Rechtsprechung
   BFH, 23.11.2016 - X R 48/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,56729
BFH, 23.11.2016 - X R 48/14 (https://dejure.org/2016,56729)
BFH, Entscheidung vom 23.11.2016 - X R 48/14 (https://dejure.org/2016,56729)
BFH, Entscheidung vom 23. November 2016 - X R 48/14 (https://dejure.org/2016,56729)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,56729) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    Ausgleichszahlung zur Abfindung des Versorgungsausgleichs

  • IWW

    § 22 Nr. 1 des Einkommensteuergesetzes, § ... 24 Nr. 1 Buchst. a EStG, § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. aa EStG, § 22 Nr. 3 Satz 1 EStG, § 34 EStG, § 2 Abs. 1 EStG, § 24 EStG, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 der Finanzgerichtsordnung (FGO), § 22 EStG, §§ 1587a, 1587b des Bürgerlichen Gesetzbuchs, § 1587b Abs. 1 BGB, § 1587b Abs. 2 BGB, § 1587f bis 1587n BGB, §§ 1587g Abs. 1 Satz 1, 1587i Abs. 1 BGB, § 76 Abs. 1 des Sechsten Buchs Sozialgesetzbuch (SGB VI), § 76 Abs. 2 Satz 1 SGB VI, § 76 Abs. 2 Satz 3 SGB VI, § 57 des Beamtenversorgungsgesetzes (BeamtVG), § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. aa Satz 3 EStG, § 10 Abs. 1 Nr. 1a EStG, § 22 Nr. 1 Satz 1 EStG, § 57 BeamtVG, §§ 1587c Nr. 2, 3, 1587h Nr. 2, 3 BGB, § 76 Abs. 1 SGB VI, § 143 Abs. 2 FGO, § 121 Satz 1 FGO, § 90 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Ausgleichszahlung zur Abfindung des Versorgungsausgleichs

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 9a S 1 Nr 3 EStG 2002, § 10 Abs 1 Nr 1a EStG 2002, § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst aa EStG 2002, § 24 Nr 1 Buchst a EStG 2002, § 1587a BGB
    Ausgleichszahlung zur Abfindung des Versorgungsausgleichs

  • Wolters Kluwer

    Ertragsteuerliche Behandlung einer Ausgleichszahlung für den Ausschluss des öffentlich-rechtlichen Versorgungsausgleichs im Wege des Splittings oder des Quasi-Splittings

  • Betriebs-Berater

    Ausgleichszahlung zur Abfindung des Versorgungsausgleichs

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ausgleichszahlung zur Abfindung des Versorgungsausgleichs

  • rechtsportal.de

    Ertragsteuerliche Behandlung einer Ausgleichszahlung für den Ausschluss des öffentlich-rechtlichen Versorgungsausgleichs im Wege des Splittings oder des Quasi-Splittings

  • datenbank.nwb.de

    Ausgleichszahlung zur Abfindung des Versorgungsausgleichs

Kurzfassungen/Presse

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Ausgleichszahlung - zur Abfindung des Versorgungsausgleichs

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a, EStG § 24 Nr 1 Buchst a, EStG § 19 Abs 1 S 1 Nr 2
    Ausgleichszahlung, Verzicht, Versorgungsausgleich, Sonstige Einkünfte, Ehescheidung

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 256, 290
  • NJW 2017, 1981
  • FamRZ 2017, 707
  • BB 2017, 726
  • BStBl II 2017, 383
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BFH, 13.03.2018 - IX R 16/17

    Abfindungszahlung als Entschädigung - außerordentliche Einkünfte

    aa) Der Senat kann hierbei offenlassen, ob an dem Erfordernis der Druck-/Zwangssituation bei Zahlung einer Abfindung im Rahmen eines Über-/Unterordnungsverhältnisses festzuhalten ist (grundsätzlich zweifelnd Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 23. November 2016 X R 48/14, BFHE 256, 290, BStBl II 2017, 383, Rz 26).
  • FG Hessen, 08.07.2014 - 11 K 1432/11

    Steuerliche Erfassung von Ausgleichzahlungen zwischen ehemaligen Eheleuten

    des BFH : X R 48/14.
  • FG Münster, 22.06.2016 - 7 K 727/14

    Einkommensteuerliche Berücksichtigung einer Ausgleichszahlung an die geschiedene

    Die Revision wird wegen grundsätzlicher Bedeutung angesichts der derzeit beim BFH anhängigen Verfahren zur Frage der steuerlichen Behandlung von Ausgleichszahlungen nach § 1587o BGB a.F. aufseiten des Zahlenden (X R 60/14) und aufseiten des Zahlungsempfängers (X R 48/14) zugelassen.
  • BFH, 13.03.2018 - IX R 12/17

    Entschädigung für den Verlust von Versorgungsanwartschaften - Zwangslage bei

    Eine "Zwangssituation", auf die es nach der Rechtsprechung für die Annahme einer Entschädigung i.S. von § 24 Nr. 1 EStG ankommt, ist, wenn man an dem Erfordernis festhält (zweifelnd BFH-Urteil vom 23. November 2016 X R 48/14, BFHE 256, 290, BStBl II 2017, 383, Rz 26), beim Arbeitnehmer jedenfalls nicht deshalb zu verneinen, weil er einer gütlichen Einigung zugestimmt hat (vgl. BFH-Urteil in BFHE 237, 56, BStBl II 2012, 569).
  • FG Köln, 16.02.2018 - 11 K 1494/14

    Berücksichtigung von aufgrund einer Scheidungsfolgenvereinbarung an den

    Nachdem der BFH mit Urteilen vom 23. November 2016 über die Revisionen X R 41/14, X R 48/14 und X R 60/14 entschieden hat, richtet sich das Begehren des Klägers nunmehr darauf, die streitige Zahlung gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 1b EStG (in der im Streitjahr maßgeblichen Fassung - EStG 2008) als Sonderausgaben abzuziehen.

    Nachdem der BFH mit Urteilen vom 23. November 2016 in den Revisionsverfahren X R 41/14, X R 48/14 und X R 60/14 an seiner zwischen betrieblicher Altersversorgung und Beamtenversorgung differenzierenden Betrachtung festgehalten und im erstgenannten Fall Abfindungszahlungen zum Ausschluss eines schuldrechtlichen Versorgungsausgleichs nicht zum Werbungskostenabzug zugelassen hat, ist höchstrichterlich geklärt und vom Kläger nunmehr ausdrücklich akzeptiert, dass derartige Aufwendungen weder Werbungskosten bei seinen Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit sind noch als solche behandelt werden.

  • FG Münster, 22.08.2018 - 13 K 2941/15
    Während der BFH ein solches Tatbestandsmerkmal früher in ständiger Rechtsprechung angenommen hat (BFH-Urteile vom 11.1.2005 IX R 67/02, BFH/NV 2005, 1044; vom 14.12.2004 XI R 12/04, BFH/NV 2005, 1251; vom 24.10.1990 X R 161/88, BFHE 162, 329, BStBl II 1991, 337), hat er sich jüngst hierzu zweifelnd geäußert (BFH-Urteile vom 13.3.2018 IX R 16/17, BFHE nn, zum Sonderfall des Über-/ Unterordnungsverhältnisses; vom 23.11.2016 X R 48/14, BFHE 256, 290, BStBl II 2017, 383).
  • FG München, 21.11.2017 - 2 K 599/17

    Ausschluß des Versorgungsausgleichs, Vereinbarungen über den

    Nichts Anderes kann der jüngeren finanzgerichtlichen Rechtsprechung entnommen werden (vgl. BFH-Urteile vom 23. November 2016 X R 60/14, BFH/NV 2017, 890; X R 41/14, BFH/NV 2017, 773; X R 48/14, BStBl II 2017, 383; Urteile des FG Münster in EFG 2016, 1242, und in EFG 2016, 114).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht