Weitere Entscheidung unten: OLG Koblenz, 30.11.2006

Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 22.10.2007 - 5 U 1288/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,8516
OLG Koblenz, 22.10.2007 - 5 U 1288/07 (https://dejure.org/2007,8516)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 22.10.2007 - 5 U 1288/07 (https://dejure.org/2007,8516)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 22. Januar 2007 - 5 U 1288/07 (https://dejure.org/2007,8516)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,8516) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Geltendmachung eines Ersatzanspruchs wegen einer medizinischen Fehlbehandlung; Voraussetzungen für eine Ersatzhaftung; Anforderungen an eine hinreichend vorgenommene Aufklärung des Patienten; Nachweispflichten des Arztes; Umfang der postoperativen Pflichten eines ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungen an die Aufklärung durch den behandelnden Arzt vor einem ärztlichen Eingriff; Anforderungen an die Sachaufklärung im Arzthaftungsprozess

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • ra-staudte.de (Kurzinformation)

    Formularmäßige Einverständniserklärung unzureichend; Arzthaftungsrecht, Medizinrecht

  • arzthaftung-aktuell.de (Kurzinformation)

    Einverständniserklärung für risikoreiche Operationen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Arzthaftung / Aufklärungspflicht / formularmäßige Einverständniserklärung

  • krankenkassen.de (Kurzinformation)

    Arzt muss Operationsrisiken nicht im Detail darstellen

  • anwalt.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Arzthaftung / Aufklärungspflicht / formularmäßige Einverständniserklärung

Verfahrensgang

  • LG Koblenz - 10 O 52/06
  • OLG Koblenz, 22.10.2007 - 5 U 1288/07

Papierfundstellen

  • FamRZ 2008, 1533
  • VersR 2008, 690
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Karlsruhe, 03.07.2013 - 7 U 143/12

    Zahnarzthaftung: Aufklärungspflicht über dauerhaften Ausfall der

    Besteht einiger Anhalt für die schriftsätzlich vorgetragene Sachdarstellung des Arztes über eine Aufklärung, sind zudem die Parteien zu ihrem jeweiligen Vorbringen mündlich zumindest gem. § 141 ZPO anzuhören (OLGR Koblenz 2008, 178, OLGR München 2003, 423; OLGR Saarbrücken 2000, 296).

    Soweit im Übrigen in der Rechtsprechung der Hinweis auf "Nervschädigungen" teilweise als nicht ausreichend erachtet wurde, um den Patienten ein zutreffendes Bild über die Risiken des Eingriffs zu vermitteln, war im Unterschied zum Streitfall ersichtlich entweder der konkret betroffene Nerv (bspw. zum Risiko der Peroneusverletzung vgl. OLG Koblenz, VersR 2008, 690), oder ebenfalls zumindest das Versorgungsgebiet des Nervens und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Funktion (bspw. die dauerhafte Lähmung im Versorgungsgebiet vgl. OLG Nürnberg NJW-RR 2004, 1543; OLG Naumburg, Urteil vom 21.02.2007 - 1 U 33/06-, zitiert nach juris)nicht benannt worden.

  • OLG Koblenz, 30.01.2013 - 5 U 336/12

    Ärztliche Befunderhebung, Aufklärung und Therapie nach

    Der Arzt ist verpflichtet, den Patienten im "Großen und Ganzen" über die wesentlichen Entscheidungsprämissen in einer für den Patienten nachvollziehbaren und verständlichen Form zu unterrichten (BGH VersR 2009, 257 ; BGH NJW 2000, 1784 ; Senat v. 22.10.2007, 5 U 1288/07, VersR 2008, 690 ).
  • OLG Koblenz, 16.10.2015 - 5 U 853/15

    Anforderungen an die Sachaufklärung im Arzthaftungsprozess

    Das erlaubt, obwohl Erinnerungen an das hiesige Geschehen fehlten, Rückschlüsse für den vorliegenden Fall (BGH VersR 1985, 361; BGH VersR 1992, 237 ; BGH NJW 2014, 1527; Senat VersR 2008, 123 ; Senat VersR 2008, 690 ).
  • OLG Koblenz, 29.07.2013 - 5 U 427/13

    Umfang der ärztlichen Aufklärung; Aufklärung hinsichtlich der Möglichkeit einer

    Der Arzt ist verpflichtet, den Patienten im "Großen und Ganzen" über die wesentlichen Entscheidungsprämissen in einer für diesen nachvollziehbaren und verständlichen Form zu unterrichten (BGH VersR 2010, 1220 ; BGH VersR 2009, 257 ; BGH NJW 2000, 1784 ; Senat v. 22.10.2007, 5 U 1288/07, VersR 2008, 690 ).
  • OLG Koblenz, 11.03.2013 - 5 U 908/12

    Pflichten des behandelnden Arztes bei Wechsel eines Brustimplantats

    Der Arzt ist verpflichtet, den Patienten im "Großen und Ganzen" über die wesentlichen Entscheidungsprämissen in einer für diesen nachvollziehbaren und verständlichen Form zu unterrichten (BGH VersR 2009, 257 ; BGH NJW 2000, 1784 ; Senat v. 22.10.2007, 5 U 1288/07, VersR 2008, 690 ).
  • LG Nürnberg-Fürth, 29.03.2012 - 11 O 9707/09

    Anspruch auf Rückzahlung eines überhöhten Rechnungsbetrages wegen nicht

    Es bedarf lediglich einer Aufklärung "im Großen und Ganzen", welche die Gefahrenlage allgemein verdeutlicht (OLG Koblenz, VersR 2008, S. 690 f).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 30.11.2006 - 5 U 784/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,7498
OLG Koblenz, 30.11.2006 - 5 U 784/06 (https://dejure.org/2006,7498)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 30.11.2006 - 5 U 784/06 (https://dejure.org/2006,7498)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 30. November 2006 - 5 U 784/06 (https://dejure.org/2006,7498)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,7498) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Haftung des Gynäkologen bei Verzögerung eines Kaiserschnittes um anderthalb Stunden und Dokumentationslücken; Veranlassung eines Kaiserschnittes bei ausdrücklichem Verlangen danach seitens der Kindesmutter; Rechtsfolgen des Fehlens von Anhaltspunkten für den Eintritt ...

  • rechtsportal.de

    BGB § 823 Abs. 1; ZPO § 286
    Arzthaftung: Voraussetzungen eines groben Behandlungsfehlers in der Geburtshilfe; Anforderungen an die Rüge von Dokumentationsmängeln; Haftung des Arztes bei versäumter Befunderhebung

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2007, 1243 (Ls.)
  • VersR 2007, 396
  • VersR 2008, 690
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht