Rechtsprechung
   BGH, 12.02.2015 - I ZR 36/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,1575
BGH, 12.02.2015 - I ZR 36/11 (https://dejure.org/2015,1575)
BGH, Entscheidung vom 12.02.2015 - I ZR 36/11 (https://dejure.org/2015,1575)
BGH, Entscheidung vom 12. Februar 2015 - I ZR 36/11 (https://dejure.org/2015,1575)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,1575) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • lexetius.com

    UWG § 4 Nr. 11, § 12 Abs. 1 Satz 2; LFGB aF § 11 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1; Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 Art. 2 Abs. 2 Nr. 4 und 5, Art. 3 Unterabs. 2 Buchst. a, Art. 10 Abs. 1 bis 3

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF

    Monsterbacke II

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Monsterbacke II

    § 4 Nr 11 UWG, § 12 Abs 1 S 2 UWG, § 11 Abs 1 S 2 Nr 1 LFGB vom 24.07.2009, Art 2 Abs 2 Nr 4 EGV 1924/2006, Art 2 Abs 2 Nr 5 EGV 1924/2006
    Wettbewerbsverstoß durch irreführende Werbung für einen Früchtequark: Verhältnis der EG-Richtlinie über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben zur Regelung über den Täuschungsschutz in der Etikettierungsrichtlinie für Lebensmittel; Ermittlung des maßgeblichen ...

  • webshoprecht.de

    Hinweispflicht gem. der EG-Verordnung über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben in Lebensmitteln - Monsterbacke II -

  • IWW

    Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, Art. 2 Abs. 2 Nr. 4 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, Art. 2 Abs. 2 Nr. 5 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, § ... 11 Abs. 1 Satz 1, Satz 2 Nr. 1 LFGB, §§ 8, 3, 4 Nr. 11 UWG, Art. 2 Abs. 2 Nr. 5, Art. 10 Abs. 3 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, § 11 LFGB, § 11 Abs. 1 LFGB, Art. 7 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 1169/2011, Art. 2 Abs. 1 Buchst. a Ziffer i der Richtlinie 2000/13/EG, Art. 53 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1169/2011, Richtlinie 2000/13/EG, Verordnung (EG) Nr. 1924/ 2006, Art. 2 Abs. 1 Buchst. a der Richtlinie 2000/13/EG, Art. 3 Unterabs. 2 Buchst. a der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, Richtlinie 84/450/EWG, Richtlinie 2006/114/EG, Art. 3 Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, § 11 Abs. 1 Satz 1 LFGB, § 11 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 LFGB, Art. 8 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, Art. 10 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, Art. 13, 14 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, Art. 10 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, Art. 10 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, Art. 267 AEUV, Art. 10 Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, § 563 Abs. 1, 3 ZPO, § 139 ZPO, § 253 Abs. 2 Nr. 2 ZPO, Verordnung EG Nr. 1924/2006, § 12 Abs. 1 Satz 2 UWG, § 3 Abs. 3 LMKV

  • Wolters Kluwer

    Nachweis der besonderen positiven Nährwerteigenschaften bei der Bewerbung des Fruchtquarks "Monsterbacke"

  • rewis.io

    Wettbewerbsverstoß durch irreführende Werbung für einen Früchtequark: Verhältnis der EG-Richtlinie über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben zur Regelung über den Täuschungsschutz in der Etikettierungsrichtlinie für Lebensmittel; Ermittlung des maßgeblichen ...

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Nachweis der besonderen positiven Nährwerteigenschaften bei der Bewerbung des Fruchtquarks "Monsterbacke"

  • rechtsportal.de

    Nachweis der besonderen positiven Nährwerteigenschaften bei der Bewerbung des Fruchtquarks "Monsterbacke"

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Monsterbacke II

  • datenbank.nwb.de

    Wettbewerbsverstoß durch irreführende Werbung für einen Früchtequark: Verhältnis der EG-Richtlinie über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben zur Regelung über den Täuschungsschutz in der Etikettierungsrichtlinie für Lebensmittel; Ermittlung des maßgeblichen ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (34)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur Zulässigkeit des Werbeslogans "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" für einen Früchtequark

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    Werbeslogan "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" für Früchtequark "Monsterbacke" nicht irreführend

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Lebensmittelwerberecht: BGH zur Health-Claims-Verordnung und Werbung mit nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben

  • lexea.de (Kurzinformation)

    Monsterbacke II - BGH: Keine unzulässige gesundheitsbezogene Angabe

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Werbung "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" für den Kinderjoghurt Monsterbacke darf trotz wesentlich höherem Zuckeranteil fortgesetzt werden

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Werbung für Monsterbacke Früchtequark mit Slogan "So wichtig wie das tägliche Glas Milch !" weder irreführend noch Verstoß gegen Health-Claims-Verordnung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Monsterbacke - So wichtig wie das tägliche Glas Milch!

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    So wichtig wie das tägliche Glas Milch! - Monsterbacke II

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zur Zulässigkeit von Werbesprüchen - "Monsterbacke"-Slogan ist nicht irreführend

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Monsterbacke - Früchtequark unterscheidet sich deutlich erkennbar von Milch

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Monsterbacke - Früchtequark unterscheidet sich deutlich erkennbar von Milch

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Zulässigkeit des Werbeslogans "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" für einen Früchtequark

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Keine irreführende Werbung: "So wichtig wie das tägliche Glas Milch" - Monsterback II

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Werbeslogan "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" als "gesundheitsbezogene Angabe"

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    "Monsterbacke"-Werbeslogan ist zulässig

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Werbeslogan "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" als "gesundheitsbezogene Angabe"

  • diekmann-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Zur Zulässigkeit des Werbeslogans "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" für einen Früchtequark von Ehrmann

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Werbeslogan "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" für einen Früchtequark wettbewerbsgemäß

  • wettbewerbszentrale.de (Kurzinformation)

    Die Monsterbacke geht in die nächste Runde - kein Ende in Sicht!

  • staufer.de (Kurzinformation)

    Monsterbacke II: Entscheidung des BGH

  • wvr-law.de (Kurzinformation)

    Monsterbacke-Slogan ist nicht irreführend

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Zulässigkeit des Werbeslogans "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" für einen Früchtequark

  • haufe.de (Kurzinformation)

    "Monsterbacke-Werbung" ist rechtens

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 13.02.2015)

    Fruchtquark darf so wichtig sein wie Milch

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Au Backe - Werbeslogan für Früchtequark irreführend?

  • juve.de (Kurzinformation)

    Monsterbacke-Slogan: Ehrmann erringt Etappensieg

  • bista.de (Kurzinformation)

    Fruchtquark darf so wichtig wie Milch sein

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Zulässigkeit des Werbeslogans "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!” - Keine unzulässige gesundheitsbezogene Angabe

  • noerr.com (Kurzinformation)

    Monsterbacke-Urteil - weite Auslegung gesundheitsbezogener Angaben nach Health Claims Verordnung bestätigt

  • noerr.com (Kurzinformation)

    Werbung: Slogan "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" ist nicht irreführend

  • ecovis.com (Kurzinformation)

    So wichtig wie das tägliche Glas Milch! - Wettbewerbswidrigkeit einer Früchtequark-Werbung

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Monsterbacke II

  • medienrecht-blog.com (Kurzinformation)

    "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!"

  • n-tv.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 12.07.2012)

    Umstrittene Werbung für Früchtequark: Streit um "Monsterbacke"

Besprechungen u.ä. (3)

  • ferner-alsdorf.de (Entscheidungsbesprechung)

    Abmahnung: Wettbewerbsrechtliche Abmahnung muss vorgeworfenen Verstoss erkennen lassen

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Werbung mit gesundheitsbezogenen Angaben

  • rechtambild.de (Entscheidungsbesprechung)

    Die Molkerei Ehrmann kämpft für ihren Werbeslogan

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2015, 1453
  • MDR 2015, 414
  • GRUR 2015, 403
  • WRP 2015, 444
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (49)

  • BGH, 12.05.2016 - I ZR 48/15

    Haftung wegen Teilnahme an Internet-Tauschbörsen

    Die Verletzungshandlung muss so konkret angegeben werden, dass der Schuldner erkennen kann, was ihm in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht vorgeworfen wird (BGH, Urteil vom 12. Februar 2015 - I ZR 36/11, GRUR 2015, 403 Rn. 44 = WRP 2015, 444 - Monsterbacke II; BGH, GRUR 2016, 176 Rn. 70 - Tauschbörse I; GRUR 2016, 184 Rn. 57 - Tauschbörse II).
  • BGH, 09.07.2015 - I ZR 224/13

    Kopfhörer-Kennzeichnung - Wettbewerbsverstoß im Zusammenhang mit dem Vertrieb von

    Die Wiederholung eines gesetzlichen Gebots- oder Verbotstatbestands genügt grundsätzlich nicht für die Bestimmtheit des Unterlassungsantrags (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteil vom 21. Dezember 2011 - I ZR 190/10, GRUR 2012, 842 Rn. 12 = WRP 2012, 1096 - Neue Personenkraftwagen; Urteil vom 2. Februar 2012 - I ZR 81/10, GRUR 2012, 945 Rn. 16 = WRP 2012, 1222 - Tribenuronmethyl; Urteil vom 12. Februar 2015 - I ZR 36/11, GRUR 2015, 403 Rn. 42 = WRP 2015, 444 - Monsterbacke II, jeweils mwN).
  • BGH, 14.01.2016 - I ZR 65/14

    Facebook-Funktion "Freunde finden"

    d) Die im Wesentlichen auf tatrichterlichem Gebiet liegende Feststellung und Beurteilung der Verkehrsauffassung durch das Berufungsgericht, nach der die Adressaten der Einladungs-E-Mails diese als private Mitteilung des Nutzers der Internetplattform der Beklagten auffassen und auch der jeweilige Nutzer der "Freunde-Finden"-Funktion als Absender derselben erscheint, ist im Revisionsverfahren nur daraufhin zu überprüfen, ob das Berufungsgericht bei seiner Würdigung den Tatsachenstoff fehlerfrei ausgeschöpft und seine Beurteilung frei von Widersprüchen mit Denkgesetzen oder Erfahrungssätzen vorgenommen hat (st. Rspr.; vgl. nur BGH, GRUR 2015, 504 Rn. 16 - Kostenlose Zweitbrille; BGH, Urteil vom 12. Februar 2015 - I ZR 36/11, GRUR 2015, 403 Rn. 21 = WRP 2015, 444 - Monsterbacke II).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht