Rechtsprechung
   BGH, 09.05.2019 - IX ZB 6/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,14616
BGH, 09.05.2019 - IX ZB 6/18 (https://dejure.org/2019,14616)
BGH, Entscheidung vom 09.05.2019 - IX ZB 6/18 (https://dejure.org/2019,14616)
BGH, Entscheidung vom 09. Mai 2019 - IX ZB 6/18 (https://dejure.org/2019,14616)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,14616) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

  • IWW

    § 238 Abs. 2 Satz 1, § 522 Abs. 1 Satz 4, § 574 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 ZPO, §§ 233, 85 Abs. 2 ZPO

  • Wolters Kluwer
  • Wolters Kluwer

    Sorgfaltspflichten eines Prozessbevollmächtigten; Beauftragung eines anderen Anwalts mit der fristwahrenden Einlegung eines Rechtsmittels; Organisati...

  • Anwaltsblatt

    § 85 ZPO, § 233 ZPO
    Anwalt muss beauftragtem Rechtsmittelanwalt Datum der Zustellung mitteilen

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zu den Sorgfaltspflichten eines Prozessbevollmächtigten, der einen anderen Anwalt mit der fristwahrenden Einlegung eines Rechtsmittels beauftragt

  • rewis.io

    Kontrolle der Berufungsfrist bei Beauftragung eines Rechtsanwalts durch einen anderen Rechtsanwalt

  • ra.de
  • degruyter.com(kostenpflichtig, erste Seite frei)
  • Der Betrieb(Abodienst, Leitsatz frei)

    Sorgfaltspflichten des Prozessbevollmächtigten bei Einlegung eines Rechtsmittels

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 233 S. 1 Fc, Fd; ZPO § 85 Abs. 2

  • rechtsportal.de

    ZPO § 233 S. 1; ZPO § 85 Abs. 2
    Sorgfaltspflichten eines Prozessbevollmächtigten; Beauftragung eines anderen Anwalts mit der fristwahrenden Einlegung eines Rechtsmittels; Organisationsverschulden in einer Rechtsanwaltsgesellschaft für die Sicherstellung der Einhaltung von Fristen; Wiedereinsetzung in ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Übermittlung eines Rechtsmittelauftrags: Eigene Fristenprüfung erforderlich!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Anwaltsblatt (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    § 85 ZPO, § 233 ZPO
    Anwalt muss beauftragtem Rechtsmittelanwalt Datum der Zustellung mitteilen

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Sorgfaltspflichten eines Prozessbevollmächtigten bei Beauftragung eines anderen Anwalts

Besprechungen u.ä. (2)

  • Anwaltsblatt (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    § 85 ZPO, § 233 ZPO
    Anwalt muss beauftragtem Rechtsmittelanwalt Datum der Zustellung mitteilen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Übermittlung eines Rechtsmittelauftrags: Eigene Fristenprüfung erforderlich! (IBR 2019, 464)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2019, 2028
  • MDR 2019, 884
  • FamRZ 2019, 1339
  • WM 2019, 2181
  • DB 2020, 169
  • AnwBl 2019, 423
  • AnwBl Online 2019, 537
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 30.11.2022 - IV ZB 17/22

    (Wirksamer Eingang eines über das besondere elektronische Anwaltspostfach

    Richtig ist insoweit der rechtliche Ansatzpunkt des Berufungsgerichts, dass eine Wiedereinsetzung schon dann nicht in Betracht kommt, wenn die Möglichkeit besteht, dass die Versäumung der Frist auf dem festgestellten Verschulden beruht (BGH, Beschluss vom 9. Mai 2019 - IX ZB 6/18, NJW 2019, 2028 Rn. 16).
  • BGH, 12.09.2019 - IX ZB 13/19

    Unterzeichnen des Empfangsbekenntnisses für eine Urteilszustellung durch einen

    Besteht hingegen die Möglichkeit, dass die Versäumung der Frist auf dem festgestellten Verschulden beruht, scheidet eine Wiedereinsetzung aus (BGH, Beschluss vom 9. Mai 2019 - IX ZB 6/18, NJW 2019, 2028 Rn. 16).
  • BGH, 29.09.2021 - VII ZR 94/21

    Ohne Eingangsbestätigung kein sicherer Eingang per beA

    Besteht hingegen die Möglichkeit, dass die Versäumung der Frist auf dem festgestellten Verschulden beruht, scheidet eine Wiedereinsetzung aus (BGH, Beschluss vom 9. Mai 2019 - IX ZB 6/18 Rn. 16, WM 2019, 2181; Beschluss vom 21. September 2000 - IX ZB 67/00, NJW 2000, 3649, juris Rn. 6).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht