Rechtsprechung
   KG, 02.08.1999 - 25 U 6168/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,17307
KG, 02.08.1999 - 25 U 6168/97 (https://dejure.org/1999,17307)
KG, Entscheidung vom 02.08.1999 - 25 U 6168/97 (https://dejure.org/1999,17307)
KG, Entscheidung vom 02. August 1999 - 25 U 6168/97 (https://dejure.org/1999,17307)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,17307) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    UWG § 13 Abs. 2 Nr. 2
    Anforderungen an Größe und Organisation eines Wettbewerbsverbandes

Papierfundstellen

  • WRP 1999, 1302
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG München I, 30.01.2008 - 1 HKO 13279/07

    Wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit von Werbegeschenken durch Pharmaunternehmen an

    Für die notwendige sachliche Ausstattung ist es erforderlich, dass der Kläger über Büroräume und -maschinen, Kommunikationsmittel (Telefon, Fax, E-Mail) verfügt, um den Satzungszweck tatsächlich wahrnehmen zu können (Köhler in: Hefermehl/Köhler/Bornkamm, UWG, 26. Auflage, 2008, Rdnr. 3.47 zu § 8 UWG mit Verweis auf KG WRP 1999, 1302, 1306).
  • OLG Düsseldorf, 24.04.2013 - U (Kart) 4/12

    Umfang der Verbandsklagebefugnis nach § 33 Abs. 2 GWB und nach § 3 Abs. 1 Nr. 2

    Für die sachliche Ausstattung des Verbandes ist in der Regel das Vorhandensein eigener Büroräume (BGH, Urteil vom 11.04.1991 - I ZR 82/89, GRUR 1991, 684 - 685, zitiert nach juris Rz. 14 - Verbandsausstattung ) und die Verfügbarkeit sachlicher Arbeitsmittel wie etwa erforderliche Büromaschinen und Kommunikationsmittel (vgl. KG, Urteil vom 02.08.1999 - 25 U 6168/97, WRP 1999, 1302, 1306) zu verlangen.
  • BGH, 08.12.1999 - I ZR 254/95

    Säumnisentscheidung bei Unzulässigkeit der Klage; Klagebefugnis eines Verbandes

    Das Kammergericht hat dort die Prozeßführungsbefugnis des Klägers nach Durchführung einer Beweisaufnahme u.a. deshalb verneint, weil dem Kläger nach dem Stand vom 30. Juni 1998 allenfalls 22 namentlich benannte Mitglieder angehören, die im Bereich der Immobilienbranche tätig sein sollen (vgl. KG, Urt. v. 2.8.1999 - 25 U 6168/97, WRP 1999, 1302).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht