Rechtsprechung
   BGH, 28.03.1996 - I ZR 11/94   

Volltextveröffentlichungen (5)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1996, 805
  • MDR 1996, 704
  • GRUR 1996, 508
  • DB 1996, 1568
  • afp 1996, 310
  • afp 1997, 482
  • WRP 1996, 710



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)  

  • BGH, 25.10.2010 - II ZR 115/09

    Klage gegen GmbH: Prozessfähigkeit der GmbH nach Amtsniederlegung des einzigen

    Die Gesellschaft ist materiell-rechtlich nicht mehr existent (BGH, Urteil vom 5. April 1979 - II ZR 73/78, BGHZ 74, 212; Urteil vom 29. September 1981 - VI ZR 21/80, ZIP 1981, 1268; Urteil vom 28. März 1996 - I ZR 11/94, NJW-RR 1996, 805, 806; Scholz/K. Schmidt/Bitter, GmbHG, 10. Aufl., § 60 Rn. 57; Casper in Ulmer/Habersack/Winter, GmbHG, § 60 Rn. 93 ff.; krit. Bork in Stein/Jonas, ZPO, 22. Aufl., § 50 Rn. 44 ff.).
  • BGH, 11.01.2007 - I ZR 198/04

    Handtaschen

    Der Schutz der Wertschätzung eines Produkts i.S. von § 4 Nr. 9 lit. b UWG ist nicht den Sonderschutzrechten mit Ausschließlichkeitsbefugnis gleichzusetzen (vgl. BGH, Urt. v. 28.3.1996 - I ZR 11/94, GRUR 1996, 508, 509 = WRP 1996, 710 - Uhren-Applikation).
  • BGH, 05.03.1998 - I ZR 13/96

    Les-Paul-Gitarren

    Eine Anlehnung an den guten Ruf eines Originalherstellers kann aber auch aus anderen Gründen als der Gefahr der Rufschädigung wettbewerbsrechtlich unlauter sein (vgl. BGH GRUR 1985, 876, 878 - Tchibo/Rolex I; BGH, Urt. v. 28.3.1996 - I ZR 11/94, GRUR 1996, 508, 509 = WRP 1996, 710 - Uhren-Applikation).
  • LG Bonn, 16.03.2015 - 37 T 171/15

    Festsetzung eines Ordnungsgeldes wegen der Nichteinreichung der

    Die Gesellschaft ist materiell-rechtlich nicht mehr existent (BFG, Urt. v. 05.04.1979 - II ZR 73/78, BGHZ 47, 212; Urt. v. 29.09.1981 - VI ZR 21/80, ZIP 1981, 1268; Urt. v. 28.03.1996 - I ZR 11/94, NJW-RR 1996, 805 [806]; Scholz/K. Schmidt/Bitter, GmbHG, 10. Aufl., § 60 Rn. 57; Casper in Ulmer/Habersack/Winter, GmbHG, § 60 Rn. 93 ff.; krit. Bork in Stein/Jonas, ZPO, 22. Aufl., § 50 Rn. 44 ff.), es sei denn, es bestehen konkrete Anhaltspunkte dafür, dass bei der (erloschenen) Gesellschaft noch Vermögenswerte vorhanden sind (vgl. BGH, Urt. v. 04.06.1957 - VIII ZR 68/56, WM 1957, 975; BAG GmbHR 2003, 1009 [1010]).
  • BGH, 11.01.2007 - I ZR 199/04

    Voraussetzungen von Ansprüchen aus ergänzendem wettbewerbsrechtlichen

    Der Schutz der Wertschätzung eines Produkts i.S. von § 4 Nr. 9 lit. b UWG ist nicht den Sonderschutzrechten mit Ausschließlichkeitsbefugnis gleichzusetzen (BGH, Urt. v. 28.3.1996 - I ZR 11/94, GRUR 1996, 508, 509 = WRP 1996, 710 - Uhren-Applikation).
  • BGH, 11.01.2007 - I ZR 200/04

    Voraussetzungen von Ansprüchen aus ergänzendem wettbewerbsrechtlichen

    Der Schutz der Wertschätzung eines Produkts i.S. von § 4 Nr. 9 lit. b UWG ist nicht den Sonderschutzrechten mit Ausschließlichkeitsbefugnis gleichzusetzen (vgl. BGH, Urt. v. 28.3.1996 - I ZR 11/94, GRUR 1996, 508, 509 = WRP 1996, 710 - Uhren-Applikation).
  • OLG Köln, 30.11.2017 - 3 U 147/16

    Parteifähigkeit einer wegen Vermögenslosigkeit gelöschten GmbH

    Die Gesellschaft ist materiell-rechtlich nicht mehr existent (BGH, Urt. v. 05.04.1979 - II ZR 73/78, BGHZ 74, 212; Urt. vom 28.03.1996 - I ZR 11/94, NJW-RR 1996, 805, 806; Urt. v. 25.10.2010 - II ZR 115/09, BeckRS 2010, 29390).
  • LG Wuppertal, 14.10.2015 - 9 T 127/15

    Anfechtbarkeit der Ablehnung der Anordnung einer Pflegschaft; Beantragung der

    Die Gesellschaft ist materiell-rechtlich nicht mehr existent (BGH, Urteil vom 5. April 1979 - II ZR 73/78, BGHZ 74, 212; Urteil vom 29. September 1981 - VI ZR 21/80, ZIP 1981, 1268; Urteil vom 28. März 1996 - I ZR 11/94, NJW-RR 1996, 805, 806; Scholz/K. Schmidt/Bitter, GmbHG, 10. Aufl., § 60 Rn. 57; Casper in Ulmer/Habersack/Winter, GmbHG, § 60 Rn. 93 ff.; krit. Bork in Stein/Jonas, ZPO, 22. Aufl., § 50 Rn. 44 ff.).
  • OLG Celle, 28.06.2001 - 13 U 233/00

    Wettbewerbsverstoß: Rufausbeutung und Herkunftstäuschung durch grafische

    Denn hinzu kommen müssten Umstände, die den Schluss zulassen, dass es der Beklagten um eine unlautere Beeinträchtigung des in Frage guten Rufes der Klägerin oder um dessen anstößige missbräuchliche Ausnutzung für den eigenen Warenabsatz geht (vgl. BGH, GRUR 1996, 508, 509 'Uhren-Applikation').
  • KG, 07.01.2000 - 5 U 7969/99

    Ähnlichkeit der Bezeichnung eines Fernsehsenders mit dem Werktitel einer

    Die Unlauterkeit ist bei Verwendung eines nur ähnlichen Zeichens nicht ausgeschlossen, wenn die Ähnlichkeit - wie hier - ausreicht, um einen erkennbaren Bezug zu dem rufbegründenden Titel herzustellen (vgl. BGH GRUR 1996, 508, 509 - Uhren-Applikation; Ingerl/Rohnke, a.a.O. Rdnr. 503).
  • KG, 27.01.2011 - 9 W 94/10

    Notarkostenbeschwerde: Zulässigkeit der weiteren Beschwerde bei liquidationsloser

  • OLG Köln, 12.03.2018 - 17 W 151/17

    Vermögenslose GmbH gelöscht: Wann bleibt sie parteifähig?

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht