Rechtsprechung
   BVerfG, 23.10.2013 - 1 BvR 1842/11, 1 BvR 1843/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,33643
BVerfG, 23.10.2013 - 1 BvR 1842/11, 1 BvR 1843/11 (https://dejure.org/2013,33643)
BVerfG, Entscheidung vom 23.10.2013 - 1 BvR 1842/11, 1 BvR 1843/11 (https://dejure.org/2013,33643)
BVerfG, Entscheidung vom 23. Januar 2013 - 1 BvR 1842/11, 1 BvR 1843/11 (https://dejure.org/2013,33643)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,33643) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 3 Abs 1 GG, Art 12 Abs 1 GG, Art 20 Abs 3 GG, § 32 Abs 1 S 3 UrhG vom 22.03.2002, § 32 Abs 2 S 2 UrhG vom 22.03.2002
    Gerichtliche Angemessenheitskontrolle der Nutzungsvergütung für Urheber verfassungsrechtlich unbedenklich - §§ 32 Abs 1 S 3, Abs 2 S 2 UrhG idF vom 22.03.2002 mit Art 12 Abs 1 GG vereinbar - zudem im vorliegenden Fal keine Verletzung des Rückwirkungsverbots durch ...

  • Wolters Kluwer

    Gerichtliche Kontrolle der Angemessenheit vertraglich vereinbarter Vergütungen für eine Werknutzung; Rechtmäßigkeit eines staatlichen Eingriffs in das Recht auf einzelvertragliche Vereinbarung des Entgelts für berufliche Leistungen

  • kanzlei.biz

    Regelung im Urheberrecht auf gerichtliche Kontrolle der Vergütung ist verfassungskonform

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Übersetzerhonorare

    Art. 12 Abs. 1 GG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gerichtliche Kontrolle der Angemessenheit vertraglich vereinbarter Vergütungen für eine Werknutzung; Rechtmäßigkeit eines staatlichen Eingriffs in das Recht auf einzelvertragliche Vereinbarung des Entgelts für berufliche Leistungen

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gerichtliche Kontrolle angemessener Vergütung im Urheberrecht verfassungsgemäß

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (18)

  • Bundesverfassungsgericht (Pressemitteilung)

    Erfolglose Verfassungsbeschwerden gegen den Anspruch auf Vergütungsanpassung im Urheberrecht

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Verfassungsbeschwerden gegen den Anspruch auf Vergütungsanpassung im Urheberrecht abgewiesen

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    BVerfG weist Verfassungsbeschwerden gegen zwei BGH-Urteile zur Übersetzervergütung zurück

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Vergütungsanpassung im Urheberrecht

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zum Anspruch von Urhebern auf Nachvergütung - Gesetzgeber darf Übersetzer gegenüber Verlagen stärken

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Urheberrecht - Vergütungsanpassung im Urheberrecht

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Anspruch auf Vergütungsanpassung im Urheberrecht ist verfassungsgemäß

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Anspruch auf Vergütungsanpassung im Urheberrecht ist verfassungsgemäß

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Erfolglose Verfassungsbeschwerden gegen den Anspruch auf Vergütungsanpassung im Urheberrecht

  • n-tv.de (Pressemeldung, 28.11.2013)

    Urheber haben Recht auf Nachvergütung

  • taz.de (Pressebericht, 28.11.2013)

    Urheberrechts-Streit: Verlage dürfen kontrolliert werden

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Erfolglose Verfassungsbeschwerden gegen den Anspruch auf Vergütungsanpassung im Urheberrecht

  • angster.net (Kurzinformation)

    Einklagbarer Anspruch auf Vergütungsanpassung im Urheberrecht ist verfassungsgemäß

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Anspruch auf Vergütungsanpassung im Urheberrecht verfassungskonform

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Überprüfbarkeit der angemessenen Vergütung verfassungskonform

  • kanzleibeier.eu (Leitsatz)

    Erfolglose Verfassungsbeschwerden gegen den Anspruch auf Vergütungsanpassung im Urheberrecht

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Verfassungsbeschwerden gegen den Anspruch auf Vergütungsanpassung im Urheberrecht erfolglos - Übersetzer haben Anspruch auf angemessene Honorare


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • urheberrecht.org (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    BVerfG überprüft Verfassungsmäßigkeit verschiedener Regelungen des Urhebervertragsrechts

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Autorenanteil - der Begriff des BGH - Zum Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 23. Oktober 2013 - 1 BvR 1842/11 und 1843/11 (ZUM 2014, 130) zu § 32 UrhG" von RA Peter Beisler, original erschienen in: ZUM 2014, 549 - 554.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerfGE 134, 204
  • NJW 2014, 46
  • ZIP 2013, 95
  • GRUR 2014, 169
  • K&R 2014, 33
  • DÖV 2014, 126
  • DÖV 2014, 391
  • ZUM 2014, 130
  • afp 2014, 50
  • WRP 2014, 45
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (67)

  • BGH, 12.05.2016 - I ZR 86/15

    Haftung wegen Teilnahme an Internet-Tauschbörsen

    (4) Die Klägerin kann sich als Rechtsinhaberin bei der Verfolgung eines effektiven Urheberrechtsschutzes auf die grundrechtliche Gewährleistung des geistigen Eigentums nach Art. 17 Abs. 2 EU-Grundrechtecharta und Art. 14 Abs. 1 GG, die das Urheberrecht schützen (vgl. EuGH, Urteil vom 27. März 2014 - C-314/12, GRUR 2014, 468 Rn. 47 = WRP 2014, 540 - UPC Telekabel; BVerfGE 134, 204 Rn. 72) und das Recht auf einen wirksamen Rechtsbehelf nach Art. 47 Abs. 1 EU-Grunderechtecharta und effektiven Rechtsschutz nach Art. 19 Abs. 4 GG berufen.
  • BVerfG, 06.06.2018 - 1 BvL 7/14

    Verbot mehrfacher sachgrundloser Befristung im Grundsatz verfassungsgemäß -

    Soweit die Privatautonomie ihre regulierende Kraft nicht zu entfalten vermag, weil ein Vertragspartner kraft seines Übergewichts Vertragsbestimmungen einseitig setzen kann, müssen staatliche Regelungen auch ausgleichend eingreifen, um den Grundrechtsschutz zu sichern (vgl. BVerfGE 81, 242 ; 89, 214 ; 98, 365 ; 126, 286 ; 134, 204 ; 142, 268 ).

    Dasselbe gilt für die Bewertung der Interessenlage, wozu er die einander entgegenstehenden Belange hinsichtlich ihrer Schutzbedürftigkeit gewichten muss (vgl. BVerfGE 97, 169 ; 134, 204 ; 142, 268 ).

    Eine Interpretation, die sich über den klar erkennbaren Willen des Gesetzgebers hinwegsetzt, greift unzulässig in die Kompetenzen des demokratisch legitimierten Gesetzgebers ein (vgl. BVerfGE 118, 212 ; 128, 193 ; 132, 99 ; 134, 204 ).

  • BSG, 04.06.2019 - B 12 R 11/18 R

    Ärzte als freie Mitarbeiter eines Krankenhauses?

    Maßstab ist auch insoweit Art. 12 Abs. 1 GG; das Grundrecht der allgemeinen Handlungsfreiheit gemäß Art. 2 Abs. 1 GG tritt im Bereich beruflicher Betätigung als Prüfungsmaßstab zurück (BVerfG Beschluss vom 23.10.2013 - 1 BvR 1842/11 ua - BVerfGE 134, 204 RdNr 67) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht