Rechtsprechung
   OLG München, 18.02.1997 - 5 W 3408/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,15187
OLG München, 18.02.1997 - 5 W 3408/96 (https://dejure.org/1997,15187)
OLG München, Entscheidung vom 18.02.1997 - 5 W 3408/96 (https://dejure.org/1997,15187)
OLG München, Entscheidung vom 18. Februar 1997 - 5 W 3408/96 (https://dejure.org/1997,15187)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,15187) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB §§ 278, 607
    Zur Aufklärungspflicht einer finanzierenden Bank bei steuersparenden Erwerbermodellen

Besprechungen u.ä.

Papierfundstellen

  • WM 1999, 1416
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Schleswig, 11.07.2002 - 5 U 154/01

    Eigenhaftung einer Bank für Aufklärungsfehler eines Vermittlers; Voraussetzungen

    Insoweit kann es in der Tat eine Rolle spielen, ob die Finanzierung mittels teilweise eines Disagios - mag über dessen Bedeutung selbst auch nicht unbedingt aufgeklärt werden müssen (OLG München WM 1999, 1416, 1418; OLG Köln WM 2000, 2139, 2142) - ebenso wie die Finanzierung mittels eines teilweise durch eine Kapitallebensversicherung zu tilgenden Kredits (zu spezifischen Nachteilen insoweit BGH WM 1989, 665 ff.; OLG Frankfurt WM 2002, 549, 543; Senat WM 2000, 1381, 1387) im Interesse des Klägers und seiner Ehefrau als Anleger wirklich die günstigste Finanzierungsform gewesen ist und welche Alternativen es gegeben hätte.
  • LG München I, 22.12.1999 - 15 O 4046/99
    In diesem Zusammenhang ist auf folgende veröffentlichte Entscheidungen hinzuweisen OLG Stuttgart WM 1999, 1419; OLG München WM 1999, 1418; OLG München (5. Senat) WM 1999, 1416; OLG München (31. Senat) WM 1999, 728 (die Entscheidung erster Instanz ist abgedruckt in WM 1998, 1723) sowie OLG Stuttgart WM 1999, 74 und LG Berlin WM 1999, 76.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht