Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 31.03.1998 - 4 U 78/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,12544
OLG Düsseldorf, 31.03.1998 - 4 U 78/97 (https://dejure.org/1998,12544)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 31.03.1998 - 4 U 78/97 (https://dejure.org/1998,12544)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 31. März 1998 - 4 U 78/97 (https://dejure.org/1998,12544)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,12544) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • VersR 1999, 873
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Hamm, 18.01.2013 - 9 U 23/12

    Anfordrtungen an den Nachweis von Folgeschäden; Verwirkung von Ansprüchen des

    Zwar genügt nach gefestigter Rechtsprechung die bloße Untätigkeit des Geschädigten über einen längeren Zeitraum nicht für die Annahme, dieser verfolge seine Ansprüche offensichtlich nicht mehr weiter (BGH, a.a.O., für eine Untätigkeit über 2, 5 Jahre; ebenso OLG Düsseldorf, NJW-RR 1990, 472 [473]; VersR 1999, 873 f.; OLG Naumburg, VersR 2008, 775-776).
  • OLG Frankfurt, 22.07.2013 - 7 U 276/12

    Ansprüche aus einer Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung wegen eines durch

    So hat das OLG Düsseldorf (Urteil vom 31.03.1998, Az. 4 U 78/97; zitiert nach Juris) besondere Umstände darin gesehen, dass ein Teil der Schadensregulierung sehr zügig vorgenommen worden war, der restliche Anspruch jedoch trotz bestehender Möglichkeit über lange Zeit nicht entsprechend weiterverfolgt worden ist.
  • OLG Oldenburg, 09.02.2000 - 2 U 272/99

    Unfallversicherung: Wegfall der Verjährungshemmung nach Versicherungsleistung

    Das ist in der Regel dann der Fall, wenn der Versicherungsnehmer die von ihm zunächst angemeldeten Ansprüche inzwischen offensichtlich nicht mehr weiterverfolgt und daher auf einen endgültig ablehnenden Bescheid des Versicherers gar nicht mehr wartet (BGH VersR 1977, 335, 336 zur vergleichbaren Regelung in § 3 Nr. 3 Satz 3 PflVG; OLG Hamm r + s 1991, 289; OLG Düsseldorf r + s 1999, 397 - rechtskräftig durch Nichtannahme der Revision, BGH IV ZR 101/98; Römer/Langheid a.a.O. § 12 Rdn. 25; BK/Gruber, § 12 VVG Rdn. 30).
  • OLG Celle, 14.06.2001 - 22 U 1/00

    Erbauseinandersetzung: Pfändungspfandgläubiger und Pfandschuldner als Miterben

    Die Erbauseinandersetzung des Pfändungspfandgläubigers hängt nicht von der Zustimmung des Miterben ab, dessen Erbteil gepfändet wurde (entgegen Urt. d. 4. Sen. v. 6. Feb. 1998 - 4 U 78/97).
  • LG Wiesbaden, 01.11.2012 - 1 O 26/12
    Diese Hemmung entfällt jedoch nicht ausnahmslos erst mit der abschließenden Erklärung des Versicherers (vgl. OLG Düsseldorf, NVersZ 2000, 239).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 23.01.2001 - L 6 U 57/98

    Kein UV-Schutz für einen Schüler auf dem Weg zum Nachhilfeunterricht

    Gegen die Beklagte zu 1.) hat die Klägerin am 24. Juli 1997 Klage beim Sozialgericht Dessau erhoben (Az.: S 4 U 78/97).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht