Rechtsprechung
   BGH, 22.04.1986 - X ZR 59/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,1886
BGH, 22.04.1986 - X ZR 59/85 (https://dejure.org/1986,1886)
BGH, Entscheidung vom 22.04.1986 - X ZR 59/85 (https://dejure.org/1986,1886)
BGH, Entscheidung vom 22. April 1986 - X ZR 59/85 (https://dejure.org/1986,1886)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,1886) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Sittenwidrigkeit - Vertragsbindungsdauer - Haarpflegevertrag

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1986, 982
  • MDR 1986, 1022
  • DB 1986, 1668
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BAG, 25.03.2004 - 2 AZR 153/03

    Arbeitsvertrag auf Lebenszeit des Arbeitgebers

    Dabei ist jedoch von der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zu langfristigen (Bierbezugs-, Automatenaufstell- und Haarteil-Service-) Verträgen anerkannt, dass die Dauer der Bindung für sich alleine noch nicht entscheidend ist und dass vielmehr die gesamten Umstände des Einzelfalls, insbesondere der Grad der Einschränkung der wirtschaftlichen Beweglichkeit und die Größe der zum Ausgleich gewährten Gegenleistung zu berücksichtigen sind (BGH - V ZR 122/77 - NJW 1979, 2149; 6. Oktober 1982 - VIII ZR 201/8 - NJW 1983, 159; 8. Mai 1985 - IVa ZR 230/83 - NJW 1985, 2693 und 22. April 1986 - X ZR 59/85 - NJW-RR 1986, 982).

    Die Problematik des § 138 BGB war auch Gegenstand der Erörterung in beiden Vorinstanzen, so dass weiterer Vortrag nicht zu erwarten ist (BGH 22. April 1986 - X ZR 59/85 - DB 1986, 1668).

  • BGH, 25.05.1993 - X ZR 79/92

    Kündigung eines Wäschereivertrags; Vertraglicher Ausschluss eines ordentlichen

    Die Feststellung der für und gegen eine Sittenwidrigkeit überlanger vertraglicher Bindung sprechenden Umstände bleibt aber dem Tatrichter vorbehalten (BGH NJW 1979, 2149, 2150; 1985, 2693, 2694, 2695 [BGH 27.02.1985 - VIII ZR 85/84] ; NJW-RR 1986, 982, 984).

    Als Ausgangspunkt der Prüfung hat zu gelten, daß die gesetzliche Regelung des BGB-Werkvertragsrechts keine zeitliche Begrenzung zulässiger Bindungen kennt (BGH NJW-RR 1986, 982, 983).

  • OLG Saarbrücken, 23.12.2003 - 4 U 199/03

    Direktunterrichtsvertrag: Wirksamkeit eines Kündigungsausschlusses für die ersten

    Hierbei sind die Gesamtumstände des Einzelfalls zu berücksichtigen, insbesondere auch der Wert einer für die Bindung gewährten Gegenleistung (vgl. BGH, NJW 1983, 159; 1985, 2693 (2695); NJW-RR 1986, 982 (983); Wolf/Horn/Lindacher-Wolf, aaO., § 11 Nr. 12 AGBG, Rdnr. 24).
  • ArbG Berlin, 23.10.2015 - 28 Ca 9903/15

    Kündigung des Arbeitsverhältnisses eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten;

    [172] S. im selben Sinne BGH 22.4.1986 - X ZR 59/85 - NJW-RR 1986, 982 = MDR 1986, 1022 = DB 1986, 1668 [II.3.
  • BGH, 26.04.1995 - VIII ZR 124/94

    Vertraglicher Ausschluß der ordentlichen Kündigung eines

    Gegenstand des Unwerturteils nach §§ 138, 242 BGB kann nur ein nach Abwägung der beiderseitigen berechtigten Interessen nicht mehr hinnehmbares Übermaß sein (vgl. BGH, Urteil vom 22. April 1986 - X ZR 59/85 = NJW-RR 1986, 982, 983 unter II 3).
  • OLG Hamm, 04.02.2016 - 17 U 64/14

    Sittenwidrigkeit der Vereinbarung einer 20-jährigen Laufzeit eines Vertrages zum

    Es genügt ein nach Abwägung der beiderseitigen schützenswerten Interessen nicht mehr hinnehmbares Übermaß (BGH NJW-RR 1986, 982; vgl. auch Arnold in Erman BGB, Kommentar zum BGB, 14. Aufl. 2014, § 138 BGB, Rn. 102).
  • KG, 27.07.2007 - 13 U 36/06

    Bankenhaftung bei kreditfinanzierter Kapitalanlage in Immobilien: Umfang der

    Selbst wenn für ihn nach Ablauf der jeweiligen Zinsbindungsfristen de facto keine Möglichkeit bestehen sollte, bei einem anderen Kreditinstitut eine Anschlussfinanzierung zu erlangen, weil er hierfür nicht die erforderlichen Sicherheiten stellen kann, liegt darin noch keine unzumutbare Einschränkung seiner Entschließungsfreiheit, denn allein die sich daraus ergebende Fortdauer der mit den Beklagten eingegangenen vertraglich Bindung reicht für die Annahme einer sittenwidrigen Knebelung nicht aus (vgl. BGH NJW 79, 2149; BGH NJW 1983, 159; BGH NJW-RR 1986, 982).
  • OLG Köln, 15.03.1990 - 12 U 212/89

    Rückzahlung einer Vergütung aus einem Werkvertrag; Fristlose Kündigung eines

    Auf die entsprechenden Ausführungen des Bundesgerichtshofes in seinem Urteil vom 22.4.1986 - X ZR 59/85 -, das in NJW-RR 1986, 982 veröffentlicht ist, wird verwiesen.

    In diesem Urteil (Entscheidunsgründe sub II 3 am Ende) hat der Bundesgerichtshof (NJW-RR 1986, 982, 984) [BGH 22.04.1986 - X ZR 59/85] ausdrücklich auf die Möglichkeit hingewiesen, daß dem Kläger jenes vergleichbaren Prozesses einer Schwesterfirma der Beklagten "gegebenenfalls ein fristloses Kündigungsrecht entsprechend § 626 BGB zur Verfügung gestanden hätte".

  • KG, 12.06.2007 - 13 U 33/06
    Selbst wenn für sie nach Ablauf der zehnjährigen Zinsbindungsfrist de facto keine Möglichkeit bestehen sollte, bei einem anderen Kreditinstitut eine Anschlussfinanzierung zu erlangen, weil sie hierfür nicht die erforderlichen Sicherheiten stellen können, liegt darin noch keine unzumutbare Einschränkung ihrer Entschließungsfreiheit, denn allein die sich daraus ergebende Fortdauer der mit den Beklagten eingegangenen vertraglich Bindung reicht für die Annahme einer sittenwidrigen Knebelung nicht aus (vgl. BGH NJW 79, 2149; BGH NJW 1983, 159 [BGH 06.10.1982 - VIII ZR 201/81] ; BGH NJW-RR 1986, 982 [BGH 22.04.1986 - X ZR 59/85] ).
  • OLG Düsseldorf, 28.02.2007 - U (Kart) 27/06

    Verletzung der Aufklärungspflichten des Franchisegebers einer Zeitarbeitsfirma -

    Zu berücksichtigen sind vielmehr die gesamten Umstände des Einzelfalls, insbesondere der Grad der Einschränkung der wirtschaftlichen Beweglichkeit und die Größe der zum Ausgleich gewährten Gegenleistung (vgl. BGH, NJW-RR 1986, 982 m.w.Nachw.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht