Rechtsprechung
   BGH, 14.01.1999 - VII ZR 19/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,810
BGH, 14.01.1999 - VII ZR 19/98 (https://dejure.org/1999,810)
BGH, Entscheidung vom 14.01.1999 - VII ZR 19/98 (https://dejure.org/1999,810)
BGH, Entscheidung vom 14. Januar 1999 - VII ZR 19/98 (https://dejure.org/1999,810)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,810) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Niederländische Baugesellschaft

Art. 27 Abs. 1 Satz 2 EGBGB, §§ 1 ff VOB/B, internationaler Bauvertrag, Ausführung der Bauleistungen in Deutschland, regelmäßig stillschweigende Einigung auf Anwendung deutschen Rechts, wenn Geltung der VOB/B, der VOL, und der DIN-Vorschriften vereinbart ist

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Wolters Kluwer

    Grenzüberschreitender Bauvertrag - Rechtswahl - Vorliegen von Mängeln - Minderungsverlangen - Hilfsweise Aufrechnung

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    Stillschweigende Rechtswahl deutschen Rechts nach Art. 27 EGBGB

  • unalex.eu

    Art. 3 EVÜ
    Stillschweigende Rechtswahl - Bezugnahme auf ein bestimmtes nationales Recht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Stillschweigende Rechtswahl zugunsten des deutschen Rechts in einem grenzüberschreitenden Bauvertrag; Anforderungen an ein Mängelbeseitigungsverlangen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Anforderungen an ein Mängelbeseitigungsverlangen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Besprechungen u.ä. (3)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    EGBGB Art. 27
    Stillschweigende Wahl deutschen Rechts in grenzüberschreitendem Bauvertrag bei VOB/B-Vereinbarung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Ausschluß des Kostenvorschußanspruchs, weil der AG die Mängel nicht mehr beseitigen will? (IBR 1999, 206)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Wann ist deutsches Recht für einen internationalen Bauvertrag stillschweigend vereinbart? (IBR 1999, 236)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1999, 813
  • MDR 1999, 609
  • NJ 1999, 311
  • WM 1999, 1177
  • BB 1999, 928
  • DB 1999, 957
  • BauR 1999, 515 (Ls.)
  • BauR 1999, 631
  • ZfBR 1999, 115 (Ls.)
  • ZfBR 1999, 193
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (28)

  • BGH, 10.10.2002 - VII ZR 315/01

    Fälligkeit des Werklohns nach Übergang zum Schadensersatz durch den Auftraggeber

    Darin liegt unter Berücksichtigung der sonstigen Vertragsumstände die stillschweigende Wahl deutschen Rechts (vgl. BGH, Urteil vom 14. Januar 1999 - VII ZR 19/98, BauR 1999, 631 = ZfBR 1999, 193).
  • BGH, 19.01.2000 - VIII ZR 275/98

    Auslegung einer Rechtswahlvereinbarung

    Die ausdrückliche Bezugnahme auf Vorschriften einer bestimmten Rechtsordnung spricht für eine stillschweigende Rechtswahl (vgl. BGH, Urteil vom 10. Mai 1996 - V ZR 154/95, NJW-RR 1996, 1034 unter II 1; Urteil vom 14. Januar 1999 - VII ZR 19/98, WM 1999, 1177 unter II 2; MünchKomm/Martiny, BGB, 3. Aufl., Art. 27 EGBGB Rdnr. 46).
  • BAG, 12.12.2001 - 5 AZR 255/00

    Internationales Privatrecht; Arbeitsvertragsstatut; Eingriffsnormen;

    Ein gewichtiges Indiz für eine konkludente Rechtswahl ist die arbeitsvertragliche Bezugnahme auf Tarifverträge und sonstige Regelungen am Sitz des Arbeitgebers (vgl. Senat 26. Juli 1995 - 5 AZR 216/94 - AP BGB § 157 Nr. 7 = EzA BGB § 133 Nr. 19; MünchArbR/Birk 2. Aufl. § 20 Rn. 11; Junker RIW 2001, 94, 96; Schlachter NZA 2000, 57, 58 f. sowie BGH 14. Januar 1999 - VII ZR 19/98 - NJW-RR 1999, 813).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht