Rechtsprechung
   BGH, 25.07.2006 - X ZR 182/05   

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Kanzlei Prof. Schweizer

    BGB §§ 651a; BGB-InfoV § 6 Abs. 2 lit. i
    Keine Verpflichtung des Reiseveranstalters, auf Reiseabbruchversicherung hinzuweisen

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • nomos.de PDF, S. 21 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    Keine Hinweispflicht des Reiseveranstalters oder Reisebüros auf Reiseabbruchversicherung

  • Jurion

    Abschluss eines Reisevertages; Beschränkung von Informationspflichten eines Reisebüros; Verpflichtung des Reiseveranstalters bzw. des vermittelnden Reisebüros zum Hinweis auf eine Reiserücktrittskosten- und eine Rücktransportkostenversicherung; Frage der Verpflichtung auf Hinweis auf eine Reiseabbruchversicherung

  • RA Kotz

    Reiseabbruchversicherung: Hinweispflicht eines Reiseveranstalters hierauf

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 651a; BGB-InfoV § 6 Abs. 2 lit. i
    Pflicht des Reiseveranstalters und des vermittelnden Reisebüros zum Hinweis auf eine Reiseabbruchversicherung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Reiserecht - Keine Hinweispflicht auf Reiseabbruchversicherung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Reisebüro nicht zum Hinweis auf eine Reiseabbruchversicherung verpflichtet

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Hinweispflichten des Reisebüros

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Hinweispflichten des Reisebüros

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Hinweis auf Reiseabbruchversicherung

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Reiserecht - Reisebüro nicht zum Hinweis auf eine Reiseabbruchversicherung verpflichtet

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    USA-Reise auf dem Hinflug abgebrochen - Reisebüro muss Kunden nicht über Reiseabbruchversicherung informieren

  • kanzlei-potthast.de (Kurzinformation)

    Reiserücktritt oder Reiseabbruch - das ist hier die Frage

  • wettbewerbszentrale.de (Kurzinformation)

    Reisebüro nicht zum Hinweis auf eine Reiseabbruchversicherung verpflichtet

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Reisebüro nicht zum Hinweis auf eine Reiseabbruchversicherung verpflichtet

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Reisebüro muss nicht über umfassenden Versicherungsschutz aufklären

  • 123recht.net (Pressemeldung, 25.7.2006)

    Reisebüros müssen nicht über Reiseabbruchversicherung aufklären

Besprechungen u.ä.

  • nomos.de PDF, S. 21 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    Keine Hinweispflicht des Reiseveranstalters oder Reisebüros auf Reiseabbruchversicherung

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 25.07.2006, Az.: X ZR 182/05 (Keine Hinweispflicht des Reiseveranstalters oder Reisebüros auf Reiseabbruchversicherung)" von Dr. jur. Achim Seifert, original erschienen in: VuR 2006, 436 - 438.

Papierfundstellen

  • NJW 2006, 3137
  • MDR 2007, 325
  • VersR 2006, 1655
  • DB 2007, 165 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)  

  • BGH, 30.09.2010 - Xa ZR 130/08

    Zur Qualifizierung eines Reisebüros als Reiseveranstalter oder Reisevermittler

    Reiseveranstalter und damit der Vertragspartner des Reisevertrags ist derjenige, der aus der maßgeblichen Sicht eines durchschnittlichen Reisekunden als Vertragspartei eine Gesamtheit der Reiseleistungen in eigener Verantwortung zu erbringen verspricht (vgl. BGH, Urt. 24.11.1999 - I ZR 171/97, NJW 2000, 1639, 1640; Urt. v. 25.7.2006 - X ZR 182/05, RRa 2006, 266 ff. Rn. 11; Urt. v. 19.7.2007 - X ZR 61/06, RRa 2007, 221 ff. Rn. 14).
  • LG Saarbrücken, 13.02.2015 - 13 S 153/14

    Aufsichtspflicht, Eltern, radfahrendes Kind

    Vielmehr ist bei der Beurteilung der Aufsichtspflicht gegenüber Minderjährigen maßgeblich zu berücksichtigen, dass die Eltern nach § 1626 Abs. 2 BGB den gesetzlichen Auftrag haben, ihre Kinder zu verantwortungsbewussten und selbstständig handelnden Erwachsenen zu erziehen, was eine mit zunehmender Reife des Kindes sukzessive größer werdende Gewährung von Freiraum zum "Entdecken von Neuland" voraussetzt (vgl. BGH, Urt. v. 15.11.2012 aaO; Gebhardt, DAR 2006, 686; Lang, jurisPR-VerkR 19/2014 Anm. 2; ders., 51. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2013, Schriftenreihe, 61, 79, 82, jew. m.w.N.).
  • OLG Celle, 18.12.2014 - 13 U 19/14

    Luftbeförderungsvertrag: Inhaltskontrolle der Klausel über die Bezahlung des

    Weder aus § 6 Abs. 2 lit. i BGB-InfoV noch aus der Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 25. Juli 2006 (X ZR 182/05) lässt sich eine andere Wertung herleiten.
  • LG Kiel, 16.12.2011 - 1 S 77/11

    Beratungspflichten des Reisevermittlers: Risiko bei getrennter Buchung von

    Der Reisevermittler ist grundsätzlich zur Beratung bei der Auswahl einer den Wünschen und Möglichkeiten des Reisenden entsprechenden Pauschalreise oder geeigneter Einzelreiseleistungen verpflichtet und muss dabei ungefragt diejenigen Umstände offen legen, von denen die Kunden erfahrungsgemäß ihre Entscheidung abhängig machen oder - weitergehend - auf die es dem betreffenden Kunden aufgrund seiner speziellen persönlichen Situation erkennbar ankommt (BGH NJW 2006, 3137; BGH NJW 2006, 2321).

    Auch eine Reiseabbruchversicherung - anders als eine Reiserücktrittsversicherung - muss das Reisebüro nicht ansprechen (BGH NJW 2006, 3137).

  • AG Hamburg-Altona, 19.01.2010 - 316 C 151/09

    Reisebüro muss Änderung der Flugzeiten mitteilen

    Zwar ist der Inhaber eines Reisebüros grundsätzlich nur zur Beratung bei der Auswahl einer den Wünschen und Möglichkeiten des Reisenden entsprechenden Pauschalreise oder geeigneter Einzelreiseleistungen verpflichtet (BGH, Urt. v. 25.7.2006, NJW 2006, S. 3137).
  • LG Saarbrücken, 08.02.2013 - 10 S 134/12

    Reiserecht - Abgrenzung zwischen Reisevermittlung und Reiseveranstaltung

    Reiseveranstalter und damit Vertragspartner des Reisevertrag ist derjenige, der aus der maßgeblichen Sicht eines durchschnittlichen Reisekunden als Vertragspartei eine Gesamtheit der Reiseleistungen in eigener Verantwortung zu erbringen verspricht (BGH NJW 2000, 1639, 1640; NJW 2006, 3137).
  • LG Frankfurt/Main, 09.03.2007 - 19 O 209/06

    Haftung eines Reisebüros für Informationen über eine

    Auch wenn dies der Fall war oder wenn die Beklagte ausnahmsweise auch als bloße Vermittlerin von Reiseleistungen hinsichtlich Informationen über Versicherungen die Pflichten eines Reiseveranstalters trafen (vgl. dazu BGH NJW 2006, 3137, 3138), führt dies nicht zu einer Pflichtverletzung der Beklagten.
  • LG Braunschweig, 25.02.2013 - 8 O 1695/12

    Keine Beratungspflicht des Reisebüros über den Inhalt einer

    Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist die Information über die Versicherung nicht Schwerpunkt der Reiseberatung, die Versicherung gegen Reiserisiken fällt in die Eigenverantwortung des Kunden, weshalb der Sorgfaltsmaßstab an Pflichten des Reisevermittlers nicht zu hoch angelegt werden darf (BGH X ZR 182/05).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht