Rechtsprechung
   BFH, 10.10.2017 - X R 1/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,53051
BFH, 10.10.2017 - X R 1/16 (https://dejure.org/2017,53051)
BFH, Entscheidung vom 10.10.2017 - X R 1/16 (https://dejure.org/2017,53051)
BFH, Entscheidung vom 10. Januar 2017 - X R 1/16 (https://dejure.org/2017,53051)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,53051) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW

    § 4 Abs. 1, § ... 5 des Einkommensteuergesetzes (EStG), § 62 Abs. 6 der Finanzgerichtsordnung (FGO), § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 FGO, § 118 Abs. 2 FGO, § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b EStG, § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b Satz 1 EStG, § 143 Abs. 2 FGO, § 90 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Teilweise betrieblich genutzte Doppelgarage; Widmung als Voraussetzung für die Zuordnung zum gewillkürten Betriebsvermögen - Rückwirkung einer im Revisionsverfahren nachgereichten Vollmacht

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 62 Abs 4 FGO, § 118 Abs 2 FGO, § 4 Abs 1 S 1 EStG 2009, § 4 Abs 5 S 1 Nr 6b EStG 2009, § 5 EStG 2009
    Teilweise betrieblich genutzte Doppelgarage; Widmung als Voraussetzung für die Zuordnung zum gewillkürten Betriebsvermögen - Rückwirkung einer im Revisionsverfahren nachgereichten Vollmacht

  • Wolters Kluwer

    Zuordnung einer gemischt genutzten Doppelgarage zum Betriebsvermögen

  • Betriebs-Berater

    Teilweise betrieblich genutzte Doppelgarage

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Teilweise betrieblich genutzte Doppelgarage; Widmung als Voraussetzung für die Zuordnung zum gewillkürten Betriebsvermögen

  • rechtsportal.de

    Zuordnung einer gemischt genutzten Doppelgarage zum Betriebsvermögen

  • datenbank.nwb.de

    Teilweise betrieblich genutzte Doppelgarage; Widmung als Voraussetzung für die Zuordnung zum gewillkürten Betriebsvermögen

Kurzfassungen/Presse (4)

  • IWW (Kurzinformation)

    Gewinnermittlung | Ein untergestellter Betriebs-Pkw macht aus einer Garagenhälfte noch kein notwendiges Betriebsvermögen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die teilweise betrieblich genutzte Doppelgarage - und das gewillkürte Betriebsvermögen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die erst im Revisionsverfahren vorgelegte Vollmacht - und ihre Rückwirkung

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Zuordnung einer Doppelgarage zum Betriebsvermögen

In Nachschlagewerken

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 4 Abs 1, EStG § 5 Abs 1
    Gewillkürtes Betriebsvermögen, Garage, Bilanzierung, Wirtschaftsgut

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 259, 511
  • NZM 2018, 576
  • BB 2018, 226
  • DB 2018, 351
  • BStBl II 2018, 181
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 12.06.2019 - X R 38/17

    Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft als notwendiges Betriebsvermögen eines

    Bereits die Abgrenzung zum gewillkürten Betriebsvermögen, das ebenfalls eine gewisse betriebliche Förderung durch das Wirtschaftsgut voraussetzt (vgl. statt vieler Senatsurteil vom 10. Oktober 2017 - X R 1/16, BFHE 259, 511, BStBl II 2018, 181, Rz 31, m.w.N.), gebietet es, dass sich die von der Kapitalgesellschaft ausgehende Förderung des Einzelgewerbetreibenden im Falle notwendigen Betriebsvermögens nicht in einer auch zwischen fremden Dritten üblichen Geschäftsbeziehung erschöpft, sondern deutlich intensiver ist.

    Insofern bedarf es keiner Entscheidung des Senats, ob die vom Kläger ab dem Jahr 2007 fortgeführte Aktivierung der Beteiligung den Anforderungen an die Bildung gewillkürten Betriebsvermögens genügte, insbesondere ob --wie zwischen den Beteiligten streitig beurteilt-- ein hierfür erforderlicher Widmungsakt des Klägers vorlag (vgl. insoweit Senatsurteil in BFHE 259, 511, BStBl II 2018, 181, Rz 32).

  • FG Köln, 26.04.2018 - 1 K 1896/17

    Rechtsstreit um die Berücksichtigung von Wertpapieren als Sonderbetriebsvermögen;

    Die Folgerechtsprechung des BFH hat diese Anforderungen an den Widmungsakt, insbesondere auch das Merkmal der Unumkehrbarkeit, allgemein für das gewillkürte Betriebsvermögen bekräftigt (vgl. BFH-Beschluss vom 19.09.2016, X B 159/15, BFH/NV 2017, 54; BFH-Urteil vom 10.10.2017, X R 1/16, BFHE 259, 511, BStBl II 2018, 181).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht