Rechtsprechung
   AG Osnabrück, 04.11.1999 - 47 C 216/99 (XXXII)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,15074
AG Osnabrück, 04.11.1999 - 47 C 216/99 (XXXII) (https://dejure.org/1999,15074)
AG Osnabrück, Entscheidung vom 04.11.1999 - 47 C 216/99 (XXXII) (https://dejure.org/1999,15074)
AG Osnabrück, Entscheidung vom 04. November 1999 - 47 C 216/99 (XXXII) (https://dejure.org/1999,15074)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,15074) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 537 Abs. 1
    Mietminderung bei defektem Briefkasten, Unbenutzbarkeit des mitvermieteten Trockenbodens und Defekt des Schließmechanismus der Haustür

Papierfundstellen

  • WuM 2000, 329
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • LG Lübeck, 07.05.2018 - 14 S 260/15

    Schimmel ist immer Mietmangel!

    Das Abrücken der Möbel von Außenwänden überschreitet die Grenze der Zumutbarkeit (LG Mannheim, Urteil vom 14. Februar 2007, 4 S 62/06, NJW 2007, 2499; LG Hamburg, Urteil vom 29. August 1997, 311 S 88/96, WuM 2000, 329; LG Berlin, Urteil vom 14. Juni 1988, 64 S 176/88, ZMR 1988, 464; LG Köln, Urteil vom 15. November 2000, 9 S 25/00, WuM 2001, 604; AG Köpenick, Urteil vom 08. Februar 2001, 17 C 475/00, MM 2002, 185).
  • LG Münster, 22.03.2011 - 3 S 208/10

    Kläger hat keinen Anspruch auf Schadensersatz für die Beseitigung des Schimmels

    Mieträume müssen in bauphysikalischer Hinsicht so beschaffen sein, dass bei einem Wandabstand der Möbel von nur wenigen Zentimetern, wie er im allgemeinen bereits durch das Vorhandensein einer Scheuerleiste gewährleistet ist, sich Feuchtigkeitsschäden durch Tauwasserniederschlag nicht bilden können, vgl. LG Hamburg, Urteil vom 29.08.1997, 311 S 88/96, WuM 2000, 329; Schmidt/Futterer a.a.O., § 536 BGB Rn.212; AG Osnabrück, Urteil vom 4.7.2005 - 14 C 385/04, NZM 2006, 224 (225).
  • AG Frankfurt/Main, 23.07.2014 - 33 C 2872/13
    Denn der Mieter darf davon ausgehen, dass die Wohnung bauphysikalisch so beschaffen ist, dass ohne negative Folgen auch große Möbel an Außenwänden aufgestellt werden können (LG Mannheim, Urt. v. 14.2.2007 - 4 S 62/06, NZM 2007, 682; LG Lüneburg, Urt. v. 22.11.2000 - 6 S 70/00, WuM 2001, 465; LG Hamburg, Urt. v. 26.9.1997 - 311 S 88/96, WuM 2000, 329).
  • LG Kiel, 27.01.2012 - 1 S 102/11

    Mietminderung bei Wohnraummiete: Schimmelbildung nach Errichtung eines

    Zwar kann der Mieter die Einrichtung seiner Wohnung grundsätzlich frei gestalten und darf auch handelsübliche große Schränke in einem Abstand von wenigen Zentimetern, wie er im allgemeinen bereits durch das Vorhandensein einer Scheuerleiste gewährleistet ist, an (Außen-)wände stellen (LG Hamburg WuM 2000, 329, Schmidt-Futterer- Eisenschmid , Mietrecht, § 536 Rn. 212).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht