Weitere Entscheidung unten: AG Coburg, 16.02.1995

Rechtsprechung
   BGH, 08.11.1995 - IV ZR 221/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,5048
BGH, 08.11.1995 - IV ZR 221/94 (https://dejure.org/1995,5048)
BGH, Entscheidung vom 08.11.1995 - IV ZR 221/94 (https://dejure.org/1995,5048)
BGH, Entscheidung vom 08. November 1995 - IV ZR 221/94 (https://dejure.org/1995,5048)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,5048) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch gegen einen Hausratversicherer wegen durch Brand, Einbruchdiebstahl und Vandalismus entstandener Schäden - Erfordernis des Nachweises eines Einbruchs - Eingreifen von Beweiserleichterungen für den Versicherungsnehmer beim Nachweis des Versicherungsfalles ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VHB 84 § 3 Nr. 3 § 5 Abs. 1 § 6; VVG § 61
    Beweisführung bei einem Einbruchdiebstahl durch Versicherungsnehmer und Versicherer

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1996, 275
  • VersR 1996, 186
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • BGH, 13.04.2005 - IV ZR 62/04

    Darlegungs- und Beweislast bei Behauptung einer Brandstiftung

    a) In der Rechtsprechung des Senats ist seit langem hinreichend geklärt, daß der Versicherer ohne Beweiserleichterungen voll zu beweisen hat, daß der Versicherungsnehmer den Versicherungsfall vorsätzlich herbeigeführt hat (Urteile vom 14. April 1999 - IV ZR 181/98 - NJW-RR 1999, 1184 unter II 2; vom 8. November 1995 - IV ZR 221/94 - r+s 1996, 410 f. und vom 25. April 1990 - IV ZR 49/89 - VersR 1990, 894 m.w.N.).
  • BGH, 25.06.1997 - IV ZR 245/96

    Darlegungs- und Beweislast des Versicherers bei Leistungsverweigerung in der

    Wie bei dem Versicherungsfall Brand allgemein in der Sachversicherung (zum Zusammentreffen von Brand und Einbruch zuletzt Senatsurteil vom 8. November 1995 - IV ZR 221/94 - VersR 1996, 186) und speziell gemäß § 12 Abs. 1 I a AKB in der Teilversicherung kann das versicherte Objekt zur Feststellung, ob der Versicherungsfall eingetreten ist, besichtigt werden.
  • OLG Hamm, 21.10.2011 - 20 U 62/11

    Anforderungen an den Nachweis des äußeren Bildes eines Einbruchsdiebstahls;

    Nach ständiger Rechtsprechung muss er nur eine erhebliche Wahrscheinlichkeit dafür dartun, dass die versicherte Entwendung nicht stattgefunden hat, i.d.R. also, dass der Versicherungsnehmer die Entwendung vorgetäuscht hat (vgl. BGH, Urt. v. 16.06.1993, IV ZR 145/92, VersR 1994, 45; Urt. v. 17.05.1995, IV ZR 279/94, VersR 1995, 909; Urt. v. 08.11.1995, IV ZR 221/94, VersR 1996, 187; Armbrüster in Prölss/Martin, § 1 AERB 2008, Rn 61).
  • KG, 03.04.2018 - 6 U 131/16

    Hauratversicherung: Nachweis des äußeren Bildes eines Einsteigediebstahls;

    Erforderlich ist lediglich der Nachweis konkreter Tatsachen, die allerdings nicht nur mit hinreichender, sondern mit höherer, nämlich erheblicher Wahrscheinlichkeit darauf schließen lassen, dass der Diebstahl nur vorgetäuscht ist (vgl. BGH NJW-RR 1996, 981 ff - zitiert nach juris: Rdnr. 9; NJW-RR 1996, 275 f. = VersR 1996, 186 f. - zitiert nach juris: Rdnr. 12).

    Diesem Nachweis kann jedoch im Rahmen der Beweisführung gemäß § 61 VVG eine nicht unerhebliche indizielle Bedeutung zukommen, die der Tatrichter zugunsten des Versicherers bei seiner Überzeugungsbildung gegebenenfalls zu beachten hat (vgl. BGH NJW-RR 1996, 275 f. = VersR 1996, 186 f. m. w. Nachw. - zitiert nach juris: Rdnr. 15).

  • BGH, 14.04.1999 - IV ZR 181/98

    Anforderungen an die richterliche Überzeugungsbildung

    Er muß nicht den Vollbeweis erbringen, sondern nur das äußere Bild eines Einbruchs beweisen, also ein Mindestmaß an Tatsachen, die nach der Lebenserfahrung mit hinreichender Wahrscheinlichkeit den Schluß auf einen Einbruch zulassen (Senatsurteil vom 8. November 1995 - IV ZR 221/94 - VersR 1996, 186 unter 2 a).
  • OLG Frankfurt, 10.06.2005 - 25 U 115/04

    Hausratversicherung: Pflicht zur Angabe der Vorversicherung des Ehegatten bei

    Deshalb ist für diesen vom Versicherer zu führenden Gegenbeweis kein Vollbeweis, sondern lediglich der Nachweis konkreter Tatsachen erforderlich, die die Annahme einer Vortäuschung des Versicherungsfalles mit erheblicher Wahrscheinlichkeit nahelegen (BGH VersR 1996, S. 186; Prölss/Martin-Kollhosser, a.a.O., § 49 VVG Rdn. 54 mit weiteren Nachweisen der Rechtsprechung des BGH).
  • OLG Köln, 31.05.2005 - 9 U 109/04

    Anforderungen an den Nachweis eines Nachschlüsseldiebstahls in der

    Ausreichend ist, dass aus den festgestellten Umständen mit hinreichender Wahrscheinlichkeit auf einen versicherten Entwendungsfall geschlossen werden kann (st. Rspr. etwa BGH VersR 1996, 186; BGH VersR 1991, 543; BGH VersR 1987, 801; OLG Köln r + s 2001, 205).
  • OLG Hamm, 28.04.1999 - 20 U 236/98

    Nachweis des Versicherungsfalles in der Einbruchdiebstahlversicherung

    Der Versicherungsnehmer muß aber ein Mindestmaß von Tatsachen, die nach der Lebenserfahrung mit hinreichender Wahrscheinlichkeit den Schluß auf einen versicherten Diebstahl zulassen, beweisen (so u.a. BGH VersR 1996, 186).
  • OLG Hamm, 25.06.2014 - 20 U 66/14

    Anforderungen an den Nachweis eines manipulierten Unfallgeschehens

    Das Landgericht ist im rechtlichen Ansatz zutreffend davon ausgegangen, dass der Versicherer nur dann gem. § 81 Abs. 1 VVG zur Leistung nicht verpflichtet ist, wenn er den Vollbeweis für das vorsätzliche Herbeiführen eines Versicherungsfalles durch den Versicherungsnehmer oder seinen Repräsentanten führt, ohne dass ihm Beweiserleichterungen zu Gute kommen (ständige Rechtsprechung, vgl. nur BGH, Beschl. v. 13.04.2005, IV ZR 62/04, VersR 2005, 1387; Urt. v. 14.04.1999, IV ZR 181/98, NJW-RR 1999, 1184; Urt. v. 08.11.1995, IV ZR 221/94, r+s 1996, 410; Urt. v. 25.04.1990, IV ZR 49/89, VersR 1990, 894; Senat, Urt. v. 10.02.1989, 20 U 137/88, juris; Urt. v. 02.10.1987, 20 U 365/86, r+s 1988, 221; Urt. v. 15.03.1985, 20 U 259/84, VersR 1986, 567).
  • OLG Koblenz, 16.10.2003 - 10 U 1117/02

    Zur Eigenbrandstiftung und der dem Versicherer obliegenden Beweisführung gemäß §

    Legen jedoch konkrete Tatsachen mit erheblicher Wahrscheinlichkeit das Vortäuschen der Entwendung nahe, so kann dies im Rahmen des § 61 VVG auch Indizbedeutung für die Herbeiführung des Brandes haben (BGH VersR 1996, 186, 187; OLG Köln VersR 1992, 606; OLG Köln VersR 1997, 444).
  • OLG Düsseldorf, 10.06.2008 - 4 U 58/07

    Einbruchsdiebstahlversicherung: Zur Beweiswürdigung bezüglich des äußeren Bildes

  • OLG Hamm, 17.01.2001 - 20 U 101/00

    Führung des Beweises für das äußere Bild eines Einbruchsdiebstahls

  • OLG Frankfurt, 22.04.2005 - 25 U 151/04

    Leistungsfreiheit der Hausratversicherung: Beweisanzeichen für einen

  • OLG Hamm, 03.05.2021 - 20 U 256/20
  • LG Frankfurt/Main, 04.11.2016 - 8 O 164/15

    Einbruchsdiebstahl - Obliegenheitsverletzung bei Hausratversicherung bei Fenster

  • OLG Bremen, 12.09.2013 - 3 U 6/13

    Umfang der Darlegungs- und Beweislast des Klägers bei Geltendmachung eines

  • OLG Köln, 18.06.2002 - 9 U 42/01
  • OLG Hamm, 23.07.1999 - 20 U 48/99

    Nachweis des Diebstahls in der Hausratversicherung

  • OLG Hamm, 25.06.2014 - 19 U 79/14

    Ungewöhnliche Häufung von typischen Umständen kann als Beweis für

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   AG Coburg, 16.02.1995 - 11 C 1333/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,13239
AG Coburg, 16.02.1995 - 11 C 1333/94 (https://dejure.org/1995,13239)
AG Coburg, Entscheidung vom 16.02.1995 - 11 C 1333/94 (https://dejure.org/1995,13239)
AG Coburg, Entscheidung vom 16. Februar 1995 - 11 C 1333/94 (https://dejure.org/1995,13239)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,13239) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Versicherungsschutz für Wahrung rechtlicher Interessen aus schuldrechtlichen Verträgen

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • VersR 1996, 186
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht