Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 29.06.1992 - 12 U 561/91   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1992,4820
OLG Koblenz, 29.06.1992 - 12 U 561/91 (https://dejure.org/1992,4820)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 29.06.1992 - 12 U 561/91 (https://dejure.org/1992,4820)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 29. Juni 1992 - 12 U 561/91 (https://dejure.org/1992,4820)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,4820) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Teilnahme an Sportveranstaltung; Haftungsausschluß; Allgemeine Geschäftsbedingungen; Grob fahrlässiges Verhalten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    AGBG §§ 9, 11; BGB §§ 276, 328, 823

Papierfundstellen

  • NZV 1993, 348
  • VersR 1993, 1164
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Karlsruhe, 27.01.2014 - 1 U 158/12

    Kollision bei einer Rennveranstaltung: Formularmäßiger Ausschluss der

    Dies gilt auch für Haftungsverzichtserklärungen von Teilnehmern einer Veranstaltung, bei der Kraftfahrzeuge auf einer geschlossenen Strecke bewegt werden, gegenüber dem Veranstalter zugunsten anderer Teilnehmer (vgl. OLG Bamberg VersR 2006, 661-661 [juris Tz. 8]; OLG Koblenz VersR 1993, 1164 [1164]; Senat NJW-RR 1989, 1333-1335 [juris Tz. 24] und Burmann/Heß/Jahnke/Janker - Jahnke , Straßenverkehrsrecht, 22. Aufl. 2012, § 254 Rn. 46).

    Die Zulässigkeit eines entsprechenden formularmäßigen Haftungsausschlusses wurde in der obergerichtlichen Rechtsprechung im Ergebnis - ohne nähere Befassung mit der vorstehend aufgezeigten Frage - angenommen, soweit den entsprechenden Klauseln nicht bereits aus anderen - vorliegend wie bereits ausgeführt nicht einschlägigen - Gründen die Wirksamkeit zu versagen war (vgl. OLG Bamberg VersR 2006, 661-662 [juris Tz. 8] und OLG Koblenz VersR 1993, 1164 [1164]; Senat NJW-RR 1989, 1333-1335 [juris Tz. 43]; offengelassen in BGH NJW 1986, 1610-1613 [juris Tz. 28]; a.A. - jeweils obiter dictum - OLG Koblenz VRR2011,383-384[jurisTz.10]undOLGStuttgartNZV2009,233-235[jurisTz.24ff.]).

  • OLG Bamberg, 14.06.2005 - 5 U 88/05

    Formularmäßige Vereinbarung eines Haftungsausschlusses des Veranstalters eines

    Dieser Haftungsverzicht ist grundsätzlich auch im Rahmen von Allgemeinen Geschäftsbedingungen, solche stellt der Anhang zum Anmeldeformular der ...-GmbH dar, möglich und auch zugunsten Dritter, also zwischen der ...-GmbH als Veranstalterin und dem unterzeichnenden Teilnehmer, zugunsten der anderen Teilnehmer des Sicherheitstrainings vom 08.2003 auf dem ..., zulässig (vgl. Urteil des OLG Koblenz vom 29.06.1992, NZV 1993, 348, 349).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht