Rechtsprechung
   BGH, 14.12.1994 - IV ZR 3/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,1017
BGH, 14.12.1994 - IV ZR 3/94 (https://dejure.org/1994,1017)
BGH, Entscheidung vom 14.12.1994 - IV ZR 3/94 (https://dejure.org/1994,1017)
BGH, Entscheidung vom 14. Dezember 1994 - IV ZR 3/94 (https://dejure.org/1994,1017)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,1017) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Versicherungsklauseln - Risikobegrenzung - Obliegenheit - Versicherungsschutz - Zahnersatz - Rechnungshöchstbetrag - Heil- und Kostenplan

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Obliegenheitsverletzung; Versicherungsschutz; Unterscheidung von Risikobegrenzung und verhüllter Obliegenheit - hier: Erstattung nach gestaffelten Rechnungshöchstbeträgen; Voraussetzungen für den Fortfall der Begrenzung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1995, 784
  • FamRZ 1995, 420
  • VersR 1995, 328
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)

  • BGH, 12.03.2003 - IV ZR 278/01

    Zur Erstattungsfähigkeit von Pauschalvergütungen reiner Privatkliniken in der

    Tarif und Tarifbedingungen konkretisieren den in § 1 Abs. 1 S. 2 lit. a MB/KK 76 beschriebenen Leistungsrahmen des Versicherers; sie schränken ihn ein (BGH, Urteil vom 14. Dezember 1994 - IV ZR 3/94 - VersR 1995, 328 unter II 1 m.w.N.).
  • BGH, 14.06.2017 - IV ZR 141/16

    Zum Versicherungsschutz bei Eizellspende

    Diesen kommt, für den durchschnittlichen Versicherungsnehmer erkennbar, eine den Umfang des Versicherungsschutzes konkretisierende und damit zugleich einschränkende Funktion zu (vgl. Senatsurteil vom 14. Dezember 1994 - IV ZR 3/94, VersR 1995, 328 unter II 1).
  • BGH, 16.11.2005 - IV ZR 120/04

    Rechtsnatur einer Kapitalmangel-Klausel in der

    Wird hingegen ein gegebener Versicherungsschutz wegen nachlässigen Verhaltens des Versicherungsnehmers wieder entzogen, liegt eine Obliegenheit vor (vgl. dazu Senatsurteile vom 16. Juni 2004 - IV ZR 201/03 - VersR 2004, 1132 unter II 3 a; vom 24. Mai 2000 - IV ZR 186/99 - VersR 2000, 969 unter 1 a; vom 14. Dezember 1994 - IV ZR 3/94 - VersR 1995, 328 unter II 2 a und ständig; Römer in Römer/Langheid, VVG 2. Aufl. § 6 Rdn. 7).
  • BGH, 19.05.2004 - IV ZR 29/03

    Begriff des Hilfsmittels; Erstattungspflicht der Kosten für ein

    a) Der Regelungszusammenhang der §§ 1 Abs. 1 a, 1 Abs. 3 und 4 Abs. 1 MB/KK lenkt den Blick des Versicherungsnehmers gerade auch bei der Frage der Erstattungsfähigkeit von Gerätekosten deutlich und unmißverständlich auf die Tarifbedingungen des von ihm genommenen Tarifs (vgl. Senatsurteil vom 14. Dezember 1994 - IV ZR 3/94 - VersR 1995, 328 unter II 3 a), denn dieser Leistungsbereich wird sonst lediglich in § 4 Abs. 3 MB/KK unter den Gesichtspunkten des Verordnungserfordernisses angesprochen.
  • BGH, 17.03.1999 - IV ZR 137/98

    Beschränkung psychotherapeutischer Behandlung auf "höchstens 30 Sitzungen" in

    Der Versicherungsnehmer wird insoweit unmißverständlich auf die Bedeutung der Tarifbedingungen für seinen Versicherungsschutz hingewiesen (Senatsurteile vom 22. Mai 1991 - IV ZR 232/90 - VersR 1991, 911 unter 2 c; vom 14. Dezember 1994 - IV ZR 3/94 - VersR 1995, 328 unter II 3 a).
  • BGH, 21.06.2001 - IX ZR 69/00

    Haftungsausschluß in der formularmäßigen Verlängerung einer Bürgschaft

    Der Überraschungscharakter einer allgemein ungewöhnlichen - etwa nicht vertragstypkonformen - Klausel entfällt, wenn sie inhaltlich ohne weiteres verständlich und drucktechnisch so hervorgehoben ist, daß erwartet werden kann, der Gegner des Verwenders werde von ihr Kenntnis nehmen (BGHZ 130, 150, 155; BGH, Urt. v. 6. Dezember 1984 - IX ZR 115/83, NJW 1985, 848, 849; v. 22. Mai 1991 - IV ZR 232/90, VersR 1991, 911, 912; v. 14. Dezember 1994 - IV ZR 3/94, NJW 1995, 784, 785; vgl. auch BGHZ 121, 107, 112).
  • OLG Saarbrücken, 19.07.2006 - 5 U 53/06

    Wirksamkeit der Beschränkung von Leistungen des Krankenversicherers auf ärztliche

    Dass durch die Auswahl des Behandelnden an ein Verhalten des Versicherungsnehmers angeknüpft wird, steht dem nicht entgegen (BGH, Urt. v. 14.12.1994 - IV ZR 3/94 - VersR 1995, 328).

    Die Anknüpfung an ein Verhalten des Versicherungsnehmers alleine besagt nichts (BGH, Urt. v. 14.12.1994 - IV ZR 3/94 - VersR 1995, 328).

  • BGH, 24.05.2000 - IV ZR 186/99

    Haftungsausschluß nach AVB-Werkverkehr

    Wird von vornherein nur ausschnittsweise Deckung gewährt und nicht ein gegebener Versicherungsschutz wegen nachlässigen Verhaltens wieder entzogen, so handelt es sich um eine Risikobegrenzung (BGH, Urteil vom 14. Dezember 1994 - IV ZR 3/94 - VersR 1995, 328 unter II 2 a; vgl. auch BGHZ 51, 356, 360; BGH, Urteile vom 17. September 1986 - IVa ZR 232/84 - VersR 1986, 1097 unter II 2 a; vom 9. Dezember 1987 - IVa ZR 155/86 - VersR 1988, 267 unter II).
  • BGH, 16.06.2004 - IV ZR 201/03

    Rechtsnatur des Ausschlusses des Versicherungsschutzes für nicht in einem

    Wird hingegen ein gegebener Versicherungsschutz wegen nachlässigen Verhaltens des Versicherungsnehmers wieder entzogen, liegt eine Obliegenheit vor (Senatsurteile vom 24. Mai 2000 - IV ZR 186/99 - VersR 2000, 969 unter 1 a; vom 14. Dezember 1994 - IV ZR 3/94 - VersR 1995, 328 unter II 2 a und ständig); in diesem Fall steht ein bestimmtes Verhalten im Vordergrund, das nicht hinter objektiven Voraussetzungen, wie etwa den Versicherungsort oder den Zustand der versicherten Sache, zurücktritt (Römer, in: Römer/Langheid, VVG 2. Aufl. § 6 Rdn. 7).
  • OLG Hamm, 14.11.2018 - 20 U 136/18

    Erstattung von Zahnbehandlungskosten aus einer privaten

    Der Versicherungsnehmer, der im Versicherungsschein (GA 59 f.) darauf hingewiesen wird, dass sich der Umfang des Versicherungsschutzes aus den vereinbarten Tarif- und Versicherungsbedingungen ergibt, hat daher angesichts der Kostenträchtigkeit dieser Maßnahmen mit solchen Leistungsbegrenzungen zu rechnen (vgl. Senat Beschl. v. 13.11.2015 - 20 U 179/15, VersR 2016, 647 = juris Rn. 77; siehe auch BGH Urt. v. 14.12.1994 - IV ZR 3/94, VersR 1995, 328 Rn. 25; Senat Urt. v. 25.3.2015 - 20 U 143/14, r+s 2015, 510 = juris Rn. 33) .

    Diese Systematik ist gewöhnlich und für den durchschnittlichen Versicherungsnehmer vorhersehbar (vgl. BGH Urt. v. 14.12.1994 - IV ZR 3/94, VersR 1995, 328 = juris Rn. 25) .

    Denn aus den zu § 305c Abs. 1 BGB bereits genannten Gründen ist eine Begrenzung der Erstattung für bestimmte Leistungen auf 75 % / 50 % nicht zu beanstanden, weil eine solche Begrenzung klar verständlich ist und nicht einseitig die Interessen des Versicherers in den Vordergrund stellt (siehe im Ergebnis schon, ohne darauf ausdrücklich einzugehen BGH Urt. v. 14.12.1994 - IV ZR 3/94, VersR 1995, 328 = juris Rn. 24-27) .

  • BGH, 31.01.2001 - IV ZR 185/99

    Wirksamkeit von Tarifänderungsklauseln in der

  • BGH, 14.05.2003 - IV ZR 140/02

    Selbstbeteiligung bei Krankenhausbehandlung in den alten Bundesländern

  • OLG Saarbrücken, 16.01.2008 - 5 U 287/07
  • OLG Hamm, 13.11.2015 - 20 U 179/15

    Darlegungs- und Beweislast hinsichtlich des Zugangs des Versicherungsscheins bei

  • OLG Köln, 16.05.2000 - 9 U 139/99

    Anspruch auf Versicherungsschutz aufgrund eines Vertrages über eine

  • OLG Dresden, 14.10.2019 - 4 W 818/19

    Vorsätzliche Herbeiführung des Versicherungsfalls in der Rechtsschutzversicherung

  • OLG Celle, 13.04.2000 - 8 U 40/99

    Allgemeine Versicherungsbedingungen der privaten Krankenversicherung: Wirksamkeit

  • LG Nürnberg-Fürth, 12.11.2015 - 8 O 9622/13

    Staffelung erstattungsfähiger kieferorthopädischer Behandlungskosten

  • OLG Köln, 29.10.1996 - 9 U 58/96

    Versicherung Flugkasko Regreß Obliegenheit Pilot Mitversicherter

  • LG Köln, 19.02.2014 - 23 O 197/13

    Erstattungsansprüche aus einer Zahnzusatzversicherung

  • KG, 30.01.2007 - 6 U 132/06

    Berufshaftpflichtversicherung: Verletzung der Anzeigeobliegenheit durch den

  • OLG Köln, 21.01.1997 - 9 U 243/95

    Abgrenzung von Obliegenheit und Risikobegrenzung in der privaten

  • LG Duisburg, 02.10.2008 - 12 S 51/08

    Erfordernis einer vorherigen Leistungszusage i.R.d. Anspruchs auf Zahlung von

  • OLG Köln, 17.03.1998 - 9 U 187/97

    Eintrittspflichten einer Transportversicherung; Verletzung von sog. verhüllten

  • OLG Köln, 27.01.1998 - 9 U 110/96

    Entschädigungsleisungen eines Versicherers wegen Diebstahls aus einem Kabellager;

  • AG Aachen, 30.07.2019 - 101 C 30/19

    Keine Erstattung von Anwaltskosten nach Verkehrsunfall mit öffentlicher

  • KG, 01.02.2005 - 6 U 43/04

    Betriebshaftpflichtversicherung: Pflichtwidrigkeitsklausel als subjektiver

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht