Rechtsprechung
   BGH, 29.07.2008 - X ZB 23/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,8211
BGH, 29.07.2008 - X ZB 23/07 (https://dejure.org/2008,8211)
BGH, Entscheidung vom 29.07.2008 - X ZB 23/07 (https://dejure.org/2008,8211)
BGH, Entscheidung vom 29. Juli 2008 - X ZB 23/07 (https://dejure.org/2008,8211)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,8211) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Wolters Kluwer

    Schutzansprüche des Inhabers des Gebrauchsmusters 299 24 199 mit der Bezeichnung "Telekommunikationsanordnung zur Übertragung von Rückkanaldaten einer Verbindung zwischen einem Endgerät und einem Server eines Paketvermittlungsnetzes"; Rechtsbeschwerde gegen eine ...

  • Judicialis

    GebrMG § 2 Nr. 3; ; GebrMG § 18 Abs. 4; ; PatG § 108 Abs. 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GebrMG § 2 Nr. 3
    Reichweite des Schutzrechtsausschlusses; Abgrenzung von Erzeugnis- und Verfahrensanspruch

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 20.12.2011 - X ZB 6/10

    Installiereinrichtung II

    Die Zulassung der Rechtsbeschwerde erlaubt die Überprüfung der Entscheidung nach Art einer Revision (st. Rspr. des Senats, vgl. Beschluss vom 29. April 2003 - X ZB 4/01, GRUR 2003, 781 - Basisstation; Beschluss vom 29. Juli 2008 - X ZB 23/07, juris).
  • BPatG, 08.03.2012 - 35 W (pat) 469/09

    Gebrauchsmusterbeschwerdeverfahren - Löschungsverfahren - Einordnung der

    Über die Reichweite des Anwendungsbereichs von § 2 Nr. 3 GebrMG hat der Bundesgerichtshof bereits mehrere Entscheidungen getroffen (BGH GRUR 2004, 495 ff. - Signalfolge; GRUR 2006, 135 ff. - Arzneimittelgebrauchsmuster; Beschluss vom 29.7.2008 Az.: X ZB 23/07, abrufbar unter juris, Das Rechtsportal, red. Leitsatz veröffentlicht in CIPReport 2008, 130 = Newsletter des Zentrums für Gewerblichen Rechtsschutz an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf).

    Ein solcher Vorrichtungsanspruch ist nach herkömmlicher Definition ein Erzeugnis- und kein Verfahrensanspruch (vgl. BGH GRUR 1997, 892 ff. - Leiterplattennutzen; Beschluss vom 29.7.2008 a. a. O.).

  • BPatG, 07.08.2012 - 35 W (pat) 410/10
    Verfahrensmerkmale in einem Schutzanspruch nehmen der Lehre nicht von vornherein die Schutzfähigkeit als Gebrauchsmuster, wenn sie die Lehre als ein Erzeugnis umschreiben (vgl. Benkard, PatG, 10. Aufl., § 2 GebrMG, Rn. 11; BGH GRUR 2004, 495, 496 - "Signalfolge"; BGH, Beschluss vom 29.7.2008, Az. X ZB 23/07 - "Telekommunikationsanordnung").
  • BPatG, 29.07.2015 - 35 W (pat) 401/13

    Anspruch auf Löschung eines Gebrauchsmusters über Tintenpatronen wegen geltend

    Dieses "Tintenpatronenbestimmungssystem" soll aufgrund seiner vorrichtungstechnischen Beschaffenheit - implizit folgt aus den Merkmalen M8.2 und M8.3 eine hierfür notwendige, abgestimmte Anordnung der Sensoren in den Patronenanbringungsabschnitten und eine die erzeugnistechnische Beschaffenheit eines "Bestimmers" (Merkmal M8.4) näher definierende Arbeitsweise (i. S. von BGH X ZB 23/07, Urteil vom 29.07.2008 - Telekommunikationsanordnung) - zur Erfassung des in den Signalblockierababschnitten kodiert vorliegenden Informationsgehalts auf Basis der beim Einführen einer Tintenpatrone resultierenden Signalfolge hergerichtet sein.
  • BPatG, 15.05.2013 - 5 Ni 81/11
    Beschwerdekammer 3.5.05 des Europäischen Patentamts vom 3. November 2009, T 0865/06 - 3.5.05 K5 DE 299 24 199 U1 K6 Beschluss des Bundespatentgerichts vom 20. März 2007 (5 W (pat) 454/05) K7 Beschluss des BGH vom 29. Juli 2008 (X ZB 23/07) K8 US 5, 852,721 K9 Yuill, S. J.; Pickholtz, R. L: "Performance Modeling for Packet Networks with Satellite Overflow Channels.", In: IEEE Transactions on Communications, Vol. COM-29. Nr. 6, Juni 1981, Seiten 808 bis 815. K10 US 5, 732,078 K11 Beschluss des Bundespatentgerichts vom 9. November 2011 (35 W (pat) 415/09) K12 DE 198 60 756 A1.
  • BPatG, 14.03.2013 - 35 W (pat) 3/10

    Gebrauchsmusterbeschwerdeverfahren - Löschungsverfahren - Kostenfestsetzung - zur

    Verfahrensmerkmale in einem Schutzanspruch, der letztlich auf ein Erzeugnis - hier eine "Zusammensetzung" - gerichtet ist, führen nicht dazu, dass die geschützte Lehre als Verfahren anzusehen wäre (vgl. Benkard, PatG, 10. Aufl., § 2 GebrMG, Rn. 11; BGH GRUR 2004, 495, 496 - "Signalfolge"; BGH, Beschluss vom 29.7.2008, Az. X ZB 23/07 - "Telekommunikationsanordnung").
  • BPatG, 09.11.2011 - 35 W (pat) 415/09
    Mit Aufhebungsbeschluss vom 29. Juli 2008 (Aktenzeichen X ZB 23/07) stellte der Bundesgerichtshof im Rechtsbeschwerdeverfahren zu dem vorgenannten Beschluss des Bundespatentgerichts vom 20. März 2007 fest, dass es sich bei den Gegenständen der Schutzansprüche nach Hauptantrag und der Hilfsanträge 1 bis 3 nicht um Arbeitsverfahren handele, vielmehr beträfen sie Anordnungen, nämlich Telekommunikationsanordnungen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht