Rechtsprechung
   OLG Köln, 13.01.2014 - 20 W 91/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,24730
OLG Köln, 13.01.2014 - 20 W 91/13 (https://dejure.org/2014,24730)
OLG Köln, Entscheidung vom 13.01.2014 - 20 W 91/13 (https://dejure.org/2014,24730)
OLG Köln, Entscheidung vom 13. Januar 2014 - 20 W 91/13 (https://dejure.org/2014,24730)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,24730) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Fälligkeit von Leistungen in der privaten Krankheitskostenversicherung; Obliegenheit des Versicherungsnehmers, Vorbefunde zur Verfügung zu stellen

  • rechtsportal.de

    VVG § 14 Abs. 1
    Fälligkeit von Leistungen in der privaten Krankheitskostenversicherung

  • rechtsportal.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Fälligkeit von Leistungen in der privaten Krankheitskostenversicherung; Obliegenheit des Versicherungsnehmers, Vorbefunde zur Verfügung zu stellen

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Mitwirkungspflichten von Versicherten bei Versicherungsfällen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Berufsunfähigkeitsversicherung kann Eintrittspflicht von Einsichtnahme der Krankenunterlagen abhängig machen - Einsichtsnahmerecht aufgrund möglicher Obliegenheitsverletzung des Versicherungsnehmers beim Ausfüllen des Antragsformulars

Verfahrensgang

  • LG Köln - 26 O 309/13
  • OLG Köln, 13.01.2014 - 20 W 91/13

Papierfundstellen

  • VersR 2015, 305
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 22.02.2017 - IV ZR 289/14

    Datenerhebung des Versicherers zum Zwecke der Überprüfung vorvertraglicher

    Hierzu zählen entgegen der Auffassung der Revision auch solche Nachforschungen, die klären sollen, ob der Versicherungsnehmer bei Vertragsschluss seine vorvertraglichen Anzeigeobliegenheiten im Sinne von § 19 Abs. 1 Satz 1 VVG ordnungsgemäß erfüllt hat (OLG Hamburg VersR 2010, 749, 750; OLG Hamm VersR 2015, 1497, 1498; OLG Köln VersR 2015, 305; HK-VVG/Muschner, 3. Aufl. § 14 Rn. 16, 25; MünchKomm-VVG/Fausten, 2. Aufl. § 14 Rn. 22; Armbrüster in Prölss/Martin, VVG 29. Aufl. § 14 Rn. 8; Rixecker in Langheid/Rixecker, VVG 5. Aufl. § 14 Rn. 6; Marlow/Spuhl, Das Neue VVG kompakt 4. Aufl. Rn. 1460; Neuhaus, Berufsunfähigkeitsversicherung 3. Aufl. P Rn. 84; Britz, VersR 2015, 410, 411; Fricke, VersR 2009, 297, 300; Höra, r+s 2008, 89, 93; Rixecker, ZfS 2007, 556; a.A. Egger, VersR 2015, 1209, 1211).
  • OLG Hamm, 23.02.2015 - 20 U 25/15

    Voraussetzungen der Fälligkeit von Ansprüchen des Versicherungsnehmers aus dem

    Zur Klärung der versicherungsvertraglichen Eintrittspflicht gehört nicht nur die Prüfung des Versicherungsfalls, sondern auch die Prüfung, ob Gründe für einen Rücktritt oder eine Anfechtung wegen Verletzung vorvertraglicher Anzeigepflichten vorliegen (OLG Köln, Beschluss vom 13. Januar 2014 - I-20 W 91/13, 20 W 91/13 -, Rn. 3, juris mit weiteren Nachweisen; Schlegelmilch, in: Beckmann/Matusche-Beckmann, Versicherungsrechtshandbuch, 2.Aufl., § 21.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht