Rechtsprechung
   BGH, 28.01.1988 - IX ZR 75/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,1368
BGH, 28.01.1988 - IX ZR 75/87 (https://dejure.org/1988,1368)
BGH, Entscheidung vom 28.01.1988 - IX ZR 75/87 (https://dejure.org/1988,1368)
BGH, Entscheidung vom 28. Januar 1988 - IX ZR 75/87 (https://dejure.org/1988,1368)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,1368) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Klage eines Angestellten gegen die Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK) auf Fortzahlung des Zuschusses zu seinem Krankenversicherungsbeitrag - Gesetzliches Verbot zur Weiterzahlung - Zuschuss zum Krankenversicherungsbeitrag an einen Dienstordnungsangestellten der ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Revisibilität von in mehreren OLG-Bezirken geltenden Rechtsnormen; Bestandsschutz von Zuschüssen für Dienstordnungsangestellte zum Krankenversicherungsbeitrag

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1988, 1021
  • MDR 1988, 577
  • WM 1988, 1211
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 23.11.2004 - VI ZR 336/03

    Ein obligatorisches Schlichtungsverfahren muß vor Klageerhebung durchgeführt

    Auch danach sind die Voraussetzungen des § 545 Abs. 1 ZPO zu bejahen (vgl. BGHZ 34, 375, 377 f.; BGH, Urteile vom 28. Januar 1988 - IX ZR 75/87 - NJW-RR 1988, 1021; vom 14. Juli 1997 - II ZR 168/96 - VersR 1997, 1540).
  • BGH, 01.02.2007 - III ZR 289/06

    Rechtsverhältnisse an einem Hausanschluss der Wasserversorgung; Überbürdung der

    In solchen Fällen bewusster und gewollter Übereinstimmung sind nach gefestigter Rechtsprechung auch Vorschriften mit Rang unter dem Bundesrecht revisibel (vgl. BGH, Urteil vom 28. Januar 1988 - IX ZR 75/87 - WM 1988, 1211, 1212 f.; Urteil vom 13. Dezember 2006 - VIII ZR 64/06 - Umdruck S. 5 Rn. 9, z.V.b.; für Musterberufsordnungen BGH, Urteil vom 13. Juni 1996 - I ZR 102/94 - NJW 1997, 799, 800 m.w.N.; Senatsurteil vom 20. März 2003 - III ZR 135/02 - NJW-RR 2003, 1175; s. auch BGHZ 161, 145, 147 und BGH, Urteil vom 14. Juli 1997 - II ZR 168/96 - VersR 1997, 1540).
  • BGH, 13.12.2006 - VIII ZR 64/06

    Zulässigkeit einer ohne vorgeschaltetes Schlichtungsverfahren erhobenen Klage

    Die Revisibilität des demnach im Bezirk mehrerer Oberlandesgerichte inhaltsgleich geltenden Rechts setzt nicht notwendig voraus, dass dieses aus derselben Rechtsquelle stammt; es genügt vielmehr, wenn die inhaltliche Übereinstimmung nicht nur zufällig, sondern gewollt ist (BGH, Urteil vom 28. Januar 1988 - IX ZR 75/87, WM 1988, 1211, unter II 3; Urteil vom 14. Juli 1997 - II ZR 168/96, WM 1997, 1657, unter 1, m.w.Nachw.).
  • BGH, 13.06.1996 - I ZR 102/94

    Laborärzte - Verletzung Berufs-/Standesrecht; Berufsfreiheit

    Wenn in mehreren Oberlandesgerichtsbezirken inhaltsgleiche Regelungen bestehen und die Übereinstimmung bewußt und gewollt zum Zwecke der Vereinheitlichung herbeigeführt worden ist, so ist das jeweilige Landesrecht trotz seiner auf einen Oberlandesgerichtsbezirk beschränkten Geltung nach gefestigter Rechtsprechung auch revisibel (BGH, Urt. v. 29.10.1969 - I ZR 72/67, LM Nr. 81 zu § 549 ZPO = MDR 1970, 210; Urt. v. 28.1.1988 - IX ZR 75/87, NJW-RR 1988, 1021; BGHZ 118, 295, 298).
  • BGH, 12.12.2003 - IXa ZB 193/03

    Auslegung der Schleswig-Holsteinischen Landesverfassung im

    Da es somit an der Vorgreiflichkeit einer der Rechtskontrolle des Bundesgerichtshofs unterfallenden Vorschrift fehlt, hat der Senat nicht zu entscheiden, ob die Übereinstimmung des Art. 11 Abs. 3 Satz 1 LV mit dem wortlautidentischen Art. 48 Abs. 3 Satz 3 des Grundgesetzes und den inhaltsgleichen Regelungen in den von der Rechtsbeschwerde genannten Landesverfassungen bewußt und gewollt zum Zwecke der Rechtsvereinheitlichung herbeigeführt worden ist (vgl. BGH Urt. v. 28. Januar 1988 - IX ZR 77/87, NJW-RR 1988, 1021).
  • BGH, 04.06.1992 - III ZR 39/91

    Revision bei irrevisibler Rechtsgrundlage - Anhörungspflicht nach

    Die Übereinstimmung müßte bewußt und gewollt zum Zwecke der Vereinheitlichung herbeigeführt worden sein (BGHZ 4, 219, 220; 6, 47, 50; Senat, BGHZ 7, 299 und 34, 375, 377, Urteil vom 22. September 1958 - III ZR 129/57 - LM § 549 ZPO Nr. 47; BGH, Urteil vom 29. Oktober 1969 - I ZR 72/67 - MDR 1970, 210 = LM § 549 ZPO Nr. 81; BGH, Urteil vom 28. Januar 1988 - IX ZR 75/87 - WM 1988, 1211).
  • BayObLG, 29.05.2000 - 2Z RR 12/99

    Entschädigungsanspruch für Grundstücke in einem Wasserschutzgebiet

    b) Es kann offenbleiben, ob die hier maßgebliche Wasserschutzverordnung einer Musterverordnung entspricht und deshalb die vom Berufungsgericht vorgenommene Auslegung der nur im Bezirk eines Oberlandesgerichts geltenden Vorschrift ungeachtet § 549 Abs. 1 ZPO vom Revisionsgericht nachgeprüft werden kann (vgl. BGH NJW-RR 1988, 1021).
  • LAG Sachsen, 29.02.2000 - 9 Sa 687/99
    Der Besitzstandsschutz ist nach § 32 Abs. 1 nur ausgeschlossen, wenn ihm besondere gesetzliche Vorschriften entgegenstehen (vgl. BAG, Urteil vom 17. Dezember 1987 - 6 AZR 747/85 - und BGH, Urteil vom 28. Januar 1988 - IX ZR 75/87 -, AP Nrn. 65 und 67 zu § 611 BGB Dienstordnungsangestellten zu gleich lautenden Besitzstandsklauseln).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht