Rechtsprechung
   BGH, 19.06.1986 - I ZR 15/84   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1986,554
BGH, 19.06.1986 - I ZR 15/84 (https://dejure.org/1986,554)
BGH, Entscheidung vom 19.06.1986 - I ZR 15/84 (https://dejure.org/1986,554)
BGH, Entscheidung vom 19. Juni 1986 - I ZR 15/84 (https://dejure.org/1986,554)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,554) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Schadensersatzpflicht des Lagerhalters wegen des Verlustes und der Beschädigung von eingelagerten Einrichtungsgegenständen - Kündigung des Lagervertrags - Haftung für grobe Fahrlässigkeit - Anwendbarkeit der Allgemeinen Lagerbedingungen (ALB) - Eintritt der Verjährung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Darlegungs- und Beweislast bei Verlust und Beschädigung von Lagergut

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1986, 1361
  • MDR 1987, 25
  • VersR 1986, 1019
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)

  • BGH, 24.10.2002 - I ZR 104/00

    Beweiskraft eines Lieferscheins im Schadensersatzprozeß wegen des Verlustes von

    Der Beklagte hat den Vortrag der Klägerin zur Übergabe des Transportguts in der behaupteten Menge, hinsichtlich der die Klägerin grundsätzlich darlegungs- und beweisbelastet ist (vgl. BGH, Urt. v. 24.6.1964 - Ib ZR 222/62, VersR 1964, 1014, 1015; Urt. v. 19.6.1986 - I ZR 15/84, TranspR 1986, 459, 461 = VersR 1986, 1019; Urt. v. 16.1.1997 - I ZR 208/94, TranspR 1997, 294, 296 = VersR 1997, 1020), entgegen der Ansicht der Revision nicht wirksam bestritten.

    Denn die Beweiskraft einer Empfangsbestätigung bezieht sich im Zweifel nicht auf den Inhalt einer verschlossenen Sendung (vgl. BGH TranspR 1986, 459, 461; Koller, Transportrecht, 4. Aufl., § 425 HGB Rdn. 41; MünchKomm.HGB/Dubischar § 426 HGB Rdn. 25, § 429 HGB Rdn. 38).

  • BGH, 03.11.1994 - I ZR 100/92

    Darlegungs- und Beweislast im Rahmen eines Speditionsvertrages

    Das Berufungsgericht hat in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs angenommen, daß § 51 Buchst. b Satz 2 ADSp eine Beweislastregelung zum Nachteil des Anspruchstellers enthält (vgl. BGH, Urt. v. 9.10.1981 - I ZR 188/79, TranspR 1982, 77, 78 f. = VersR 1982, 486, 488; Urt. v. 9.5.1985 - I ZR 38/83, TranspR 1986, 13 = VersR 1985, 881; Urt. v. 19.6.1986 - I ZR 15/84, TranspR 1986, 459 = VersR 1986, 1019; Urt. v. 14.4.1988 - I ZR 8/86, TranspR 1988, 345 = VersR 1988, 823).

    In diesem Zusammenhang ist zu berücksichtigen, daß die tatsächlichen Umstände, die zum Eintritt der verschärften Haftung nach § 430 Abs. 3 HGB im Fall des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit des Frachtführers führen, nach allgemeiner Meinung der Anspruchsteller zu beweisen hat (vgl. BGH, Urt. v. 19.6.1986 - I ZR 15/84, TranspR 1986, 459, 461 = VersR 1986, 1019; GroßkommHGB/Helm, 4. Aufl., § 430 Rdn. 58 m.w.N.).

    Insbesondere hat der Spediteur substantiiert darzulegen, welche Sorgfalt er aufgewendet hat (BGH, Urt. v. 19.6.1986 - I ZR 15/84 aaO., S. 460; Herber/Schmuck, VersR 1991, 1209, 1212 f.; Koller, VersR 1990, 553, 559; Thume, TranspR 1991, 209, 214 f.).

  • BGH, 19.03.2014 - I ZR 209/12

    Schadensersatzprozess gegen den Lagerhalter: Revisionsgerichtliche Überprüfung

    Der Lagerhalter hat dagegen darzutun, wie der Schaden entstanden ist und dass er durch die gebotene Sorgfalt nicht abgewendet werden konnte (BGH, Urteil vom 19. Juni 1986 - I ZR 15/84, TranspR 1986, 459, 461 = VersR 1986, 1019; Urteil vom 26. September 1991 - I ZR 143/89, TranspR 1992, 38, 39 = VersR 1991, 1432; MünchKomm.HGB/Frantzioch, 2. Aufl., § 475 Rn. 15 f.).
  • OLG Düsseldorf, 16.11.2005 - 15 U 66/05

    Umzugsgut; Darlegung; Schadenshöhe, Schätzung; Mindestschaden

    Zwar trifft den Frachtführer grundsätzlich keine Untersuchungspflicht, weshalb er sich nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zur unbeschädigten Übernahme des Gutes grundsätzlich mit Nichtwissen erklären kann (BGH, Urt. v. 19. Juni 1986, I ZR 15/84, www.jurisweb.de Rn. 17 = NJW-RR 1986, 1361; Urt. v.29. Juni 1995, I ZR 73/93, NJW-RR 1995, 1502, 1503; vgl. auch Koller, Transportrecht, 5. Aufl., § 425 HGB Rn. 41).

    Anders, als in dem der Entscheidung des BGH vom 19. Juni 1986 (I ZR 15/84, www.jurisweb.de Rn. 17 = NJW-RR 1986, 1361) zugrunde liegenden Fall beruht das Sachverständigengutachten des Havariekommissariats nicht ausschließlich oder im Wesentlichen auf einer Aufstellung des Klägers, sondern die Sachverständige hat sich unmittelbar nach Schadensentdeckung ein eigenes Bild von dem Schaden gemacht.

  • BGH, 20.07.2006 - I ZR 9/05

    Anforderungen an den Nachweis des Inhalts einer Sendung im kaufmännischen

    Die Beweiskraft einer Empfangsbestätigung bezieht sich allerdings im Zweifel nicht auf den dem Unterzeichnenden nicht erkennbaren Inhalt einer verschlossenen Sendung (vgl. BGH, Urt. v. 29.6.1986 - I ZR 15/84, TranspR 1986, 459, 461; Koller, Transportrecht, 5. Aufl., § 425 HGB Rdn. 41).
  • BGH, 08.12.1999 - I ZR 230/97

    Wirksamkeit eines Vergleichs zwischen einem Transportversicherer und einem

    Der Senat hat bereits in seinem Urteil vom 19. Juni 1986 (I ZR 15/84, TranspR 1986, 459, 461 = VersR 1986, 1019) ausgesprochen, für den Fall, daß Gegenstände unversehrt in die Obhut des Spediteurs gelangt und danach beschädigt oder abhanden gekommen seien, habe er substantiiert darzulegen, wie und wo das Gut aufbewahrt worden sei und welche Sicherungsmaßnahmen der Spediteur gegen Verlust und Beschädigung ergriffen habe, da diese Maßnahmen ausschließlich in seiner Sphäre lägen und deshalb vom Auftraggeber kaum aufgeklärt werden könnten.
  • BGH, 03.11.1994 - I ZR 151/92

    Haftung des Spediteurs für das Abhandenkommen überlassener Ware -

    § 51 Buchst. b Satz 2 ADSp enthält nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes eine wirksame Beweislastregelung zu Lasten des jeweiligen Anspruchstellers, hier der Beklagten (vgl. BGH, Urt. v. 09.10.1981 - I ZR 188/79, TranspR 1982, 77, 78 f. = VersR 1982, 486, 488; Urt. v. 09.05.1985 - I ZR 38/83, TranspR 1986, 13 = VersR 1985, 881; Urt. v. 19.06.1986 - I ZR 15/84, TranspR 1986, 459 = VersR 1986, 1019; Urt. v. 14.04.1988 - I ZR 8/86, TranspR 1988, 345 = VersR 1988, 823).

    In diesem Zusammenhang ist zu berücksichtigen, daß die tatsächlichen Umstände, die zum Eintritt der verschärften Haftung nach § 430 Abs. 3 HGB im Fall des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit des Frachtführers führen, nach allgemeiner Meinung der Anspruchsteller zu beweisen hat (vgl. BGH, Urt. v. 19.06.1986 - I ZR 15/84, TranspR 1986, 459, 461 = VersR 1986, 1019; GroßkommHGB/Helm, 4. Aufl., § 430 Rdn. 58 m.w.N.).

    Insbesondere hat der Spediteur substantiiert darzulegen, welche Sorgfalt er auf gewendet hat (BGH, Urt. v. 19.06.1986 - I ZR 15/84 a.a.O., S. 460; Herber/Schmuck, VersR 1991, 1209, 1212 f.; Koller, VersR 1990, 553, 559; Thume, TranspR 1991, 209, 214 f.).

  • BGH, 06.10.1994 - I ZR 179/92

    Umzugstransportvertrag: Zwischenlagerung - Hinweispflichten - Beweislast

    Kommt der Unternehmer dieser Einlassungspflicht nicht nach, kann daraus unter Umständen geschlossen werden, daß ihm grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt (BGH, Urt. v. 19.6.1986 - I ZR 15/84, VersR 1986, 1019, 1021 = TranspR 1986, 459, 461).
  • BGH, 24.01.2002 - I ZR 255/99

    Wirksamkeit pauschalen Bestreitens der Einbringung von Lagergut

    Die Beklagte hat den Vortrag der Klägerin zur Übergabe des Lagerguts in der behaupteten Menge, hinsichtlich der die Klägerin darlegungs- und beweisbelastet ist (BGH, Urt. v. 24.6.1964 - Ib ZR 222/62, VersR 1964, 1014, 1015; Urt. v. 19.6.1986 - I ZR 15/84, WM 1986, 1326, 1327; Urt. v. 26.9.1991 - I ZR 143/89, TranspR 1992, 38, 39 = VersR 1991, 1432; Urt. v. 16.1.1997 - I ZR 208/94, TranspR 1997, 294, 296 = VersR 1997, 1020), entgegen der Ansicht des Berufungsgerichts wirksam bestritten.
  • BGH, 11.07.1996 - I ZR 75/94

    Ersatzpflicht des Spediteurs bei Beförderung von Transportgut im Güterfern- und

    Angesichts des unterschiedlichen Informationsstandes obliegt es der Beklagten nach Treu und Glauben, sich bezüglich der näheren Gegebenheiten in ihrem eigenen Betriebsbereich und der von ihr ergriffenen Schadensvorbeugungsmaßnahmen im einzelnen einzulassen (vgl. BGH, Urt. v. 19.6.1986 - I ZR 15/84, VersR 1986, 1019, 1020; BGHZ 127, 275, 284).
  • OLG Braunschweig, 03.02.2005 - 2 U 201/03

    Unbeschränkte Haftung eines Paketdienstunternehmens bei Transportgutverlust:

  • OLG München, 12.04.1990 - 23 U 3161/88

    Beanspruchung von Schadensersatz wegen verspäteter Ablieferung eines Produktes;

  • BGH, 24.10.1996 - I ZR 133/94

    Erforderlichkeit von Sicherungsvorkehrungen gegen Diebstahl aus unbewachten

  • BGH, 26.09.1991 - I ZR 143/89

    Darlegungs- und Beweislast des Einlagerers für Verbleib eingelagerter Sachen bei

  • OLG Düsseldorf, 17.06.2005 - 7 U 5/05

    Zur Haftung des Frachtführers bei Warenverlust - Umfang der Sorgfaltspflichten

  • OLG Köln, 30.07.2002 - 3 U 14/02

    Aktivlegitimation des Transportversicherers nach Abtretung von

  • OLG Bamberg, 29.07.2003 - 5 U 119/03

    Schadensersatz aus einem Frachtgeschäft wegen des Verlustes von Transportgut

  • OLG Brandenburg, 21.06.2006 - 4 U 13/06

    Gesellschaftsrecht: Zulässigkeit der Übertragung von Geschäftsführungsaufgaben

  • OLG Köln, 27.06.1995 - 22 U 265/94

    DARLEGUNGSLAST DES LUFTFRACHTFÜHRERS

  • OLG Koblenz, 01.10.2008 - 2 U 110/08

    Zur Haftung des Lagerverwalter

  • OLG München, 04.02.1994 - 23 U 3810/92

    Grobe Fahrlässigkeit bei Unternehmensorganisation eines Spediteurs

  • OLG Köln, 29.09.1993 - 17 U 13/93

    Transportrecht Spedition Organisationsmangel Beweislast

  • OLG Köln, 30.04.1993 - 25 U 35/92
  • OLG Düsseldorf, 14.11.2001 - 18 U 263/00

    Prozessführungsbefugnis eines Assekuradeurs - Agent eines Transportversicherers -

  • OLG Düsseldorf, 12.10.1995 - 18 U 43/95

    Rechtsnatur von Abholbescheinigung und Frachtbrief

  • OLG Köln, 27.06.1995 - 22 U 266/94
  • OLG Hamburg, 07.02.1991 - 6 U 40/90

    Anspruch auf Schadensersatz für die auf einem Transport eingetretene Beschädigung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht