Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 02.08.1995 - 13 U 44/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,13465
OLG Karlsruhe, 02.08.1995 - 13 U 44/94 (https://dejure.org/1995,13465)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 02.08.1995 - 13 U 44/94 (https://dejure.org/1995,13465)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 02. August 1995 - 13 U 44/94 (https://dejure.org/1995,13465)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,13465) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • IWW
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823 Abs. 1
    Ärztliche Behandlungsfehler bei Durchführung einer Ballonvalvuloplastie; Anforderungen an die ärztliche Risikoaufklärung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ballonvalvuloplastie; Herzmuskel; Kreislaufstillstand; Beherrschbarkeit des Risikos; Behandlungsfehler; Umfang der Aufklärungspflicht

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 1997, 241
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Karlsruhe, 29.01.2014 - 7 U 163/12

    Arzthaftung: Voraussetzung für eine Übertragung der ärztlichen Eingriffs- und

    Das beruht auf dem Gedanken, dass der behandelnde Arzt als solcher für eine wirksame Einwilligung des Patienten zu sorgen hat und die dafür erforderliche Aufklärung des Patienten medizinische Kenntnisse voraussetzt, die bei nichtärztlichem Personal grundsätzlich nicht erwartet werden können (vgl. OLG Karlsruhe, a.a.O., aber auch Senat, VersR 1997, 241).
  • OLG Schleswig, 02.09.2005 - 4 U 185/04
    Dieser muss dann aber ausreichend mit den medizinischen Gegebenheiten vertraut sein und die erforderliche Qualifikation aufweisen (OLG Karlsruhe VersR 1997, 241 [OLG Karlsruhe 02.08.1995 - 13 U 44/94] ; Frahm/Nixdorf, Arzthaftungsrecht, 3. Aufl., Rn. 196).
  • OLG Karlsruhe, 27.09.2000 - 7 U 93/99

    Arzthaftung - Aufklärung durch anderen Arzt - Aufklärungsbogen

    Die Beklagte war nicht dazu verpflichtet, die Aufklärung persönlich vorzunehmen (vgl. OLG Karlsruhe VersR 1997, 241; Steffen/Dressler, Arzthaftungsrecht, 8. Aufl., Rdn. 424 ff. mit weiteren Nachweisen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht