Rechtsprechung
   BFH, 25.05.2007 - XI B 187/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,14554
BFH, 25.05.2007 - XI B 187/06 (https://dejure.org/2007,14554)
BFH, Entscheidung vom 25.05.2007 - XI B 187/06 (https://dejure.org/2007,14554)
BFH, Entscheidung vom 25. Mai 2007 - XI B 187/06 (https://dejure.org/2007,14554)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,14554) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BFH, 05.05.2011 - IV R 34/08

    Gewerblicher Grundstückshandel; ungeteiltes Grundstück mit fünf

    Damit übereinstimmend hat der BFH im Beschluss vom 25. Mai 2007 XI B 187/06 (juris) eine Häuserzeile als nur ein selbständig veräußerbares Objekt angesehen.
  • BFH, 17.12.2008 - IV R 77/06

    Gewerblicher Grundstückshandel bei Nichtüberschreiten der Drei-Objekt-Grenze -

    Von Letzterem ist demgemäß --ungeachtet dessen, dass auf dem Grundstück der Klägerin mehrere zur gewerblichen Nutzung bestimmte Gebäude errichtet wurden-- auch im Streitfall auszugehen (vgl. auch BFH-Beschluss vom 25. Mai 2007 XI B 187/06, [...], betreffend Häuserzeile; BFH-Urteil vom 14. Oktober 2003 IX R 56/99, BFHE 204, 93, BStBl II 2004, 227, Doppelhaushälften; gl.A. BFH-Beschluss vom 18. April 2006 VIII B 141/05, BFH/NV 2006, 1465).
  • FG Düsseldorf, 06.06.2008 - 18 K 986/03

    Bindungswirkung eines Grundlagenbescheides bei Umqualifizierung der gewerblichen

    Auch ein - nur einheitlich veräußerbares - Mehrfamilienhaus ist daher nur ein Objekt (vgl. BFH-Beschluss vom 25.5.2007 XI B 187/06 bei [...]).

    Sofern das Finanzamt für seine gegenteilige Rechtsauffassung auf das BFH-Urt. vom 3.8.2004 (X R 40/03, BStBl. II 2005, 35) beruft, ergibt sich daraus nichts Abweichendes (vgl. BFH-Beschluss vom 25.5.2007 a.a.O.).

  • FG Schleswig-Holstein, 22.05.2008 - 1 K 50267/03

    Gewerblicher Grundstückshandel: Veräußerung von fünf Mehrfamilienhäusern auf

    Allerdings wird vom 9. und 11. Senat des BFH die Auffassung vertreten, dass es in der Objektfrage allein auf die sachenrechtliche Betrachtungsweise bzw. die rechtliche Selbständigkeit des Verkaufsgegenstandes ankomme (vgl. hierzu BFH, Urteil vom 14. Oktober 2003 IX R 56/99, BStBl II 2004, 227 und BFH, Beschluss vom 25. Mai 2007 XI B 187/06 - [...]).
  • FG Baden-Württemberg, 24.03.2011 - 3 K 1562/08

    Abgrenzung zwischen einem die Gesamtrechtsnachfolge auslösenden Verkauf von

    dd) Gemessen daran liegt ein gewerblicher Grundstückshandel auch dann vor, wenn man zugunsten der Klägerin annimmt, dass es sich bei dem Objekt in X nur um ein Objekt handelt (vgl. dazu BFH-Urteil vom 14. Oktober 2003 IX R 56/99, BFHE 204, 93, BStBl II 2004, 227; BFH-Beschluss vom 25. Mai 2007 XI B 187/06, juris und BFH-Urteil vom 17. Dezember 2008 IV R 77/06, BFHE 224, 233, BStBl II 2009, 791; siehe aber auch BFH-Urteil vom 3. August 2004 X R 40/03, BFHE 207, 213, BStBl II 2005, 35).
  • BFH, 01.04.2008 - X B 181/07

    Divergenz i.S. des § 115 Abs. 2 Nr. 2 Alternative 2 FGO

    Selbst wenn man davon ausgeht, dass die Annahme des FG, bei dem Grundstück X-Straße 1c und 1d handele es sich um zwei Objekte, deshalb auf einer Abweichung beruht, weil es entgegen den im BFH-Urteil in BFHE 204, 93, BStBl II 2004, 227 aufgestellten Grundsätzen der grundbuchrechtlichen Lage keine entscheidende Bedeutung beigemessen hat (vgl. hierzu auch BFH-Beschluss vom 25. Mai 2007 XI B 187/06, n.v.), ist diese Abweichung nicht ursächlich.
  • FG Berlin-Brandenburg, 10.09.2009 - 1 K 3292/02

    Gewerblicher Grundstückshandel: Zusammenschau der Aktivitäten

    Zwar sind aneinander grenzende, rechtlich selbstständige Mehrfamilienhäuser grundsätzlich jeweils gesonderte wirtschaftliche Einheiten, deren Selbstständigkeit auch nicht durch eine zivilrechtliche Vereinigung oder Zuschreibung endet (vgl. BFH, Urteil vom 3. August 2004 X R 40/03, BStBl. II 2005, 35), doch kann das auf einem Flurstück aufstehende Mehrfamilienhaus vorliegend nur einheitlich veräußert werden und ist deshalb als ein Objekt anzusehen (vgl. BFH, Beschluss vom 25. Mai 2007 XI B 187/06, [...]).
  • FG München, 28.10.2014 - 2 K 1965/11

    Gewerblicher Grundstückshandel, privater Veräußerungsverlust i.S. des § 23 EStG,

    Dagegen spricht zwar die Rechtsauffassung des BFH, wonach mehrere Objekte auf einem ungeteilten Grundstück mit mehreren Flurnummern -wie im Streitfall- nur als ein Objekt i.S. der Drei-Objekt-Grenze anzusehen sind (vgl. BFH in BStBl II 2011, 787, BFH-Urteil vom 14. Oktober 2003 IX R 56/99, BStBl II 2004, 227, unter II.1.c der Gründe, BFH-Beschluss vom 25. Mai 2007 XI B 187/06, juris, BFH-Urteil vom 17. Dezember 2008 IV R 77/06, BStBl II 2009, 791, unter II.2.c cc der Gründe).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht