Weitere Entscheidung unten: OLG Koblenz, 16.11.2001

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 09.01.2002 - 20 U 84/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,6768
OLG Hamm, 09.01.2002 - 20 U 84/01 (https://dejure.org/2002,6768)
OLG Hamm, Entscheidung vom 09.01.2002 - 20 U 84/01 (https://dejure.org/2002,6768)
OLG Hamm, Entscheidung vom 09. Januar 2002 - 20 U 84/01 (https://dejure.org/2002,6768)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,6768) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Krankenversicherungsverhältnis; Kündigung; Krankenhausaufenthalt; Kostenerstattung; Fallpauschale

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2002, 1033
  • VersR 2002, 1367 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Bamberg, 27.05.2008 - 4 W 68/07

    Zwangsvollstreckung: Vollstreckung eines Titels auf Erteilung eines Buchauszugs -

    Jedenfalls der Warenvertreter hat Anspruch auf Mitteilung der genauen Kundenanschrift (vgl. OLG Saarbrücken a.a.O., Rdnr. 30; OLG München NJW-RR 2002, 1033, 1034; Emde a.a.O., 1153 und 1156; Segger, VersR 2004, 781).
  • OLG Köln, 18.10.2013 - 20 U 142/13

    Pflicht des privaten Krankenversicherers zur Übernahme von Behandlungskosten

    Eine Aufteilung der Fallpauschale pro rata temporis wird von der Rechtsprechung weiter dann vorgenommen, wenn eine private Krankenversicherung durch Kündigung des Versicherungsnehmers während der Dauer eines Krankenhausaufenthaltes beendet wird (OLG Hamm NJW-RR 2002, 1033 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 16.11.2001 - 10 U 355/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,3659
OLG Koblenz, 16.11.2001 - 10 U 355/01 (https://dejure.org/2001,3659)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 16.11.2001 - 10 U 355/01 (https://dejure.org/2001,3659)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 16. November 2001 - 10 U 355/01 (https://dejure.org/2001,3659)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,3659) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Zusatzkrankenversicherung; Behandlungskosten; Nahrungsmittelunverträglichkeit; Aufwendungserstattung; Bioresonanztherapien; Erstattungsfähigkeit alternativer Behandlungskosten

  • Judicialis

    MBKK § 4; ; MBKK § 4 Abs. 6; ; MBKK § 1 Abs. 2; ; ZPO § 543; ; ZPO § 97; ; ZPO § 708 Nr. 10; ; ZPO § 713

  • rechtsportal.de

    Erstattungsanspruch aus privater Zusatzkrankenversicherung für Durchführung einer Bioresonanztherapie

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Zahnärztekammer Nordrhein PDF, S. 366 (Leitsatz / Kurzmitteilung)

    Bioresonanztherapie

    Teil einer Urteilssammlung im PDF-Format

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Versicherung muss nicht für Bioresonanztherapie aufkommen // Therapie ist keine medizinisch notwendige Behandlungsmethode

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2002, 1367
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OVG Saarland, 24.03.2005 - 1 Q 35/04

    Keine Beihilfe für Behandlung mittels Bioresonanztherapie

    Denn es entsprach und entspricht übereinstimmender höchstrichterlicher bzw. obergerichtlicher Auffassung nicht nur in der verwaltungsgerichtlichen, sondern auch in der sozialgerichtlichen und zivilgerichtlichen Rechtsprechung, dass die hier streitige Bioresonanztherapie bzw. Bioresonanzdiagnostik nicht als eine wissenschaftlich erprobte und wirksame Methode einzustufen ist vgl. OVG Schleswig, Urteil vom 28.10.1994 - 3 L 304/93 -, dokumentiert bei Juris, Leitsatz im ZBR 1995, 250; VGH B-Stadt, Urteil vom 10.7.1997 - 4 S 1980/95 -, dokumentiert bei Juris; Hessisches LSG, Urteil vom 31.5.2001 - L 14 KR 8/98 -, dokumentiert bei Juris - BSG, Beschluss vom 29.9.1998 - B 1 KR 36/97 B -, dokumentiert bei Juris, sowie Urteil vom 19.2.2003 - B 1 KR 18/01R -, NZS 2004, 99; KG Berlin, Urteil vom 25.8.1998 -6 U 7063/97 -, VersR 2001, 178; OLG Koblenz, Urteil vom 16.11.2001 - 10 U 355/01 -, VersR 2002, 1367; OLG Saarbrücken, Urteil vom 27.2.2002 - 5 U 804/98 -, VersR 2002, 1015.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht