Rechtsprechung
   BGH, 26.03.2014 - IV ZR 422/12   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • lexetius.com

    VVG § 63; AVB Haftpflichtversicherung (hier Ziff. 1. 1, 7. 14 (1) AHB 2008); BGB § 307 Abs. 1 Satz 2 Bk, § 305c Abs. 2

  • IWW
  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 63 VVG, Nr 1.1 AHB 2008, Nr 7.14 AHB 2008, § 249 Abs 1 BGB, § 307 Abs 1 S 2 BGB
    Betriebshaftpflichtversicherung für einen Ofenbaumeister: Haftung des Versicherungsmaklers auf "Quasideckung" bei unterlassener Aufklärung über ausgeschlossene Risiken; Inhaltskontrolle für die Definition des "Versicherungsfalls" in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen; Anwendungsbereich des Ausschlusses von Haftpflichtansprüchen wegen Sachschäden durch Abwässer

  • ra-skwar.de

    Versicherungsmakler - Risikoabdeckung, Unterlassung von - Haftung

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Abdecken eines bestimmten Risikos durch den Versicherungsmakler als Pflicht gegenüber dem Versicherungsnehmer hinsichtlich Unterlassung als sog. "Quasideckung"; Schadensersatzanspruch eines Ofenbaumeisters wegen Vermittlung einer Betriebshaftpflichtversicherung ohne Deckung der Schäden aus Fliesenlegearbeiten

  • rabüro.de

    Zur Haftung des Versicherungsmaklers auf "Quasideckung" bei unterlassener Aufklärung über ausgeschlossene Risiken

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Pflicht des Versicherungsmaklers, der es pflichtwidrig unterlassen hat, ein bestimmtes Risiko abzudecken, den Versicherungsnehmer so zu stellen, als hätte er den erforderlichen Versicherungsschutz erhalten; zur Transparenz und Klarheit des in Ziff. 1.1 AHB 2008 beschriebenen Versicherungsfalls; zum Risikoausschluss in Ziff. 7.14 (1) AHB 2008 bei einer Ableitung von Abwässern

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abdecken eines bestimmten Risikos durch den Versicherungsmakler als Pflicht gegenüber dem Versicherungsnehmer hinsichtlich Unterlassung als sog. "Quasideckung"; Schadensersatzanspruch eines Ofenbaumeisters wegen Vermittlung einer Betriebshaftpflichtversicherung ohne Deckung der Schäden aus Fliesenlegearbeiten

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Versicherungsmakler deckt bestimmtes Risiko nicht ab: "Quasideckung"!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (18)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Schäden durch Abwässer im Baunebengewerbe

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Quasideckung - die Haftung des Versicherungsmaklers

  • Jurion (Kurzinformation)

    Wirksamkeit der Klauseln einer Betriebshaftpflichtversicherung

  • bld.de (Leitsatz/Kurzinformation)

    Ziff. 1.1 AHB 2008 ist weder unklar noch unwirksam

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Betriebshaftpflicht im Handwerk - Deckt der Versicherungsmakler pflichtwidrig ein Risiko nicht ab, haftet er dafür

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Haftung des Versicherungsmaklers auf "Quasideckung" bei fehlerhafter Risikoabdeckung

  • auw.de (Kurzinformation)

    Makler müssen alle Risiken abdecken

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Makler müssen bedarfsgerecht vermitteln

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Zum Anspruch des Versicherungsnehmers gegen den von ihm beauftragten Versicherungsmakler auf "Quasideckung"

  • haerlein.de (Ausführliche Zusammenfassung)

    Zur Auslegung von allgemeinen Versicherungsbedingungen

  • kanzleimitte.de (Kurzinformation)

    Haftung des Versicherungsmaklers bei unzureichendem Versicherungsschutz

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Versicherungsmakler haftet für nicht bedarfsgerechte Versicherungsvermittlung

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Die "Quasideckung" im Versicherungsrecht

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Haftung des Versicherungsmaklers bei ungenügendem Versicherungsschutz

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Versicherungsmakler haften für Deckungslücken

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Haftung des Versicherungsmaklers bei ungenügendem Versicherungsschutz

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Der Versicherungsfall in der Managerhaftpflichtversicherung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Schadensersatzpflicht des Versicherungsmaklers bei nicht ausreichendem Versicherungsschutz

Besprechungen u.ä. (2)

  • awoka.de (Entscheidungsbesprechung)

    Versicherungsmakler im Pumpensumpf - Ein Bedingungskrimi

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Versicherungsmakler deckt Risiko nicht ab und muss anstelle der Versicherung zahlen! (IBR 2014, 442)

Sonstiges (3)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 26.03.2014, Az.: IV ZR 422/12 (Schadensereignis in der Haftpflichtversicherung und Haftung des Versicherungsmaklers)" von Prof. Dr. Sigurd Littbarski, original erschienen in: NJW 2014, 2038 - 2042.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Zur AGB-Kontrolle der Versicherungsfalldefinition und zu den Auswirkungen auf das Claims-made-Prinzip in der D&O-Versicherung" von Dr. Simon Kubiak, original erschienen in: VersR 2014, 932 - 934.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Kontrollfähigkeit/-freiheit formularmäßiger Haftpflichtversicherungsfalldefinitionen?" von Prof. Dr. Robert Koch, original erschienen in: VersR 2014, 1277 - 1283.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2014, 2038
  • MDR 2014, 720
  • VersR 2014, 625
  • WM 2014, 851
  • DB 2014, 1009



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (32)  

  • BGH, 10.03.2016 - I ZR 147/14  

    Haftung des Versicherungsmaklers: Inhalt und Reichweite von Aufklärungs- und

    Das gilt trotz der in vielen Ländern gleichförmig bestehenden Übung des Versicherungsvertragsrechts, wonach die Provision der Versicherungsmakler vom Versicherer getragen wird (BGH, Urteil vom 22. Mai 1985 - IVa ZR 190/83, BGHZ 94, 356, 359 f.; Urteil vom 16. Juli 2009 - III ZR 21/09, NJW-RR 2009, 1688 Rn. 8 = VersR 2009, 1495; Urteil vom 26. März 2014 - IV ZR 422/12, NJW 2014, 2038 Rn. 25 = VersR 2014, 625).
  • BGH, 15.02.2017 - IV ZR 91/16  

    Allgemeine Bedingungen für die Berufsunfähigkeitsversicherung: Wirksamkeit einer

    Aus § 307 Abs. 3 Satz 2 BGB ergibt sich, dass sich die Transparenzkontrolle auch auf das Hauptleistungsversprechen erstreckt (Senatsurteil vom 26. März 2014 - IV ZR 422/12, VersR 2014, 625 Rn. 35; BGH, Urteil vom 12. Oktober 2007 - V ZR 283/06, NJW-RR 2008, 251 Rn. 13).
  • BGH, 30.11.2017 - I ZR 143/16  

    Haftung des Versicherungsmaklers: Pflichtverletzung bei der Abwicklung eines

    Die Revision weist zudem mit Recht darauf hin, dass - unabhängig von dieser vom Berufungsgericht unterstellten vertraglichen Vereinbarung mit der Beklagten zu 2 - der - weite (vgl. BGH, Urteil vom 12. Dezember 2013 - III ZR 124/13, BGHZ 199, 216 Rn. 13; Urteil vom 26. März 2014 - IV ZR 422/12, NJW 2014, 2038 Rn. 25; Urteil vom 10. März 2016 - I ZR 147/14, BGHZ 209, 256 Rn. 18, jeweils mwN) - Pflichtenkreis des Versicherungsmaklers grundsätzlich auch die Hilfestellung bei der Regulierung eines Versicherungsschadens umfasst (vgl. BGH, Urteil vom 16. Juli 2009 - III ZR 21/09, NJW-RR 2009, 1688 Rn. 8).

    Ein Mitverschulden des Versicherungsnehmers kann zu verneinen sein, wenn der Versicherungsmakler im Rahmen der ihm obliegenden Aufgabe, den Versicherungsbedarf zu ermitteln, nicht beim Versicherungsnehmer nachgefragt hat, welche konkreten Tätigkeiten dieser im Rahmen seines Betriebs tatsächlich ausübte (vgl. BGH, NJW 2014, 2038 Rn. 24 ff., 28).

  • BGH, 11.07.2018 - IV ZR 243/17  

    Passive Prozessführungsbefugnis des Schadensabwicklungsunternehmens eines

    Der Versicherer schuldet dann im Wege des Schadensersatzes das, was der Versicherungsnehmer bei richtiger Beratung als Versicherungsschutz erhalten hätte (sogenannte "Quasideckung") (vgl. Senatsurteile vom 26. März 2014 - IV ZR 422/12, NJW 2014, 2038 Rn. 19; vom 7. Dezember 1988 - IVa ZR 193/87, VersR 1989, 472 [juris Rn. 12]; Senatsbeschluss vom 3. Februar 2011 - IV ZR 171/09, VersR 2011, 622 Rn. 10; Rixecker in Langheid/ders., VVG 5. Aufl. § 6 Rn. 32; Münkel in Rüffer/Halbach/Schimikowski, VVG 3. Aufl. § 6 Rn. 46, § 63 Rn. 7; MünchKomm-VVG/Armbrüster, 2. Aufl. § 6 Rn. 310, 312; MünchKomm-VVG/Reiff, 2. Aufl. § 63 Rn. 19; Dörner in Prölss/Martin, VVG 30. Aufl. § 59 Rn. 46).

    (2) Im Rahmen der Prüfung des auf Gewährung der Versicherungsleistung im Wege der sogenannten "Quasideckung" gerichteten Schadensersatzanspruches ist, wenn die Pflichtverletzung des Versicherers feststeht, zu fragen, ob dem Versicherungsnehmer hierdurch ein kausaler Schaden entstanden ist (vgl. Senatsurteil vom 26. März 2014 - IV ZR 422/12, NJW 2014, 2038 Rn. 30 ff.), im Falle der Rechtsschutzversicherung also, ob der Rechtsschutzversicherer für den konkreten Rechtsschutzfall leistungspflichtig wäre (vgl. etwa LG Dresden, Urteil vom 9. Mai 2012 - 8 O 1334/11, juris Rn. 30 ff.).

  • OLG Karlsruhe, 10.03.2015 - 12 U 289/14  

    Betriebshaftpflichtversicherung: Zeitpunkt des Schadensereignisses bei einem

    Diese Frage hat das Landgericht auf der Grundlage des Urteils des Bundesgerichtshofs vom 26.03.2014 (IV ZR 422/12 - NJW 2014, 2038) zu Recht bejaht.

    Nachdem die Wirksamkeit der hier zugrunde liegenden Regelung in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen von Teilen der Literatur unter dem Gesichtspunkt der Transparenz (§ 307 Abs. 1 Satz 2 BGB) und der Mehrdeutigkeit (§ 305c Abs. 1 BGB) in Zweifel gezogen wurde (Lücke in Prölss/Martin, VVG, 28. Aufl., § 100 Rn. 31; HK-VVG/Schimikowski, 2. Aufl., AHB Ziff. 1 Rn. 13; anders MüKo-VVG/Littbarski, § 100 Rn. 117 ff.), hat der Bundesgerichtshof die Wirksamkeit der Bestimmung nunmehr bejaht (NJW 2014, 2038 Rn. 33 ff.).

    Der mit dem Bedingungswerk verfolgte Zweck und der Sinnzusammenhang der Klauseln sind zusätzlich zu berücksichtigen, soweit sie für den Versicherungsnehmer erkennbar sind (BGH VersR 2012, 1149 Rn. 21; NJW 2014, 2038 Rn. 37).

    Der durchschnittliche Versicherungsnehmer wird die Klausel daher aufgrund des in ihr verwendeten Begriffs der Unmittelbarkeit so verstehen, dass ihm gerade für den Eintritt dieser Tatsache Haftpflichtversicherungsschutz gewährt werden soll (BGH NJW 2014, 2038 Rn. 40).

    Insoweit hat der Bundesgerichtshof es genügen lassen, dass das Leck jedenfalls auch in der versicherten Zeit angedauert hat (BGH NJW 2014, 2038 Rn. 41).

    Der Bundesgerichtshof hat den Rechtsstreit aber nicht als zur Entscheidung reif angesehen und dem Berufungsgericht aufgegeben, weitere Feststellungen zu treffen (BGH NJW 2014, 2038 Rn. 51).

    Die für diesen Fall maßgeblichen Fragen hat der Bundesgerichtshof durch seine Entscheidung vom 26.03.2014 (IV ZR 422/12) geklärt.

  • BGH, 01.06.2016 - IV ZR 80/15  

    Rückabwicklung eines mit einer liechtensteinischen Gesellschaft geschlossenen

    Daran ändert der von der Revision hervorgehobene Umstand nichts, dass der Versicherungsmakler im Bereich des Versicherungsverhältnisses als treuhänderischer Sachwalter des von ihm betreuten Versicherungsnehmers in dessen Lager steht und dessen Interessen wahrzunehmen hat (vgl. Senatsurteil vom 26. März 2014 - IV ZR 422/12, VersR 2014, 625 Rn. 25; BGH, Urteile vom 12. Dezember 2013 - III ZR 124/13, BGHZ 199, 216 Rn. 13; vom 20. Januar 2005 - III ZR 251/04, BGHZ 162, 67, 78; jeweils m.w.N.).
  • BGH, 26.07.2018 - I ZR 274/16  

    Darlegen von Tatsachen bzgl. der Wahrscheinlichkeit eines auf die

    Insbesondere hat das Berufungsgericht seiner Beurteilung zutreffend zugrunde gelegt, dass die Pflichten des vom Versicherungsnehmer beauftragten Versicherungsmaklers weit gehen und er dem Versicherungsnehmer eine umfassende Beratung schuldet (BGH, Urteil vom 22. Mai 1985 - IVa ZR 190/83, BGHZ 94, 356, 359 f. [juris Rn. 11]; Urteil vom 20. Januar 2005 - III ZR 251/04, BGHZ 162, 67, 78 [juris Rn. 27]; Urteil vom 26. März 2014 - IV ZR 422/12, NJW 2014, 2038 Rn. 25, mwN).
  • OLG Hamm, 02.10.2015 - 20 U 139/14  

    Eintrittspflicht der privaten Haftpflichtversicherung wegen Schäden Dritter aus

    Denn dem Versicherer steht es grundsätzlich frei, den gegen seinen Versicherungsnehmer geltend gemachten Haftpflichtanspruch zu erfüllen oder abzuwehren, § 100 VVG (vgl. insoweit nur BGH, Urt. v. 26.03.2014, IV ZR 422/12, juris, Rn. 20, VersR 2014, 625; Urt. v. 21.09.1983, IVa ZR 165/81, juris, Rn. 17, BGHZ 88, 228 = VersR 1984, 252; Urt. v. 04.12.1980, IVa ZR 32/80, juris, Rn. 12, BGHZ 79, 76 = VersR 1981, 173; Senat, Urt. v. 18.01.2006, 20 U 159/05, juris, Rn. 25, VersR 2006, 781).

    Denn der Inhalt der zu treffenden Feststellung wird durch die Bezugnahme auf die Handlung, für die der Versicherungsnehmer Deckungsschutz begehrt, hinreichend klar umrissen, zumal der Urteilstenor im Lichte der Entscheidungsgründe auszulegen ist (vgl. BGH, Urt. v. 26.03.2014, IV ZR 422/12, juris, Rn. 22, VersR 2014, 625).

    Der Formulierung in Abschnitt A. Ziff. IV BBR entnimmt der durchschnittliche Versicherungsnehmer ohne versicherungsrechtliche Spezialkenntnisse, auf dessen Verständnismöglichkeiten es bei der Auslegung der Klausel ankommt (ständige Rechtsprechung, vgl. nur BGH, Urt. v. 22.04.2015, IV ZR 419/13, Rn. 12, VersR 2015, 706; Urt. v. 04.03.2015, IV ZR 128/14, juris, Rn. 11, VersR 2015, 571; Urt. v. 10.12.2014, IV ZR 281/14, Rn. 12 f., VersR 2015, 182; Urt. v. 26.03.2014, IV ZR 422/12, juris, Rn. 37, VersR 2014, 625; Urt. v. 25.07.2012, IV ZR 201/10, juris, Rn. 21, BGHZ 194, 208 = VersR 2012, 1149), die Einordnung als sekundäre Risikobeschränkung.

  • OLG Karlsruhe, 23.12.2014 - 9a U 15/14  

    Zur Unwirksamkeit der Regelung zur Herabsetzung des Krankentagegeldes gem. § 4

    Der mit dem Bedingungswerk verfolgte Zweck und der Sinnzusammenhang der Klauseln sind zusätzlich zu berücksichtigen, soweit sie für den Versicherungsnehmer erkennbar sind (BGH VersR 2014, 625, 627; st. Rspr.).
  • OLG Hamm, 15.01.2016 - 20 U 222/15  
    Dabei kommt es auf die Verständnismöglichkeiten eines Versicherungsnehmers ohne versicherungsrechtliche Spezialkenntnisse und damit - auch - auf seine Interessen an (ständige Rechtsprechung, vgl. nur BGH, Urt. v. 22.04.2015, IV ZR 419/13, Rn. 12, VersR 2015, 706; Urt. v. 04.03.2015, IV ZR 128/14, juris, Rn. 11, VersR 2015, 571; Urt. v. 10.12.2014, IV ZR 281/14, Rn. 12 f., VersR 2015, 182; Urt. v. 26.03.2014, IV ZR 422/12, juris, Rn. 37, VersR 2014, 625; Urt. v. 25.07.2012, IV ZR 201/10, juris, Rn. 21, BGHZ 194, 208 = VersR 2012, 1149) .

    Der mit dem Bedingungswerk verfolgte Zweck und der Sinnzusammenhang der Klauseln sind zusätzlich zu berücksichtigen, soweit sie für den Versicherungsnehmer erkennbar sind (BGH, Urt. v. 22.04.2015, IV ZR 419/13, Rn. 12, VersR 2015, 706; Urt. v. 08.10.2014, IV ZR 16/13, Rn. 16, VersR 2014, 1367; Urt. v. 26.03.2014, IV ZR 422/12, juris, Rn. 37, VersR 2014, 625; Urt. v. 25.07.2012, IV ZR 201/10, juris, Rn. 21, BGHZ 194, 208 = VersR 2012, 1149) .

  • OLG Hamm, 04.11.2015 - 20 U 51/15  

    Höhe der Entschädigung in der Gebäudeversicherung

  • OLG Köln, 08.11.2016 - 9 U 38/16  

    Zulässigkeit der Berufung des Rechtsschutzversicherers auf die Erschöpfung der

  • OLG Hamm, 21.05.2015 - 18 U 132/14  

    Pflichtenstellung eines Versicherungsmaklers

  • KG, 04.07.2014 - 6 U 30/13  

    Private Krankenversicherung: Umfang der Obliegenheit zur Untersuchungsduldung

  • OLG Hamm, 31.08.2016 - 20 U 69/16  

    Formularmäßige Vereinbarung einer Entschädigungsgrenze für Wertsachen in der

  • OLG Karlsruhe, 03.12.2015 - 12 U 57/15  

    Voraussetzungen für Zeugnisverweigerungsrecht eines Berufsgeheimnisträgers (hier:

  • OLG Brandenburg, 29.04.2015 - 11 U 90/10  

    Versicherungsmaklervertrag: Anspruch gegen den Makler wegen nicht gehörig

  • OLG Hamm, 18.11.2016 - 20 U 48/16  

    Eintrittspflicht einer kommunalen Haftpflichtversicherung für Schäden eines

  • OLG Karlsruhe, 17.06.2014 - 12 U 36/14  

    Betriebshaftpflichtversicherung: Deckungsschutz für die Geltendmachung von

  • OLG Stuttgart, 30.06.2015 - 12 U 123/13  

    Eintrittspflicht der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung einer

  • OLG Karlsruhe, 30.04.2015 - 12 U 477/14  

    Betriebshaftpflichtversicherung: Versicherungsschutz bei Dachabdichtungsarbeiten

  • LG Saarbrücken, 14.05.2014 - 14 T 3/14  
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 07.05.2015 - L 9 AL 233/14  

    Streit über die Zahlung eines Honorars aus einem Vertrag zur Beauftragung Dritter

  • LG Dortmund, 23.06.2016 - 2 O 190/15  

    Anspruch eines privaten Krankenhausträgers gegen eine private Krankenversicherung

  • KG, 01.03.2016 - 6 U 132/13  

    Klausel über Versicherung einer fingierten Schreibtischtätigkeit zu 90 % ist

  • OLG Hamm, 12.08.2015 - 20 U 149/15  

    Umfang der Beratungspflicht eines Versicherers

  • LG Düsseldorf, 13.07.2017 - 9 S 51/16  

    Einstandspflicht einer Rechtsschutzversicherung für eine

  • OLG Hamm, 17.05.2018 - 6 U 104/17  
  • OLG Köln, 18.11.2016 - 20 U 48/16  
  • LG Dortmund, 17.12.2015 - 2 O 159/15  

    Gewährung von bedingungsgemäßem Deckungsschutz aus einem

  • LG Berlin, 26.11.2014 - 23 S 3/14  
  • LG Nürnberg-Fürth, 30.11.2017 - 2 O 2893/17  

    Reiseversicherung: Wirksamkeit von Klauseln zu Voraussetzungen und Fälligkeit

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht