist und beabsichtigt, Alkohol zu trinken, getroffen hat, um zu verhindern, dass er eine Fahrt in alkoholisiertem Zustand antritt oder fortsetzt, in dessen Verlauf es später zum Eintritt des Versicherungsfalles kommt (vgl. OLG Hamm VersR 1988, 369 f.; Staudinger/Oechsler aaO Rn. 24).
  • OLG Saarbrücken, 30.10.2014 - 4 U 165/13

    Kfz-Versicherung: Kürzung der Kaskoversicherungsleistungen und Regress des

    Eine Entlastung kommt dagegen in Betracht, wenn der Versicherungsnehmer vor Beginn des Alkoholkonsums die Absicht hat, das Fahrzeug nicht mehr selbst zu führen, er dies durch entsprechende Vorkehrung, z. B. eine entsprechende Abrede mit seiner Ehefrau, manifestiert und seinen Entschluss erst im alkoholisierten Zustand auf Grund besonderer Umstände ändert (vgl. OLG Hamm, VersR 1988, 369; OLG Hamm, r+s 1989, 110; MünchKomm(VVG)-Looschelders, aaO., § 81 VVG, Rdn. 77; Bockmöller, zfs 2013, 184).
  • OLG Stuttgart, 18.08.2010 - 7 U 102/10

    Versicherungsvertrag: Recht zur Leistungskürzung durch den Versicherer auf Grund

    Zwar hat das OLG Düsseldorf in seinem Beschluss vom 12.11.1986 (Az. 20 W 58/86, VersR 1988, 369) entschieden, dass einem Versicherungsnehmer unter Umständen der Vorwurf grober Fahrlässigkeit trotz Führens eines Kraftfahrzeuges im Zustand absoluter Fahruntüchtigkeit nicht gemacht werden kann, wenn dieser zunächst nicht vorgehabt hat, nach Alkoholgenuss selbst zu fahren und sogar Vorkehrungen getroffen hat, dies zu verhindern.
  • LG Saarbrücken, 18.02.2015 - 14 O 108/14

    Kfz-Vollkaskoversicherung: Zurechnung des Fehlverhaltens Dritter;

    Ganz besondere, nachvollziehbare Umstände, die ihn zu diesem Verhalten verleitet haben könnten (vgl. OLG Düsseldorf, VersR 1988, 369), sind hierfür nicht erkennbar.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   AG Hildesheim, 19.03.1987 - 20 C 610/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,12689
AG Hildesheim, 19.03.1987 - 20 C 610/86 (https://dejure.org/1987,12689)
AG Hildesheim, Entscheidung vom 19.03.1987 - 20 C 610/86 (https://dejure.org/1987,12689)
AG Hildesheim, Entscheidung vom 19. März 1987 - 20 C 610/86 (https://dejure.org/1987,12689)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,12689) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • VersR 1988, 369
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht