Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 01.12.2008 - 10 U 622/08   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 12 Abs 1 UAbs 2 Buchst e AKB, § 13 Abs 1 AKB, § 13 Abs 3 AKB
    Kfz-Kaskoversicherung: Vorliegen eines Unfalls bei Hineinrollen in einen Weiher mangels hinreichend betätigter Feststellbremse; Ansatz des Bruttobetrages beim Wiederbeschaffungswert

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Begriff des Unfalls in der Fahrzeugversicherung; Höhe des Wiederbeschaffungswerts

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Begriff des Unfalls in der Fahrzeugversicherung; Höhe des Wiederbeschaffungswerts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Besprechungen u.ä.

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des OLG Koblenz vom 01.12.2008, Az.: 10 U 622/08 (Das selbstständige Rollen eines Pkw in einen Weiher trotz betätigter Feststellbremse stellt einen Unfall dar)" von RA Dr. Christoph Krischer, original erschienen in: VersR 2009, 1614 - 1615.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2009, 1613



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BGH, 10.09.2014 - IV ZR 379/13  

    Abrechnung eines Unfallschadens durch die Kfz-Kaskoversicherung bei

    Ist ein Versicherungsnehmer - wie der Kläger - im Falle eines Verkaufs nicht umsatzsteuerpflichtig, erübrigt sich eine Unterscheidung zwischen Brutto- und Nettoerlös (Krischer, Anm. zu OLG Koblenz VersR 2009, 1613, 1615); der anzurechnende Restwert ist dann allein der Betrag, den der Versicherungsnehmer als Kaufpreis tatsächlich erlösen kann.
  • OLG Koblenz, 04.03.2010 - 10 U 412/09  

    Kfz-Kaskoversicherung: Versicherungsschutz für Schaden an einem Kipplaster

    Er ist der Auffassung, dass die von dem Senat in dem Rechtsstreit 10 U 622/08 aufgestellten Voraussetzungen für das Vorliegen eines Betriebsschadens im vorliegenden Rechtsstreit nicht gegeben seien, da wegen des Dazutretens von mutwilligem Handeln einer dritten Person ein vollkommen unüblicher Geschehensablauf vorliege und deshalb jedenfalls nicht allein das Verhalten des Zeugen E... schadensursächlich gewesen sei.

    Der Senat hat in dem von dem Kläger angeführten Beschluss 10 U 622/08 (VersR 2009, 1613) ausgeführt, dass ein Betriebsschaden dann anzunehmen ist, wenn der Schaden allein durch einen Bedienfehler entstanden ist oder es sich um solche Schäden handelt, die durch ein Ereignis oder Umstände hervorgerufen werden, in denen sich Gefahren verwirklichen, denen das Fahrzeug im Rahmen seiner vorgesehenen konkreten Verwendungsart üblicherweise ausgesetzt ist, die also nur eine Auswirkung des normalen Betriebsrisikos sind, das in Kauf genommen wird.

  • LG Dortmund, 17.10.2013 - 2 S 14/13  
    Das OLG Koblenz hat in seinem in Versicherungsrecht 2009, 1613 veröffentlichten Urteil, dem sich das Amtsgericht angeschlossen hat, entschieden, dass bei einem Verbraucher lediglich der Nettorestwert des beschädigten Fahrzeugs in Abzug zu bringen ist.
  • AG Dortmund, 12.04.2013 - 417 C 9431/12  

    Abzug des Brutto-Restwertes vom Netto-Wiederbeschaffungswert i.R.d fiktiven

    Daher ist auch der für den Kläger realisierbare Restwert in der Abrechnung der Beklagten nicht um den Mehrwertsteuerbetrag zu erhöhen (vgl. auch OLG Koblenz, NJOZ 2010, 605).
  • LG Nürnberg-Fürth, 12.11.2009 - 8 O 4842/09  

    Zurückrollen des Pkw und Abgleiten in ein stehendes Gewässer als versichertes

    Ebenfalls dahinstehen kann auch, ob dem OLG Koblenz (OLGR Koblenz 2009, 513) darin zu folgen ist, dass nicht einmal ein "Aufprall" auf die Wasseroberfläche Voraussetzung für die Annahme einer mechanischen Einwirkung sein soll, sondern schon das ins Rollen geraten des auf einer schiefen Ebene abgestellten Fahrzeugs aufgrund seiner eigenen Schwerkraft ausreichend ist.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht