Rechtsprechung
   BGH, 07.12.1981 - II ZR 134/81   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1981,13874
BGH, 07.12.1981 - II ZR 134/81 (https://dejure.org/1981,13874)
BGH, Entscheidung vom 07.12.1981 - II ZR 134/81 (https://dejure.org/1981,13874)
BGH, Entscheidung vom 07. Dezember 1981 - II ZR 134/81 (https://dejure.org/1981,13874)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1981,13874) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Notwendige Bestandteils des eigenen Wechsels - Erfordernis der Bezeichnung als "Wechsel" im Texte der Urkunde in der Sprache, in der die Urkunde ausgestellt ist - Fehlen einer Weckselklausel - Geltendmachung von in einem Urkundenprozess zu prüfenden Ansprüchen im Rahmen ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • WM 1982, 271
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 28.11.2001 - VIII ZR 75/00

    Zulässigkeit einer in Form des Urkundenprozesses erhobenen Widerklage

    Derartige Unterschiede hat der Bundesgerichtshof im Verhältnis zwischen Wechselprozeß und Urkundenprozeß als Grund dafür angesehen, daß in einem Wechselprozeß nicht hilfsweise für den Fall, daß der Wechsel ungültig ist, eine Urkundenklage erhoben werden kann (BGHZ 53, 11, 17; 82, 200, 207 f; BGH, Urteile vom 3. Mai 1982 - II ZR 229/81, NJW 1982, 2258 und vom 7. Dezember 1981 - II ZR 134/81, WM 1982, 271).
  • BGH, 03.05.1982 - II ZR 229/81

    Austellung von Urkunden (Pagarè a la Orden) aufgrund eines Treuhandvertrages und

    Die Klägerin hätte dazu vom Wechselprozeß Abstand nehmen und das Verfahren in den gewöhnlichen Urkundenprozeß überleiten müssen (vgl. dazu auch das SenUrt. v. 7.12.81 - II ZR 134/81, WM 1982, 271).

    Denn nach herrschender Lehre und ständiger Rechtsprechung ist es unzulässig, einen Anspruch primär im Wechselprozeß und hilfsweise im gewöhnlichen Urkundenprozeß zu verfolgen (vgl. SenUrt. v. 7.12.81 - II ZR 134/81 a.a.O. m.w.N.).

  • OLG Jena, 06.01.1999 - 2 U 120/98

    Voraussetzungen des Urkundsprozesses; Abstandnahme vom Urkundsprozess;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Nürnberg, 22.01.1998 - 2 U 2639/97

    § 648a BGB: Sind einschränkende Vereinbarungen unwirksam?

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht