Rechtsprechung
   BGH, 22.06.1999 - XI ZR 316/98   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Revision - Zinsanspruch - Siskontsatz der Deutschen Bundesbank - Grundpfandkredite - Anwendbarkeit des Verbraucherkreditgesetzes - Refinanzierungskosten - Verwaltungskosten des Kreditinsituts - Verzugsschaden - Beiderseitiges Handelsgeschäft

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kein erhöhter Verzugszinsanspruch gem. § 11 Abs. 1 VerbrKrG bei Bürgschaft für zu üblichen Bedingungen abgeschlossenen Grundpfandkredit

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VerbrKrG § 3 Abs. 2 Nr. 2, § 11 Abs. 1
    Anwendung des VerbrKrG auf Realkredite

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    VerbrKrG §§ 3, 11; BGB §§ 252, 284; ZPO § 287
    Kein erhöhter Verzugszinsanspruch gemäß § 11 Abs. 1 VerbrKrG bei Bürgschaft für zu üblichen Bedingungen abgeschlossenen Grundpfandkredit

  • hink-fischer.de (Auszüge)

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    VerbrKrG § 11 Abs. 1, § 3 Abs. 2 Nr. 2; HGB § 352 Abs. 1 Satz 1; BGB § 288 Abs. 1, §§ 284 ff.; ZPO § 287
    Kein erhöhter Verzugszinsanspruch gem. § 11 Abs.1 VerbrKrG bei Bürgschaft für zu üblichen Bedingungen abgeschlossenen Grundpfandkredit

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1999, 1273
  • NJW-RR 1999, 1274
  • ZIP 1999, 1483
  • WM 1999, 1555



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)  

  • BGH, 21.02.2017 - XI ZR 467/15  

    Verbraucherdarlehen - Feststellungsklage im Widerrufsfall unzulässig

    Der Zahlungsantrag ist daher, ohne dass es vorab eines Hinweises bedarf (§ 139 Abs. 2 Satz 1 ZPO), abweisungsreif (vgl. Senatsurteile vom 28. Oktober 2014 - XI ZR 348/13, BGHZ 203, 115 Rn. 70, vom 22. Juni 1999 - XI ZR 316/98, WM 1999, 1555 f. und vom 25. Oktober 2016 - XI ZR 387/15, WM 2017, 84 Rn. 39; BGH, Urteil vom 21. November 1991 - I ZR 98/90, NJW-RR 1992, 868, 869 f.).
  • BGH, 18.11.2003 - XI ZR 322/01  

    Aufklärungs- und Beratungspflichten einer Bank bei Finanzierung einer zu

    Dabei stellen die in den Monatsberichten der Deutschen Bundesbank ausgewiesenen Zinssätze einen Anhaltspunkt für die Marktüblichkeit dar (vgl. Senatsurteile vom 22. Juni 1999 - XI ZR 316/98, WM 1999, 1555 und vom 18. März 2003 - XI ZR 422/01, WM 2003, 916, 917).
  • BGH, 06.07.2004 - XI ZR 254/02  

    Verwirkung des Anspruchs des Bürgschaftsgläubigers; Kündigung eines

    Der geltend gemachte Zinsanspruch steht der Klägerin auch nicht unter Berücksichtigung der Verzugszinsregelung des § 11 Abs. 1 VerbrKrG zu, da diese auf einen zu den üblichen Bedingungen gewährten Realkredit (§ 3 Abs. 2 Nr. 2 VerbrKrG) oder eine hierfür übernommene Bürgschaft nicht entsprechend anwendbar ist (Senatsurteile vom 18. Februar 1992 - XI ZR 134/91, WM 1992, 566, 567 und vom 22. Juni 1999 - XI ZR 316/98, WM 1999, 1555).

    Diese betragen 5%, da der Grundpfandkredit ein beiderseitiges Handelsgeschäft war (§ 352 Abs. 1 Satz 1 HGB; vgl. Senatsurteil vom 22. Juni 1999 - XI ZR 316/98, WM 1999, 1555, 1556).

  • BGH, 18.03.2003 - XI ZR 422/01  

    Voraussetzungen des Widerrufsrechts bei Gewährung eines Realkredits zu "üblichen

    Dabei stellen die in den Monatsberichten der Deutschen Bundesbank ausgewiesenen Zinssätze einen Anhaltspunkt für die Marktüblichkeit dar (vgl. Senatsurteil vom 22. Juni 1999 - XI ZR 316/98, WM 1999, 1555).

    Da Grundpfandkredite erfahrungsgemäß in der Regel niedriger verzinslich sind als Personalkredite (vgl. Senatsurteil vom 22. Juni 1999 - XI ZR 316/98, WM 1999, 1555), bedarf die Frage, ob der hier für einen immerhin teilweise dinglich gesicherten Realkredit vereinbarte - höhere - Zins von 8, 25% damals gleichwohl noch üblich war, jedenfalls weiterer Sachaufklärung.

  • OLG Naumburg, 30.05.2002 - 2 U 42/01  

    Kündigung des Kontokorrentkredits bei Duldung der Kontoüberziehung nur nach

    Bei solchen Krediten können Kreditinstitute ohne Angaben zur Schadenshöhe nicht 5 % Zinsen über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank als Verzugsschaden verlangen, und zwar auch nicht vom Bürgen (BGH WM 1999, 1555).
  • OLG Stuttgart, 28.01.2009 - 9 U 19/08  

    Finanzierter Erwerb einer Eigentumswohnung: Vollstreckungsgegenklage gegen die

    Da der durchschnittliche effektive Jahreszins für festverzinsliche Hypothekarkredite mit einer Laufzeit von 5 Jahren im Juli 1990 9, 76 % bei einer Streubreite von 9, 39 % bis 10, 26 % und für Kredite mit Gleitzinsen 9, 64 % bei einer Streubreite von 8, 96 % bis 10, 76 % lag (www.bundesbank.de/statistik) und die Zinsstatistiken der Deutschen Bundesbank zur Beurteilung der Bedingungen einer grundpfandrechtlichen Absicherung herangezogen werden können (BGH, Urteil vom 22. Juni 1999 - XI ZR 316/98 - NJW-RR 1999, 1274), ist das Darlehen mit einer Zinsbindung von nur 4 Jahren zu den damals üblichen Bedingungen für grundpfandrechtlich abgesicherte Darlehensverträge gewährt worden.
  • KG, 27.07.2007 - 13 U 36/06  

    Bankenhaftung bei kreditfinanzierter Kapitalanlage in Immobilien: Umfang der

    Die in den Monatsberichten der Deutschen Bundesbank ausgewiesenen Zinssätze stellen dabei einen Anhaltspunkt für die Marktüblichkeit dar (BGH WM 1999, 1555 ), wobei aber beachtet werden muss, dass nicht jeder Kredit, der einen außerhalb der dort ausgewiesenen Streubreite liegenden effektiven Jahreszins vorsieht, schon deswegen von der Privilegierung des § 3 Abs. 2 Nr. 2 VerbrKrG ausgenommen ist ( OLG Köln WM 2000, 2139; LG Stuttgart WM 2000, 1103).
  • OLG Karlsruhe, 16.12.2008 - 17 U 201/08  

    Schadensersatzklagen gegen Deutsche Bausparkasse Badenia AG - Oberlandesgericht

    Dabei stellen die in den Monatsberichten der Deutschen Bundesbank ausgewiesenen Zinssätze einen Anhaltspunkt für die Marktüblichkeit dar (BGH ZIP 1999, 1483; BGH ZIP 2003, 894).
  • OLG Saarbrücken, 27.09.2007 - 8 U 694/05  

    Auszahlung der Darlehensvaluta als Annahme des Kreditantrags - Mehrheit von

    Eine Bank kann deshalb bei Realkrediten ohne Angaben zur Schadenshöhe Zinsen in Höhe von 5 % über dem jeweiligen Diskontsatz als Verzugsschadensersatz nur verlangen, wenn der Kredit nicht zu für Realkredite üblichen Bedingungen gewährt worden ist (BGH ZIP 1992, 389; ZIP 1999, 1483).
  • OLG Brandenburg, 31.01.2007 - 3 W 67/05  

    Bankdarlehen: Anspruch auf Rückabwicklung eines zur Kaufpreisfinanzierung einer

    Dabei stellen die in den Monatsberichten der Deutschen Bundesbank ausgewiesenen Zinssätze einen Anhaltspunkt für die Marktüblichkeit dar (vgl. Senatsurteil vom 22. Juni 1999 - XI ZR 316/98, WM 1999, 1555 ).
  • OLG Karlsruhe, 19.11.2004 - 17 U 293/03  

    Unwirksamkeit eines Darlehensvertrages wegen nichtiger Vollmacht: Nachträgliche

  • OLG Brandenburg, 31.01.2007 - 3 W 49/05  

    Bankdarlehen: Anspruch auf Rückabwicklung im Zusammenhang mit der Finanzierung

  • OLG Brandenburg, 01.09.2004 - 3 U 105/03  

    Anwendbarkeit der Verbraucherschutzgesetzes bei Darlehen eines Gesellschafters

  • OLG Naumburg, 30.05.2002 - 2 U 40/01  
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht