Rechtsprechung
   OLG Hamm, 16.09.1999 - 6 U 92/99   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Aufsichtspflichten von Eltern bzgl. eines Fahrrad fahrenden Kindes; Haftungsrechtliche Regulierung eines Fahrradunfalls zwischen einem Erwachsenen und einem Kind in einer reinen Anwohnerstraße; Widerlegung der Vermutung für eine schuldhafte Aufsichtspflichtverletzung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 832
    Gegenstand, Inhalt und Grenzen elterlicher Aufsichtspflicht; Gefahren durch radfahrende kleine Kinder

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2000, 454
  • VersR 2001, 386



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • OLG Koblenz, 24.08.2011 - 5 U 433/11  

    Anforderungen an die Überwachungspflichten einer Aufsichtsperson bzgl. eines auf

    Insofern war es angemessen, ...[A] als bald sechsjährigem Kind die Gelegenheit zu geben, sich eigenständig und unabhängig davon zu bewegen, ob die Beklagte jederzeit zu intervenieren vermochte (OLG-R Hamm 2000, 266; OLG Hamm VersR 2001, 386).
  • LG Mönchengladbach, 14.10.2003 - 5 S 75/03  

    Doppelte Rückschaupflicht

    Der Umfang der gebotenen Aufsicht über Minderjährige bestimmt sich nach Alter, Eigenart und Charakter, wobei sich die Grenze der erforderlichen und zumutbaren Maßnahmen danach richtet, was verständige Eltern nach vernünftigen Anforderungen in der konkreten Situation tun müssen, um Schädigungen Dritter zu verhindern (OLG Hamm, MDR 2000, Seite 454).
  • AG Bünde, 06.04.2006 - 5 C 61/05  
    So sei es keine Aufsichtspflichtverletzung, wenn beispielsweise ein fünfjähriger Junge, der bereits seit zwei Jahren ohne Stützräder fahren kann, ohne unmittelbare Eingriffsmöglichkeit der Aufsichtsperson auf einer ruhigen Anliegerstraße ohne erkennbaren Durchgangsverkehr auf der Straße fahre (OLG Hamm, MDR 2000, 454, (455); Staudinger/Belling/Eberl-Borges, 2002, § 832, Rn. 102).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht