Weitere Entscheidung unten: AG Aachen, 01.04.2010

Rechtsprechung
   LG München I, 30.04.2009 - 26 O 19450/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,23181
LG München I, 30.04.2009 - 26 O 19450/08 (https://dejure.org/2009,23181)
LG München I, Entscheidung vom 30.04.2009 - 26 O 19450/08 (https://dejure.org/2009,23181)
LG München I, Entscheidung vom 30. April 2009 - 26 O 19450/08 (https://dejure.org/2009,23181)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,23181) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Wohngebäudeversicherung: Eindringen von Leitungswasser durch Haarrisse in der Duschwanne in Wände und Mauerwerk

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Gebäudeversicherung: Undichte Duschwanne nicht gedeckt!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • bld.de (Leitsatz/Kurzmitteilung)

    Das Eindringen von Leitungswasser nach dem Duschen durch Haarrisse in der Duschwanne stellt keinen bedingungsgemäßen Leitungswasserschaden dar

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Kein versicherter Leitungswasserschaden bei Wasserschaden aufgrund Undichtigkeit der Duschwanne ausgetretenen Duschwassers - Gebäudeversicherung zur Leistungsverweigerung berechtigt

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Kein Versicherungsschutz bei durch Haarrisse eindringendes Leitungswasser! (IMR 2010, 206)

Papierfundstellen

  • VersR 2010, 1180
  • BauR 2010, 833
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Schleswig, 11.06.2015 - 16 U 15/15

    Nässeschaden durch Leitungswasser im Sinne der Gebäudeversicherungsbedingungen

    Teilweise (LG München, VersR 2010, 1180, Rn. 16 f. bei juris; AG Aachen, Urteil vom 10. Juli 2013, 119/13 Rn. 16 bei juris) wird das verneint.
  • LG Hamburg, 15.11.2012 - 318 S 215/10

    Ist ein Schadensausgleich zwischen Miteigentümern zulässig?

    Demgemäß sei bereits gerichtlich entschieden worden (vgl. LG München I, Urt. v. 30.04.2009 - Az, 26 O 19450/08), dass Leitungswasser, das nach dem Duschen durch Haarrisse in der Duschwanne in die Wände und in den Boden eingedrungen sei, zu keinem Anspruch gegen die Versicherung führe, weil die Undichtigkeit der Duschwanne kein Versicherungsfall sei.
  • AG Aachen, 10.07.2013 - 109 C 19/13

    Annahme eines Leitungswasserschadens bei Eindringen von in der Dusche benutzten

    Während die Entscheidungen AG Düsseldorf VersR 2002, S. 481, OLG Frankfurt VersR 2010 S. 1641 und LG Hamburg ZMR 2013 S. 216, davon ausgehen, dass auch eine Duschwanne bzw. eine Duschkabine eine derartige verbundene Einrichtung im Sinne der BFIMO darstellt, sind die Entscheidungen LG München I VersR 2010 S. 1180 f. und LG Mönchengladbach, Urteil vom 17.01.2013, Az: 1 O 130/12 (noch nicht veröffentlich; in Kopie vorgelegt von der Beklagten) der Auffassung, dass ein derartiger Wasserschaden nicht von den streitgegenständlichen Versicherungsbedingungen gedeckt ist.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   AG Aachen, 01.04.2010 - 112 C 182/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,8841
AG Aachen, 01.04.2010 - 112 C 182/09 (https://dejure.org/2010,8841)
AG Aachen, Entscheidung vom 01.04.2010 - 112 C 182/09 (https://dejure.org/2010,8841)
AG Aachen, Entscheidung vom 01. April 2010 - 112 C 182/09 (https://dejure.org/2010,8841)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,8841) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • BRAK-Mitteilungen

    Keine Auskunftspflicht gegenüber dem Rechtsschutzversicherer des Mandanten

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: BRAK-Mitt. 2010, 188

  • brak-mitteilungen.de PDF, S. 46

    § 43a Abs. 2 BRAO
    Keine Auskunftspflicht gegenüber dem Rechtsschutzversicherer des Mandanten

  • beck.de PDF
  • ibr-online

    Keine Auskunftspflicht gegenüber der Versicherung!

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Kein Auskunftsanspruch der Rechtsschutzversicherung

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Kein Auskunftsanspruch der Rechtsschutzversicherung

  • ra-frese.de (Kurzinformation)

    Kein Auskunftsanspruch der Rechtsschutzversicherung

  • ra-frese.de (Kurzinformation)

    Kein Auskunftsanspruch der Rechtsschutzversicherung

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2010, 1544
  • VersR 2010, 1180
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • AG Frankfurt/Main, 16.10.2012 - 30 C 1926/12

    Rechtschutzversicherung - kein Auskunftsanspruch des Versicherers gegenüber

    Zwar kann im Ansatz zutreffend davon ausgegangen werden, dass nach §§ 86 Abs. 1 VVG, 401 Abs. 1, 402 BGB Auskunftsansprüche des Versicherten im Zuge des Übergangs von Ersatzansprüchen gegen den Unfallgegner oder Ansprüchen auf Herausgabe überzahlter Vorschüsse gegen seinen Rechtsbeistand als Nebenrechte grundsätzlich mit auf den Rechtsschutzversicherer übergehen (vgl. LG Bonn, Urt. v. 03.09.2010 - 10 O 345/09, Rz. 28; OLG Düsseldorf, Beschl. v. 11.02.2008 - I-24 U 104/07, Rz. 11 f.; AG Aachen, Urt. v. 01.04.2010 - 112 C 182/09, Rz. 6; AG Bonn, Urt. v. 08.11.2006 - 13 C 604/05, Rz. 21 (jeweils zitiert nach juris)).
  • LG Bochum, 26.06.2012 - 11 S 150/11

    Auszahlungsanspruch aus Geschäftsführung ohne Auftrag gegen einen Rechtsanwalt

    Soweit sich der Beklagte unter Bezugnahme auf die Urteile AG Bonn, Urteil vom 8.11.2006 - 13 C 607/05 und AG Aachen, Urteil vom 1.4.2010 - 112 C 182/09 auf seine Schweigepflicht beruft, hindert dies den Anspruch der Klägerin nicht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht