Rechtsprechung
   BGH, 25.06.1981 - III ZR 179/79   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1981,411
BGH, 25.06.1981 - III ZR 179/79 (https://dejure.org/1981,411)
BGH, Entscheidung vom 25.06.1981 - III ZR 179/79 (https://dejure.org/1981,411)
BGH, Entscheidung vom 25. Juni 1981 - III ZR 179/79 (https://dejure.org/1981,411)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1981,411) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Begründetheit einer Vollstreckungsgegenklage - Bestehen einer Darlehensforderung aus einer notariellen Urkunde heraus - Angriff gegen einen bestehenden Vollstreckungstitel

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Beweislast für die erfolgte Hingabe eines Darlehens bei der Vollstreckungsgegenklage

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 154 Abs. 1; ZPO § 726
    Zustandekommen eines Vertrages trotz noch offener Vertragspunkte

Papierfundstellen

  • NJW 1981, 2756
  • ZIP 1981, 1074
  • MDR 1982, 124
  • WM 1981, 1140
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (34)

  • BGH, 03.04.2001 - XI ZR 120/00

    Beweislast für Hingabe eines Darlehens

    Die Beweislast für die erfolgte Hingabe eines Darlehens trägt der Darlehensgläubiger auch dann, wenn der die Hingabe bestreitende Schuldner in notarieller Urkunde den Empfang als Darlehen bestätigt, sich der Zwangsvollstreckung unterworfen und dem Notar gestattet hat, eine vollstreckbare Ausfertigung der Urkunde ohne den Nachweis der Fälligkeit des Darlehens zu erteilen (Aufgabe von BGH, Urteil vom 25. Juni 1981 - III ZR 179/79, WM 1981, 1140 = NJW 1981, 2756).

    Der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (Urteil vom 25. Juni 1981 - III ZR 179/79, WM 1981, 1140 = NJW 1981, 2756), bei der Vollstreckungsabwehrklage habe der Kläger die Beweislast für die gegen den Titel vorgebrachten Einwendungen, sei nicht zu folgen.

    Die im Urteil des III. Zivilsenats vom 25. Juni 1981 (III ZR 179/79, WM 1981, 1140 f.) vertretene Auffassung, bei einer Klage gegen die Vollstreckung aus einer notariellen Urkunde über ein Darlehen habe der Kläger auch die Nichtauszahlung der Darlehensvaluta zu beweisen, wird vom erkennenden Senat nicht geteilt und aufgegeben.

    c) Der erkennende Senat schließt sich unter Aufgabe der vom III. Zivilsenat (Urteil vom 25. Juni 1981 - III ZR 179/79, WM 1981, 1140 f.) vertretenen Ansicht der in der Literatur herrschenden Meinung aus folgenden Gründen an:.

    cc) Dem kann nicht mit Erfolg entgegengehalten werden, ein Angriff gegen einen bestehenden Vollstreckungstitel mit Hilfe einer Vollstreckungsgegenklage sei nur in beschränktem Maße zulässig (so aber BGH, Urteil vom 25. Juni 1981 - III ZR 179/79, WM 1981, 1140, 1141).

  • BGH, 15.03.2005 - XI ZR 135/04

    Wirksamkeit eines Geschäftsbesorgungsvertrages im Rahmen eines Steuersparmodells

    Der Umstand, daß die Darlehen des Klägers bei Abschluß des notariellen Kauf- und Werklieferungsvertrages noch nicht aufgenommen waren, ändert hieran schon deshalb nichts, weil nach ständiger, vom Berufungsgericht ebenfalls unberücksichtigt gelassener Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs auch künftige Forderungen Gegenstand von Unterwerfungserklärungen sein können (BGHZ 88, 62, 65; BGH, Urteile vom 23. November 1979 - V ZR 123/76, WM 1980, 316, 317, vom 25. Juni 1981 - III ZR 179/79, WM 1981, 1140, 1141 und vom 2. November 1989 - III ZR 143/88, WM 1990, 8, 9).
  • BGH, 13.03.1991 - VIII ZR 34/90

    Abwicklung eines Leasingvertrages nach Wandelung des Kaufvertrages mit dem

    Bekämpft der Zwangsvollstreckungsgegenkläger die Zulässigkeit der Vollstreckung aus einer Grundschuld, so hat er wegen deren abstrakten Charakters die gegen die Zulässigkeit der Vollstreckung sprechenden Tatsachen und Umstände darzulegen und zu beweisen (BGH, Urteil vom 25. Juni 1981 III ZR 179/79 = NJW 1981, 2756 unter I 1 b; BGHZ 109, 197, 204; BGH, Urteil vom 19. Februar 1991 - XI ZR 202/89 unter II 2, zur Veröffentlichung bestimmt; Baumgärtel, Handbuch der Beweislast im Privatrecht, BGB § 1191 Rdnr. 3).

    Ob die in der Literatur geübte Kritik an der Auffassung des Bundesgerichtshofs, den Vollstreckungsgegenkläger treffe generell auch in anderen Fällen die Darlegungs- und Beweislast (BGH, Urteil vom 25. Juni 1981 aaO. unter I 1 a), berechtigt ist (vgl. dazu das zur Veröffentlichung bestimmte Urteil des BGH vom 31. Januar 1991 - VII ZR 375/89 unter I 2 a), kann bei dieser Sachlage dahingestellt bleiben.

  • BGH, 04.10.2005 - VII ZB 54/05

    Prüfungsumfang im Verfahren der Klauselerinnerung

    Die Parteien können in der Unterwerfungserklärung in zulässiger Weise vereinbaren, dass der Gläubiger von dem Nachweis des Eintritts bestimmter Tatsachen als Vollstreckungsvoraussetzung entbunden wird (BGH, Urteil vom 25. Juni 1981 - III ZR 179/79, NJW 1981, 2756, 2757; OLG Frankfurt/M., JurBüro 1997, 544, 545; Musielak/Lackmann, ZPO, 4. Aufl., § 726 Rdn. 5).
  • LG München II, 21.07.1989 - 6 T 916/89

    Zwangsvollstreckungsunterwerfung in notariellem Bauvertrag ?

    Zunächst ist festzuhalten, daß der Verzicht der Schuldner auf den Nachweis der Fälligkeit der künftigen Ansprüche als Voraussetzung der Klauselerteilung gem. § 726 Abs. 1 ZPO allgemein als zulässig erachtet wird (Zöller/Stöber, 15. Aufl., RZ 17, Thomas-Putzo, 15. Aufl., Am., 3 b je zu § 726 ZPO m.w.N., OLG Düsseldorf. Rpfl 77, 67, Keidel/Kuntze/Winkler, Freiwillige Gerichtsbarkeit, 12. Aufl., § 52 Beurk. G RZ 25, BGH NJW 81, 2756/57 m.w.N.).

    Die Gleichbehandlung von Urteil und Urkunde beschränkt sich in Wahrheit auf den Umstand, daß beide Vollstreckungstitel darstellen (insoweit zutreffend BGH NJW 81, 2756).

    Der BGH (NJW 81, 2756) hat zwar ausgeführt, die Verzichtsklausel spreche dafür, daß die Parteien die von ihm als ohnehin gegeben angesehene Beweislastverteilung bei der Vollstreckungsgegenklage gewollt haben.

    Ginge man mit der Entscheidung des BGH (NJW 81, 2756) davon aus, daß der Schuldner im Verfahren der Vollstreckungsgegenklage die Beweislast für den Einwand mangelnder Fälligkeit des Anspruchs trägt, so ist mit der Unterwerfungserklärung selbst keine Beweislaständerung verbunden (BGHZ 99, 274, 283 [BGH 18.12.1986 - IX ZR 11/86] /84).

  • OLG Frankfurt, 17.10.2019 - 6 U 41/19

    Anforderungen an Vollstreckungsgegenklage nach Verurteilung zur Unterlassung

    a) Es bleibt dabei, dass die Klägerin die Darlegungs- und Beweislast für die geltend gemachten Einwendungen gegen den titulierten Anspruch trägt (vgl. BGH NJW 1981, 2756).
  • BGH, 30.06.1983 - V ZB 20/82

    Bestimmtheit einer vollstreckbaren Urkunde

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BGH, 15.03.2005 - XI ZR 137/04

    Wirksamkeit von Erklärungen eines Treuhänders zum Erwerb von Eigentumswohnungen

    Der Umstand, daß die Darlehen der Kläger bei Abschluß des notariellen Kauf- und Werklieferungsvertrages noch nicht aufgenommen waren, ändert hieran schon deshalb nichts, weil nach ständiger, vom Berufungsgericht ebenfalls unberücksichtigt gelassener Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs auch künftige Forderungen Gegenstand von Unterwerfungserklärungen sein können (BGHZ 88, 62, 65; BGH, Urteile vom 23. November 1979 - V ZR 123/76, WM 1980, 316, 317, vom 25. Juni 1981 - III ZR 179/79, WM 1981, 1140, 1141 und vom 2. November 1989 - III ZR 143/88, WM 1990, 8, 9).
  • BGH, 31.01.1991 - VII ZR 375/89

    Darlegungs- und Beweislast für Nichtigkeit einer Vereinbarung im Rahmen einer

    a) Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs hat der Kläger einer Vollstreckungsgegenklage, der sich als Schuldner in einer notariellen Urkunde der sofortigen Zwangsvollstreckung unterworfen hat, grundsätzlich die Beweislast für die Tatsachen, auf die er seine Einwendungen gegen die titulierte Forderung stützt (zuletzt BGH, Urteil vom 25. Juni 1981 - III ZR 179/79 = WM 1981, 1140 = NJW 1981, 2756).
  • BVerwG, 26.10.1984 - 4 C 53.80

    Vollstreckungsabwehrklage gegen Urteil auf Erteilung einer Bebauungsgenehmigung

    Die Vollstreckungsabwehrklage läßt ihrem Wesen nach "wegen des Erfordernisses der Rechtssicherheit einen Angriff gegen einen bestehenden Vollstreckungstitel nur in beschränktem Maße" zu (BGH, Urteil vom 25. Juni 1981 - III ZR 179/79 - NJW 1981, 2756).
  • BGH, 15.03.2005 - XI ZR 334/04

    Wirksamkeit von Erklärungen eines Treuhänders zum Erwerb von Eigentumswohnungen

  • BGH, 15.03.2005 - XI ZR 323/04

    Wirksamkeit von Erklärungen eines Treuhänders zum Erwerb von Eigentumswohnungen

  • BGH, 06.11.1990 - XI ZR 262/89

    Voraussetzungen für das Vorliegen einer Tilgungsbestimmung

  • BGH, 15.03.2005 - XI ZR 325/04

    Kenntnis der finanzierenden Bank von Rechtsmängeln der dem Treuhänder erteilten

  • BGH, 15.03.2005 - XI ZR 324/04

    Kenntnis der finanzierenden Bank von Rechtsmängeln der dem Treuhänder erteilten

  • BGH, 16.12.2010 - V ZA 17/09

    Erfolgsaussichten eines Antrags an das Vollstreckungsgericht auf Aufhebung der

  • OLG Bamberg, 13.03.2008 - 1 U 189/07

    Bauträgervertrag: Vollstreckung von Zahlungsverpflichtungen aus Bauverträgen bei

  • OLG Brandenburg, 19.06.2019 - 4 U 33/18

    Bürgschaft für Forderungen aus einer Finanzierungsvereinbarung

  • OLG Düsseldorf, 27.06.1995 - 21 U 18/95

    Unterwerfung unter die sofortige Zwangsvollstreckung in einem

  • OLG Nürnberg, 08.05.1990 - 11 W 361/90

    Zwangsvollstreckungsunterwerfungsklausel in notariellem Bauträgervertrag

  • OLG Köln, 15.05.1998 - 20 U 173/97

    Unterwerfungserklärung mit Ermächtigung zur Erteilung einer vollstreckbaren

  • OLG Hamm, 10.02.1993 - 17 W 23/92

    Zulässigkeit der Beschwerde gegen die einstweilige Einstellung der

  • LG Kiel, 30.10.1990 - 2 O 427/90

    Auf der Grundstücksgrenze stehender Baukran; Duldung durch Nachbarn

  • LG Berlin, 04.08.2000 - 64 S 110/00

    Entstehung eines Mietvertrags durch Abgabe einer Willenserklärung durch

  • OLG Köln, 31.03.2000 - 19 U 165/99

    Vollstreckungsgegenklage gegen die Zwangsvollstreckung aus einem notariellen

  • OLG Hamm, 30.04.1986 - 13 U 218/85

    Zulässigkeit einer Zwangsvollstreckung aus notariellen

  • OLG Koblenz, 30.08.2001 - 5 U 1675/00
  • KG, 12.05.1987 - 1 W 2053/86
  • BGH, 24.06.1993 - I ZR 106/91

    Zustandekommen eines Vertrages bei unvollständiger Einigung - Beiderseitiger

  • BGH, 18.02.1987 - VIII ZR 74/86

    Nachlieferung mangelfreier Ware - Verteilung der Darlegungs- und Beweislast -

  • LG Bonn, 19.06.1996 - 4 T 298/96

    Erteilung der Vollstreckungsklausel bei Nachweisverzicht

  • BGH, 13.03.1991 - VII ZR 34/90

    Vollstreckungsgegenklage des Leasingnehmers gegen Zwangsvollstreckung wegen

  • BGH, 24.03.1983 - III ZR 129/82

    Anforderungen an Beweislast gegen Vollstreckungstitel - Unterscheidung von

  • KG, 12.05.1987 - KG 1 W 2053/86

    Einordnung der Unterwerfung unter die sofortige Zwangsvollstreckung als

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht