Rechtsprechung
   OLG Köln, 17.05.2001 - 6 W 41/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,11543
OLG Köln, 17.05.2001 - 6 W 41/01 (https://dejure.org/2001,11543)
OLG Köln, Entscheidung vom 17.05.2001 - 6 W 41/01 (https://dejure.org/2001,11543)
OLG Köln, Entscheidung vom 17. Mai 2001 - 6 W 41/01 (https://dejure.org/2001,11543)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,11543) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    GVG § 23 Nr. 1 § 71; ZPO § 91a
    Beseitigung der Wiederholungsgefahr durch Unterlassungserklärung; Ernsthaftigkeit der Unterlassungserklärung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • WRP 2001, 1101
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Jena, 01.09.2010 - 2 U 330/10

    Zur Gerichtszuständigkeit bei wettbewerbsrechtlich begründeten

    Die Höhe der Vertragsstrafe soll sich aber vernünftigerweise an der Person des Verletzers und der Art des Verstoßes orientieren, nicht an irgendwelchen Zuständigkeitsgrenzen (so in Bezug auf die Ernsthaftigkeit einer Unterlassungserklärung noch OLG Köln WRP 2001, 1101).
  • LG Frankfurt/Oder, 29.03.2007 - 32 O 6/07

    Wettbewerbsverstoß durch irreführende Zeitungswerbung: Bewerbung der

    So ist die Prüfpflicht eines Anzeigenredakteurs bei einer ganzseitigen, farblich auffällig gestalteten und damit teureren Anzeige bereits höher anzusetzen als bei einer "normalen" kleinen Anzeige (OLG Schleswig, Beschluss vom 28.03.2002, Az.: 6 W 41/01).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht