Rechtsprechung
   BFH, 04.05.2011 - XI R 10/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,4873
BFH, 04.05.2011 - XI R 10/09 (https://dejure.org/2011,4873)
BFH, Entscheidung vom 04.05.2011 - XI R 10/09 (https://dejure.org/2011,4873)
BFH, Entscheidung vom 04. Mai 2011 - XI R 10/09 (https://dejure.org/2011,4873)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,4873) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com

    Belegnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung im Versendungsfall - CMR-Frachtbrief als Versendungsbeleg - Angabe des Bestimmungsorts

  • IWW
  • openjur.de

    Belegnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung im Versendungsfall; CMR-Frachtbrief als Versendungsbeleg; Angabe des Bestimmungsorts

  • Bundesfinanzhof

    FGO § 46 Abs 1, FGO § 96... Abs 1 S 1, UStG § 6a Abs 3, UStG § 6a Abs 4 S 1, UStDV § 10 Abs 1 Nr 1, UStDV § 10 Abs 1 Nr 2, UStDV § 17a Abs 1, UStDV § 17a Abs 4, HGB § 408 Abs 1 Nr 4, EWGRL 388/77 Art 28c Teil A Buchst a UAbs 1, EGRL 112/2006 Art 138 Abs 1
    Belegnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung im Versendungsfall - CMR-Frachtbrief als Versendungsbeleg - Angabe des Bestimmungsorts

  • Bundesfinanzhof

    Belegnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung im Versendungsfall - CMR-Frachtbrief als Versendungsbeleg - Angabe des Bestimmungsorts

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 46 Abs 1 FGO, § 96 Abs 1 S 1 FGO, § 6a Abs 3 UStG 2005, § 6a Abs 4 S 1 UStG 2005, § 10 Abs 1 Nr 1 UStDV 2005
    Belegnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung im Versendungsfall - CMR-Frachtbrief als Versendungsbeleg - Angabe des Bestimmungsorts

  • Betriebs-Berater

    Belegnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verpflichtung zur Angabe des Bestimmungsorts für den Nachweis der Vesendung einer innergemeinschaftlichen Lieferung in das übrige Gemeinschaftsgebiet durch einen CMR-Frachtbrief

  • datenbank.nwb.de

    Belegnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung im Versendungsfall

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • meyer-koering.de (Kurzinformation)

    BFH bestätigt seine Rechtsprechung: CMR-Frachtbrief ist ausreichend für den Belegnachweis im Zusammenhang mit innergemeinschaftlichen Lieferungen

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Verpflichtung zur Angabe des Bestimmungsorts für den Nachweis der Vesendung einer innergemeinschaftlichen Lieferung in das übrige Gemeinschaftsgebiet durch einen CMR-Frachtbrief

  • bld.de (Leitsatz/Kurzmitteilung)

    Steuerliche Haftung für unvollständige Angaben im Frachtbrief

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Belegnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Belegnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Belegnachweis bei Versendung durch CMR-Frachtbrief

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 233, 374
  • BB 2011, 1877
  • DB 2011, 1675
  • BStBl II 2011, 797
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • FG Nürnberg, 03.07.2019 - 5 K 827/16

    Italien, Revision, Vollziehung, Ermessensentscheidung, Pflichtverletzung,

    a) Ein CMR-Frachtbrief ist nach der Rechtsprechung des BFH auch dann als Versendungsbeleg gem. § 17a Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 i.V.m. § 10 Abs. 1 UStDV anzuerkennen, wenn er keine in Feld 24 des CMR-Frachtbriefes vorgesehene Bestätigung über den Warenempfang am Bestimmungsort enthält (BFH-Urteile vom 12.05.2009 a.a.O. und vom 04.05.2011 XI R 10/09 (Rn. 18), DB 2011, 1675).

    Ein CMR-Frachtbrief ist nach der Rechtsprechung des BFH dagegen auch dann als Versendungsbeleg gem. § 17a Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 i.V.m. § 10 Abs. 1 UStDV anzuerkennen, wenn er keine in Feld 24 des CMR-Frachtbriefes vorgesehene Bestätigung über den Warenempfang am Bestimmungsort enthält (BFH-Urteile vom 12.05.2009 V R 65/06, BStBl II 2010, 511 und vom 04.05.2011 XI R 10/09, DB 2011, 1675).

    (1) Ein CMR-Frachtbrief i.S. von Art. 6 des Übereinkommens vom 19. Mai 1956 über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr (BGBl II 1961, 1120) kann zwar in Versendungsfällen - wie hier - als geeigneter Beleg für den geforderten Nachweis der Steuerbefreiung einer inner-gemeinschaftlichen Lieferung anzuerkennen sein (vgl. z.B. BFH-Urteile in BFHE 225, 264, BStBl II 2010, 511, unter II.B.3.; in BFHE 233, 331, BFH/NV 2011, 1448, Rz 23 ff., und in BFHE 233, 374, BStBl II 2011, 797, Rz 17).

    Zwar setzt die Anerkennung eines CMR-Frachtbriefes als Versendungsbeleg in diesem Sinne nicht voraus, dass er eine Bestätigung über den Warenempfang am Bestimmungsort enthält (BFH-Urteil in BFHE 225, 264, BStBl II 2010, 511, unter II.B.3.c), oder das jeweilige Feld 24 vollständig ausgefüllt ist (BFH-Urteil in BFHE 233, 374, BStBl II 2011, 797, Rz 18).

    Ein CMR-Frachtbrief i.S. von Art. 6 des Übereinkommens vom 19. Mai 1956 über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr (BGBl II 1961, 1120) konnte in Versendungsfällen (wie im Streitfall) als geeigneter Beleg für den geforderten Nachweis der Steuerbefreiung einer innergemeinschaftlichen Lieferung anzuerkennen sein (vgl. z.B. BFH-Urteile in BFHE 225, 264, BStBl. II 2010, 511, unter II.B.3.; in BFHE 233, 331, BFH/NV 2011, 1448, Rz 23 ff., vom 14. Dezember 2011 XI R 18/10, BFH/NV 2012, 1006, Rz 26 ff und in BFHE 233, 374, BStBl. II 2011, 797, Rz 17).

  • FG Hamburg, 28.02.2012 - 5 K 10/10

    Umsatzsteuer: Anforderungen an den Belegnachweis für eine innergemeinschaftliche

    Bunjes UStG 10. Aufl. § 6a Rn. 61 aE: Beförderung nur bei Abholung durch eine für den Abnehmer unselbständig tätigen Person; s. a. FG Hamburg Urteil vom 05.12.2007 7 K 71/06, EFG 1008, 653 Tz. 31, von BFH Urteil vom 04.05.2011 XI R 10/09, DB 2011, 1675 insoweit nicht beanstandet; BFH Urteil vom 11.08.2011 V R 3/10, DStR 2011, 207 Tz. 30 juris: Nachweis gem. § 17a Abs. 2 UStDV ausreichend, wenn es den Unternehmer nicht möglich war zu erkennen, dass der Abholer kein unselbständig Beauftragter war).

    bb) Zudem fehlt es an der Bezeichnung des Bestimmungsortes, der für den Beförderungsfall in § 17a Abs. 2 Nr. 2 UStDV, für den Versendungsfall in § 17a Abs. 4 Nr. 2 i. V. m. § 10 Abs. 1 Nr. 2- sonstiger handelsüblicher Beleg- Buchst. e UStDV bzw. i. V. m. § 10 Abs. 1 Nr. 1 - Versendungsbeleg- i. V. m. § 408 Abs. 1 Nr. 4 Handelsgesetzbuch -HGB- (für die Ablieferung vorgesehene Stelle) genannt ist (s. BFH Urteil vom 04.05.2011 XI R 10/09 DB 2011, 1675 Tz. 20 juris; BFH Urteil v. 17.02.2001 V R 28/10, BFH/ NV 2011, 1448 Tz. 29 juris).

    Dies ist grundsätzlich wenigstens die kommunale Ortsbezeichnung (Birkenfeld Das Große Umsatzsteuerhandbuch II § 110 Rn. 35), nicht nur das jeweilige Land (BFH Urteil vom 04.05.2011 XI R 10/09 a. a. O. Tz. 20 juris).

    Dies gilt jedoch grundsätzlich nur, wenn davon ausgegangen werden kann, dass der Gegenstand der Lieferung auch zum Unternehmenssitz des Abnehmers versendet oder befördert wird, und keine Anhaltspunkte für ein Reihengeschäft vorliegen (BFH Urteil vom 17.02.2011 V R 28/10 a. a. O. Tz. 29 Juris; für den Fall eines Reihengeschäfts and. FG Rheinland-Pfalz Urteil vom 14.10.2010 6 K 1643/08, EFG 2011, 313 Tz. 65 juris; offen gelassen BFH Urteil vom 04.05.2011 XI R 10/09 a. a. O. Tz. 20 juris).

  • FG Baden-Württemberg, 14.11.2017 - 11 K 1102/15

    Anwendbarkeit des Art. 236 ZK auf die Einfuhrumsatzsteuer - Begriff der "Einfuhr

    Ein Beleg zum Nachweis der Durchführung einer innergemeinschaftlichen Lieferung kann auch ein Frachtbrief sein (§ 17a Abs. 4 i.V.m. § 10 Abs. 1 Nr. 1 UStDV in der Fassung vom 21. Februar 2005); hierzu zählt auch ein auf Grundlage des CMR-Übereinkommens (BGBl. II 1961, 1120) ausgestellter Frachtbrief (BFH, Urteil vom 4. Mai 2011 - XI R 10/09, BFHE 233, 374, BStBl II 2011, 797 m.w.N.).

    aa UStDV nach der im Zeitpunkt der streitgegenständlichen Einfuhren gültigen Fassung des § 17a Abs. 4 Satz 1 i.V.m. § 10 Abs. 1 Nr. 1 UStDV nicht erforderlich, dass der Empfänger der Ware in Feld 24 des CMR-Frachtbriefs durch seine Unterschrift den tatsächlichen Erhalt des Liefergegenstandes bestätigt (BFH, Urteile vom 4. Mai 2011 - XI R 10/09, BFHE 233, 374, BStBl II 2011, 797 und vom 12. Mai 2009 - V R 65/06, BFHE 225, 264, BStBl II 2010, 511, a.A. BMF vom 5. Mai 2010, IV D 3-S 7141/08/10001, FMNR317000010, BStBl I 2010, 508).

  • BFH, 14.12.2011 - XI R 32/09

    Belegnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung - Unternehmereigenschaft -

    Entgegen der Auffassung des FG (Urteil Seiten ...) kann im Rahmen des Nachweises einer innergemeinschaftlichen Lieferung ein CMR-Frachtbrief auch ohne ausgefülltes Feld 24 ein geeigneter Versendungsbeleg i.S. des § 6a Abs. 3 UStG i.V.m. § 17a Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 und § 10 Abs. 1 der Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung (UStDV) sein (vgl. BFH-Urteile vom 12. Mai 2009 V R 65/06, BFHE 225, 264, BStBl II 2010, 511, unter II.B.3.c; vom 4. Mai 2011 XI R 10/09, BFHE 233, 374, BStBl II 2011, 797, unter II.2.c).
  • FG Baden-Württemberg, 20.05.2010 - 12 K 247/06

    Zur Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen bei Mehrwertsteuerbetrug

    Die Revision wird - im Hinblick auf die bei dem BFH bereits anhängige Revision XI R 10/09 - gemäß § 115 Abs. 2 Nr. 2 FGO zur Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung und - im Hinblick auf Rdnr. 36 des BMF-Schreibens vom 5. Mai 2010 - IV D 3 - S 7141 / 08 / 10001 (2010 / 0334195) - gemäß § 115 Abs. 2 Nr. 1 FGO wegen grundsätzlicher Bedeutung zugelassen.
  • FG Baden-Württemberg, 20.05.2010 - 12 K 190/06

    Zur Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen bei Mehrwertsteuerbetrug

    Die Revision wird - im Hinblick auf die bei dem BFH bereits anhängige Revision XI R 10/09 - gemäß § 115 Abs. 2 Nr. 2 FGO zur Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung und - im Hinblick auf Rdnr. 36 des BMF-Schreibens vom 5. Mai 2010 - IV D 3 - S 7141 / 08 / 10001 (2010 / 0334195) - gemäß § 115 Abs. 2 Nr. 1 FGO wegen grundsätzlicher Bedeutung zugelassen.
  • FG Nürnberg, 28.05.2013 - 2 K 417/11

    Keine steuerbefreite innergemeinschaftliche Lieferung bei unzutreffender

    Ein CMR-Frachtbrief ist nach der Rechtsprechung des BFH dagegen auch dann als Versendungsbeleg gem. § 17a Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 i.V.m. § 10 Abs. 1 UStDV anzuerkennen, wenn er keine in Feld 24 des CMR-Frachtbriefes vorgesehene Bestätigung über den Warenempfang am Bestimmungsort enthält (BFH-Urteile vom 12.05.2009 V R 65/06, BStBl II 2010, 511 und vom 04.05.2011 XI R 10/09, DB 2011, 1675).
  • OLG München, 11.09.2019 - 7 U 3545/18

    Schadensersatzansprüche im Zusammenhang mit der Lieferung eines gekauften PKW

    Zwar entspricht es der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes (Urteil vom 4.5.2011 - XI R 10/09), dass im Umsatzsteuerrecht ein CMR-Frachtbrief als Versendungsbeleg auch dann genügt, wenn dieser im Feld 24 keine Empfängerbestätigung aufweise (was bei der beim Beklagten als Versender verbliebenen Ausfertigung denknotwendig der Fall ist).
  • FG Baden-Württemberg, 20.07.2011 - 14 K 4282/09

    Innergemeinschaftliche Lieferung: Nachweis des Verbringens in das EU-Ausland

    Überdies kann aus den genannten Gründen dahin gestellt bleiben, ob ausnahmsweise bei einem Reihengeschäft zum Schutz der Geschäftsbeziehungen auch die Angabe des Bestimmungslands ausreichend ist (vgl. BFH-Urteil vom 4. Mai 2011 XI R 10/09, Der Betrieb (DB) 2011, 1675, der diese Frage offen gelassen hat).
  • FG München, 09.11.2011 - 3 K 2748/09

    Ein dem Belegnachweis dienender inhaltlich unrichtiger CMR-Frachtbrief stellt

    24 Dementsprechend sind CMR-Frachtbriefe umsatzsteuerrechtlich als Versendungsbelege anzuerkennen, wenn sie die in § 10 Abs. 1 Nr. 2 UStDV bezeichneten Angaben enthalten (BFH-Urteil vom 17. Februar 2011 V R 28/10, BFH/NV 2011, 1448 unter II.3.a und BFH-Urteil vom 4. Mai 2011 XI R 10/09, DB 2011, 1675 unter II.2.).
  • LG Duisburg, 16.04.2015 - 21 O 40/14

    Zahlung des Restkaufpreises aus der Lieferung von Kupferkathoden; Rückzahlung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht