Rechtsprechung
   BGH, 08.06.1988 - I ZR 149/86   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1988,1820
BGH, 08.06.1988 - I ZR 149/86 (https://dejure.org/1988,1820)
BGH, Entscheidung vom 08.06.1988 - I ZR 149/86 (https://dejure.org/1988,1820)
BGH, Entscheidung vom 08. Juni 1988 - I ZR 149/86 (https://dejure.org/1988,1820)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,1820) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Beweislast für den Zeitpunkt des Schadenseintritts bei Frachtschäden - Beweis für den Eintritt des Schadens in der Zeit zwischen der Übernahme des Gutes und seiner Ablieferung - Anforderungen an die Beweiswürdigung bei Prüfung der Frage der Beschädigung des Gutes bei ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beweislast für den Zeitpunkt eines Schadens im internationalen Straßengüterverkehr

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1988, 1369
  • MDR 1988, 1026
  • VersR 1988, 952
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • BGH, 26.04.2007 - I ZR 31/05

    Darlegungs- und Beweislast bei Inanspruchnahme des Frachtführers wegen

    Sie hat daher vorzutragen und, da die Beklagte die Sachdarstellung der Klägerin insoweit bestritten hat, zu beweisen, dass das Gut in der Obhut der Beklagten Schaden genommen hat und wie hoch dieser Schaden ist (vgl. BGH, Urt. v. 12.12.1985 - I ZR 88/83, TranspR 1986, 278, 280 f. = VersR 1986, 381; Urt. v. 8.6.1988 - I ZR 149/86, TranspR 1988, 370 = VersR 1988, 952; Urt. v. 16.11.1995 - I ZR 245/93, TranspR 1996, 72, 74 = VersR 1996, 913, zu § 407 HGB a.F.; Koller, Transportrecht, 5. Aufl., Art. 17 CMR Rdn. 12 m.w.N.).
  • BGH, 15.10.1998 - I ZR 111/96

    Rechte des Empfängers nach Annahmeverweigerung

    Ob deren Behauptung zutrifft, wird das Berufungsgericht im wiedereröffneten Berufungsrechtszug gegebenenfalls ebenso zu klären haben wie die Frage, ob im Streitfall rechtsgültige - von Absender und Frachtführer unterzeichnete (Art. 5 Abs. 1 Satz 1 und 2 CMR; vgl. BGH, Urt. v. 16.10.1986 - I ZR 149/84, TranspR 1987, 96, 97 = VersR 1987, 304; Urt. v. 8.6.1988 - I ZR 149/86, TranspR 1988, 370 = VersR 1988, 952) - Frachtbriefe ausgestellt worden sind; sollte es an letzterem fehlen, käme ein Erwerb der Verfügungsbefugnis durch die Klägerin nach Art. 12 Abs. 2 Satz 1 Altern. 1 i.V. mit Satz 2 CMR schon aus Rechtsgründen nicht in Betracht.
  • BGH, 18.01.2001 - I ZR 256/98

    Unvermeidbarkeit eines in Russland begangenen Überfalls auf einen LKW-Transport

    Ein ordnungsgemäß ausgestellter und unterzeichneter CMR-Frachtbrief erbringt nach Art. 9 Abs. 1 CMR zwar den widerleglichen Beweis für den Abschluß und den Inhalt des Beförderungsvertrags und für die Übernahme des Transportgutes (vgl. BGH, Urt. v. 8.6.1988 - I ZR 149/86, TranspR 1988, 370, 371; Urt. v. 17.4.1997 - I ZR 251/94, TranspR 1998, 21, 23 = VersR 1998, 79; Koller, Transportrecht, 4. Aufl., Art. 9 CMR Rdn. 2; MünchKommHGB/Basedow, Art. 9 CMR Rdn. 3) und führt insoweit zur Beweislastumkehr (vgl. BGH TranspR 1998, 21, 23; Herber/Piper, CMR, Art. 9 Rdn. 1).
  • BGH, 17.04.1997 - I ZR 251/94

    Beweiskraft eines ordnungsgemäß ausgestellten und unterzeichneten

    Ein ordnungsgemäß ausgestellter und unterzeichneter Frachtbrief erbringt nach Art. 9 Abs. 1 CMR allerdings den widerleglichen Beweis für Abschluß und Inhalt des Beförderungsvertrages und für die Übernahme des Transportgutes (vgl. BGH, Urteil vom 16.10.1986 - I ZR 149/84, TranspR 1987, 96, 97 = VersR 1987, 304; Urteil vom 8.6.1988 - I ZR 149/86, TranspR 1988, 370, 371 = VersR 1988, 952; Koller, Transportrecht, 3. Aufl., Art. 9 CMR Rdnr. 2; Fremuth/Thume, Art. 9 CMR Rdnr. 2) und führt insoweit zur Beweislastumkehr (vgl. BGH, Urteil vom 9.2. 1979 - I ZR 67/77, VersR 1979, 466, 467; Herber/Piper, a. a. O., Art. 9 Rdnr. 1).
  • BGH, 16.11.1995 - I ZR 245/93

    Grob fahrlässiges Organisationsverschulden des Spediteurs; Darlegungs- und

    Zugleich hat sie aber der Anspruchstellerin die Möglichkeit genommen, mit Aussicht auf Erfolg Schadensersatzansprüche gegen die weiter in den Beförderungsablauf eingeschalteten Unternehmer (Transportunternehmer; Empfangsspediteur usw.) zu verfolgen, da sich diese darauf berufen können, daß das Gut nicht in ihre Obhut gelangt sei, und die Anspruchstellerin insoweit ebenfalls beweisbelastet ist (BGH, Urt. v. 8.6.1988 - I ZR 149/86, TranspR 1988, 370 = VersR 1988, 952; st. Rspr.).
  • OLG Köln, 16.04.2015 - 3 U 108/14

    Haftung des Frachtführers wegen des Verlustes von Frachtgut

    Art. 9 CMR erhebt den ordnungsgemäß unterzeichneten Frachtbrief (Art. 4 ff CMR) unter den im Frachtbrief als Absender, Empfänger und Frachtführer ausgewiesenen Personen zur widerleglichen Beweisurkunde, die zur vollen Umkehrung der Beweislast führt (Koller a.a.O. Art. 9 CMR Rn. 1 m.w.N.; BGH, Urt. v. 16.10.1986 VersR 1987, 304; BGH Urt. v. 08.06.1988 VersR 1988, 952).
  • OLG Celle, 03.05.2007 - 11 U 229/06

    Frachtführerhaftung: Darlegungslast des Frachtführers; Teilzahlung durch den

    Eine Haftung der Beklagten gemäß §§ 425 Abs. 1, 429 Abs. 2 HGB scheitert allerdings am fehlenden Nachweis des Schadenseintritts im Obhutsbereich der Beklagten (vgl. zur Beweislastverteilung BGH, NJW-RR 1988, 1369 - 1371).
  • OLG München, 23.04.2015 - 23 U 3481/14

    Frachtlohnforderung bei nicht hinreichend geklärtem Auftraggeber und Empfänger

    Diese Umkehr der Beweislast gilt indessen dann nicht, wenn es an einer ordnungsgemäßen Unterzeichnung nach Art. 5 Ziff. 1 Satz 1 CMR, mithin unter anderem vom Absender, fehlt (BGH, Urteil vom 17.04.1997, I ZR 251/94, Juris Tz. 24 f; BGH, Urteil vom 08.06.1988, I ZR 149/86, Juris Tz. 9; Koller, Transportrecht, 8. Auflage, Art. 9 CMR Rz. 1).
  • OLG Hamm, 27.01.2011 - 18 U 81/09

    Beweislast für die unvollständige Ablieferung des Transportguts nach CMR

    (1) Bereits nach allgemeinen Beweislastregeln trägt nach einhelliger Meinung der Anspruchsteller die Beweislast für einen teilweisen Verlust des Gutes während der Obhutszeit des Frachtführers (BGH, NJW-RR 1988, 1369; Koller, aaO, Art. 17 CMR Rn. 12 und Art. 30 CMR Rn. 7; Thume in Fremuth/Thume, Kommentar zum Transportrecht, Art. 30 CMR Rn. 13), da grundsätzlich der Anspruchsteller die haftungsbegründenden Umstände zu beweisen hat.
  • OLG Hamm, 11.09.2008 - 18 U 132/07

    Kühltransport; Vorkühlung des Transportgutes: Beweislast

    Denn der innerliche Zustand des Gutes wird von Art. 9 Abs. 2 CMR nicht erfasst (vgl. Koller, a.a.O., Art. 9 CMR Rn. 3 bei Fußnote 18 unter Hinweis auf BGH, Urteil vom 08.06.1988, VersR 1988, 952 (953)).
  • OLG Köln, 25.07.2007 - 5 U 19/07

    Bestehen eines Versicherungsschutzes in der Verkehrsmittel-Unfallversicherung bei

  • OLG Köln, 16.02.2007 - 3 U 145/06

    Verspätete Entschuldigung in der Berufungsinstanz

  • OLG Nürnberg, 18.11.1998 - 12 U 2204/98

    Grenzen der Haftungsbeschränkung bei Paketdiensten - Mitverschulden des Kunden

  • OLG Karlsruhe, 24.01.2002 - 9 U 94/99

    Haftung eines Fixkostenspediteurs im internationalen Straßengüterverkehr:

  • BGH, 26.10.1988 - IVa ZR 140/87

    Annahme ohne Erklärung gegenüber dem Antragenden - Pflicht zur erneuten

  • OLG München, 24.04.1992 - 23 U 6509/91
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht