Rechtsprechung
   OLG Köln, 01.04.1992 - 27 U 83/91   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,4843
OLG Köln, 01.04.1992 - 27 U 83/91 (https://dejure.org/1992,4843)
OLG Köln, Entscheidung vom 01.04.1992 - 27 U 83/91 (https://dejure.org/1992,4843)
OLG Köln, Entscheidung vom 01. April 1992 - 27 U 83/91 (https://dejure.org/1992,4843)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,4843) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Pflicht von Ärzten und Anstaltsträgern einer stationär untergebrachten psychisch kranken Person zur Verhinderung der Verwirklichung einer Absicht dieses Patienten zur Selbstschädigung; Sicherheit eines Patienten bei einer stationären Behandlung als oberstes Gebot für die ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 847

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 1993, 1156
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Köln, 10.04.1991 - 27 U 152/90
    Haftungsrecht Arzthaftung Pflicht der psychiatrischen Klinik gegenüber suizidgefährdetem Patienten OLG Köln 01.04.92 27 U 83/91 BGB § 844.
  • OLG Köln, 26.11.1997 - 5 U 90/97

    Krankenhaushaftung: Querschnittslähmung eines Drogenpatienten nach Sprung aus dem

    Die Sicherheit des suizidgefährdeten Patienten ist bei seiner stationären Behandlung oberstes Gebot (BGH AHRS 3060/2), dem durch die Bewachung des Patienten und durch begleitende organisatorische Maßnahmen im Rahmen des Erforderlichen und des für das Krankenhauspersonal und den Patienten Zumutbaren Rechnung zu tragen ist (vgl. dazu OLG Köln VersR 93, 1156; OLG Braunschweig OLGR 94, 67).
  • OLG Braunschweig, 10.02.1994 - 1 U 31/93
    Ebenso hat der 5. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Braunschweig in einem Urteil vom 14.02.1984 - 5 U 26/82 - einen Krankenhausträger zum Schadensersatz verurteilt mit der Begründung, eine erkennbar suizidgefährdete Patientin sei nicht hinreichend überwacht worden (siehe auch OLG Köln VersR 1993, 1156, 1157 [OLG Köln 01.04.1992 - 27 U 83/91]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht