Weitere Entscheidung unten: OLG Koblenz, 20.07.2007

Rechtsprechung
   OLG Celle, 02.07.2007 - 1 U 106/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,6480
OLG Celle, 02.07.2007 - 1 U 106/06 (https://dejure.org/2007,6480)
OLG Celle, Entscheidung vom 02.07.2007 - 1 U 106/06 (https://dejure.org/2007,6480)
OLG Celle, Entscheidung vom 02. Juli 2007 - 1 U 106/06 (https://dejure.org/2007,6480)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,6480) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • gesr.de PDF

    Aufklärung vor Cerclage

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823 Abs. 1
    Aufklärungspflichten des behandelnden Arztes vor Legen einer Cerclage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • IWW (Kurzinformation)

    Aufklärungspflicht: strenger Maßstab

  • niedersachsen.de (Pressemitteilung)

    Krankenhaus muss Unterhalt für schwerstbehindertes Kind zahlen

  • ra-staudte.de (Kurzinformation)

    Krankenhaus muss Unterhalt für schwerstbehindertes Kind zahlen; Arzthaftungsrecht

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Krankenhaus muss Unterhalt für schwerstbehindertes Kind zahlen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Krankenhaus muss Unterhalt für schwerstbehindertes Kind zahlen - Arzt klärte nicht umfassend über die Risiken einer "Cerclage" auf

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des OLG Celle, 02.07.2007, Az.: 1 U 106/06 (Aufklärungspflichtverletzung und Kind als Schaden)" von Priv.-Doz. Dr. Adrian Schmidt-Recla, original erschienen in: MedR 2008, 519 - 520.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2008, 123
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Köln, 02.02.2011 - 5 U 15/09

    Anforderungen an die ärztliche Aufklärung einer Schwangeren hinsichtlich

    Nach höchstrichterlicher Rechtsprechung ist die Wahl der Behandlungsmethode zwar primär Sache des behandelnden Arztes; gibt es indessen mehrere medizinisch gleichermaßen indizierte und übliche Behandlungsmethoden, die wesentlich unterschiedliche Risiken und Erfolgschancen aufweisen, besteht mithin eine echte Wahlmöglichkeit für den Patienten, dann muss diesem nach entsprechender vollständiger ärztlicher Aufklärung die Entscheidung überlassen bleiben, auf welchem Wege die Behandlung erfolgen soll und auf welches Risiko er sich einlassen will [vgl. hierzu etwa: BGH, Urteil vom 15. März 2005, VersR 2005, 836, Juris-Rn. 10 m. w. N. - st. Rspr.; vgl. hierzu auch das Urteil des OLG Celle vom 2. Juli 2007, VersR 2008, 123, in dem für den dortigen Streitfall das Legen einer Cerclage und die konservative Behandlung als echte Behandlungsalternativen bewertet werden, über die die betroffene Patientin vor der Entscheidung für die eine oder andere Methode aufzuklären ist], wobei dies gleichermaßen für die Entscheidung der Frage gilt, ob eine begonnene Behandlung fortgesetzt oder ob zu einer anderen Therapie übergegangen werden soll [vgl. hierzu etwa: BGH, a. a. O., Juris-Rn. 13].
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 20.07.2007 - 5 U 880/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,18167
OLG Koblenz, 20.07.2007 - 5 U 880/07 (https://dejure.org/2007,18167)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 20.07.2007 - 5 U 880/07 (https://dejure.org/2007,18167)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 20. Juli 2007 - 5 U 880/07 (https://dejure.org/2007,18167)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,18167) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Haftung eines Arztes für einen Diagnosefehler; Beweislastverteilung im Zusammenhang einer ergänzenden Befunderhebungspflicht; Parteivernehmung im Prozess aus Gründen der Waffengleichheit

  • rechtsportal.de

    Darlegungs- und Beweislast im Arzthaftungsprozess; Anforderungen an die Sachaufklärung durch das Gericht

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • LG Koblenz - 10 O 281/06
  • OLG Koblenz, 20.07.2007 - 5 U 880/07

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2008, 342
  • VersR 2008, 123
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht