Rechtsprechung
   LG Berlin, 28.06.2012 - 52 O 231/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,20299
LG Berlin, 28.06.2012 - 52 O 231/11 (https://dejure.org/2012,20299)
LG Berlin, Entscheidung vom 28.06.2012 - 52 O 231/11 (https://dejure.org/2012,20299)
LG Berlin, Entscheidung vom 28. Juni 2012 - 52 O 231/11 (https://dejure.org/2012,20299)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,20299) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • IWW
  • bzaek.de

    Werbung mit Pauschalpreisen für zahnärztliche Leistungen und Unterschreitung des Mindestsatzes der GOZ (Werbung mit dem Angebot deutlicher rabattierter (zahn-)ärztlicher Leistungen bzw. Festpreise auf einer Internetplattform)

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gutschein für Zahnarztbehandlung zum Pauschalpreis

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • zm-online.de (Pressebericht, 06.08.2012)

    Kammer Nordrhein erfolgreich gegen Groupon-Werbung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • WRP 2013, 241
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 21.05.2015 - I ZR 183/13

    Erfolgsprämie für die Kundengewinnung: Zahnarzt darf an Internetplattform

    Das Landgericht hat den allgemein gegen das Versprechen eines Entgelts für die Zuweisung von Patienten gerichteten Klageantrag abgewiesen (LG Berlin, WRP 2013, 241).
  • KG, 09.08.2013 - 5 U 88/12

    Zahnarztwerbung über das Internetportal Groupon - aber nicht mit Rabatten und zu

    Die Berufung der Beklagten gegen das am 28. Juni 2012 verkündete Urteil der Zivilkammer 52 des Landgerichts Berlin - 52 O 231/11 - wird zurückgewiesen.
  • VG Münster, 22.11.2017 - 5 K 4424/17

    Preiswerbung für Bleaching - was ist erlaubt?

    vgl. zur Unzulässigkeit des Werbens mit Rabatten LG Berlin, Urteil vom 28. Juni 2012 - 52 O 231/11 -, juris.
  • VG Münster, 09.05.2018 - 18 K 4423/17

    Preiswerbung für Bleaching - was ist erlaubt?

    vgl. zur Unzulässigkeit des Werbens mit Rabatten: LG Berlin, Urteil vom 28. Juni 2012 - 52 O 231/11 -, juris.
  • LG Bonn, 13.02.2019 - 9 O 308/18
    So ist z.B. auch die Vereinbarung einer Pauschalvergütung unzulässig (OLG Frankfurt GRUR-RR 2016, 460: Bleaching; OLG München BeckRS 2015, 03056: kosmetische Zahnreinigung; LG Berlin WRP 2013, 241: Festpreise für Zahnreinigung, kieferorthopädische Zahnkorrektur, Implantatversorgung, Zahnfüllung aus Composit; LG Bonn WRP 2012, 110: Pauschalpreis für Zahnimplantate; BR-Drs. 276/87, 58; Zuck MedR 2012, 436; Liebold/Raff/Wissing Rn. 3).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht