Rechtsprechung
   BFH, 06.09.2006 - XI R 28/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,586
BFH, 06.09.2006 - XI R 28/05 (https://dejure.org/2006,586)
BFH, Entscheidung vom 06.09.2006 - XI R 28/05 (https://dejure.org/2006,586)
BFH, Entscheidung vom 06. September 2006 - XI R 28/05 (https://dejure.org/2006,586)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,586) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Judicialis

    Wiederholte Bildung einer 7g-Rücklage für dasselbe Wirtschaftsgut eingeschränkt, Angabe des Investitionszeitpunkt in Buchführung entbehrlich

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Ansparrücklage - Investition nicht realisiert - neue Ansparrücklage

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Ansparrücklage - wiederholte für dasselbe Wirtschaftsgut - Angabe des Investitionszeitpunkt in Buchführung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 7g
    Wiederholte Bildung einer 7g-Rücklage für dasselbe Wirtschaftsgut eingeschränkt; Angabe des Investitionszeitpunkt in Buchführung entbehrlich

  • datenbank.nwb.de

    Wiederholte Bildung einer Ansparrücklage für dasselbe Wirtschaftsgut eingeschränkt; Angabe des Investitionszeitpunkts in Buchführung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (14)

  • IWW (Kurzinformation)

    Steuern - Wiederholte Bildung einer Ansparrücklage für dasselbe Wirtschaftsgut eingeschränkt

  • IWW (Kurzinformation)

    Streitpunkte bei der Ansparabschreibung

  • IWW (Kurzinformation)

    Entscheidung - Streitpunkte bei der Ansparabschreibung

  • IWW (Kurzinformation)

    Entscheidung - Bundesfinanzhof klärt Streitfragen bei der Ansparabschreibung

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Ansparabschreibung und der Investitionszeitpunkt

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Ansparabschreibung und der Investitionszeitpunkt

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Wiederholte Ansparabschreibung

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Bildung einer zweiten Ansparrücklage für die Anschaffung eines Wirtschaftsgutes nach Ablauf des zwei Jahre dauernden Zeitraumes der ersten Ansparrücklage; Anforderungen an die Begründung für die Bildung einer zweiten Ansparrücklage für dasselbe Wirtschaftsgut; Bedeutung ...

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    Einschränkung der wiederholten Bildung einer Ansparrücklage für dasselbe Wirtschaftsgut

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Die wiederholte Bildung einer Ansparrücklage für dasselbe Wirtschaftsgut ist nur eingeschränkt möglich

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Wiederholte Bildung einer Ansparrücklage für dasselbe Wirtschaftsgut eingeschränkt

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Nicht realisierte Ansparrücklage

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Wiederholte Bildung einer Ansparrücklage für dasselbe Wirtschaftsgut eingeschränkt

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Wiederholte Bildung einer Ansparrücklage für dasselbe Wirtschaftsgut nur eingeschränkt möglich - Investitionsabsicht muss nachgewiesen werden

Besprechungen u.ä. (4)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Streitpunkte bei der Ansparabschreibung

  • IWW (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Rechtsprechung - Begründungspflicht bei erneuter Rücklagenbildung für dasselbe Wirtschaftsgut

  • IWW (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Streitpunkte bei der Ansparabschreibung

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    EStG § 7g
    Wiederholte Ansparrücklage für dasselbe Wirtschaftsgut bei "einleuchtender" Begründung

In Nachschlagewerken

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 215, 115
  • NJW 2007, 863
  • BB 2007, 211
  • BB 2007, 90
  • DB 2007, 28
  • BStBl II 2007, 860
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BFH, 22.08.2012 - X R 21/09

    Vornahme von Ansparabschreibungen in Kenntnis einer beabsichtigten Einbringung

    Daneben ist Normzweck auch die Förderung tatsächlicher Investitionen (BFH-Urteil vom 6. September 2006 XI R 28/05, BFHE 215, 115, BStBl II 2007, 860, unter II.1.).

    Dem hat sich später auch der XI. Senat klarstellend angeschlossen (BFH-Urteile in BFHE 215, 115, BStBl II 2007, 860, unter II.1., und vom 1. August 2007 XI R 47/06, BFHE 218, 509, BStBl II 2008, 106, unter II.1.).

  • BFH, 11.10.2007 - X R 1/06

    Ansparrücklagen nach § 7g Abs. 3 EStG für mehrere gleichartige Wirtschaftsgüter -

    Die Bildung der Ansparrücklage nach § 7g Abs. 3 EStG setzt nicht voraus, dass der voraussichtliche Investitionszeitpunkt in der Buchführung oder in den Aufzeichnungen für die Gewinnermittlung ausgewiesen wird (Anschluss an BFH-Urteil vom 6. September 2006 XI R 28/05, BFHE 215, 115).

    Wurden für die Anschaffung von gleichartigen Wirtschaftsgütern Ansparrücklagen nach § 7g Abs. 3 EStG in Anspruch genommen, ohne dass der Steuerpflichtige die vorgeblich geplanten Investitionen innerhalb des gesetzlich vorgesehenen Zwei-Jahres-Zeitraums vornahm, so können für dieselben Wirtschaftsgüter nur dann erneute Rücklagen gebildet werden, wenn der Steuerpflichtige plausible Gründe dafür anführen kann, warum die Investitionen trotz gegenteiliger Bekundung seiner Investitionsabsicht bislang nicht durchgeführt wurden, gleichwohl aber weiterhin geplant seien (Bestätigung des BFH-Urteils vom 6. September 2006 XI R 28/05, BFHE 215, 115).

    Zutreffend hat daher auch der XI. Senat des BFH (Urteil vom 6. September 2006 XI R 28/05, BFHE 215, 115, unter II.2.b aa) betont, dass der "Zeitangabe in der Buchführung ... als solcher keine materiell-rechtliche Bedeutung zu(komme)".

    aa) Nach Erlass des angefochtenen FG-Urteils hat der XI. Senat des BFH im Urteil in BFHE 215, 115 entschieden, dass der Steuerpflichtige, wenn er für die Anschaffung eines Wirtschaftsguts eine Ansparrücklage gebildet habe, ohne innerhalb des Zwei-Jahres-Zeitraums die geplante Investition zu realisieren, für dasselbe Wirtschaftsgut nur dann erneut eine Rücklage bilden dürfe, wenn er "einleuchtende Gründe dafür benennen könne, weshalb er die Investition trotz gegenteiliger Absichtserklärung bislang nicht vorgenommen habe, gleichwohl aber weiterhin zu tätigen beabsichtige".

    Bei dieser Sachlage hält es der XI. Senat des BFH in BFHE 215, 115 (unter II.1., letzter Absatz) mit Recht für zumutbar und geboten, vom Steuerpflichtigen eine sachlich einleuchtende Begründung dafür zu verlangen, weshalb die Investition trotz gegenteiliger Absichtsbekundung bislang nicht durchgeführt, gleichwohl aber weiterhin geplant sei.

  • BFH, 20.12.2006 - X R 31/03

    Auflösung einer Ansparrücklage anlässlich einer Betriebsveräußerung oder

    Das Tatbestandsmerkmal "voraussichtlich" erfordert eine Prognoseentscheidung über das künftige Investitionsverhalten des Steuerpflichtigen (näher dazu Senatsurteil in BFHE 200, 343, BStBl II 2004, 184, unter II.4.a und b; BFH-Urteil vom 6. September 2006 XI R 28/05, DStR 2007, 19).
  • BFH, 01.08.2007 - XI R 47/06

    Ansparabschreibung für "Restbetrieb" möglich

    Das Tatbestandsmerkmal "voraussichtlich" erfordert eine Prognoseentscheidung über das künftige Investitionsverhalten des Steuerpflichtigen (vgl. BFH-Urteile vom 17. November 2004 X R 38/02, BFH/NV 2005, 846; vom 6. September 2006 XI R 28/05, BFH/NV 2007, 319).
  • FG Hessen, 22.08.2012 - 4 K 1620/10

    Auflösung der Rückstellung für Bestandspflege - Rückstellung für die zukünftige

    Hinsichtlich der Rücklage nach § 7g Abs. 3 EStG (Punkt 5 des Schreibens) habe die Klägerin die Voraussetzung zur wiederholten Bildung einer Rücklage nicht nachgewiesen (Verweis auf BFH vom 06.09.2006 - XI R 28/05, BStBl. II 2007, 860).

    Bezüglich § 7g Abs. 3 EStG sei der Einspruch als unbegründet zurückgewiesen worden, weil die Betriebsprüfung die in den Streitjahren neu gebildeten Rücklagen zu Recht mangels Beibringung einer nachvollziehbaren Begründung für die unterbliebenen Investitionen vollends erfolgswirksam aufgelöst habe (Verweis auf R 6.6 Abs. 4 Satz 5 EStH 2005, BFH vom 06.09.2006 - XI R 28/05, BStBl. II 2007, 860 und BFH vom 11.10.2007 - X R 1/06, BStBl. II 2008, 119).

    Wurde für die Anschaffung eines Wirtschaftsgutes eine Rücklage nach § 7g Abs. 3 EStG gebildet, ohne innerhalb des nach § 7g Abs. 4 Satz 2 EStG gesetzlich vorgegebenen Zwei-Jahres-Zeitraums die geplante Investition zu realisieren, kann für dasselbe Wirtschaftsgut nur dann wieder eine Rücklage gebildet werden, wenn der Steuerpflichtige eine einleuchtende Begründung dafür gibt, weshalb die Investition trotz gegenteiliger Absichtserklärung bislang nicht durchgeführt wurde, gleichwohl aber weiterhin geplant sei (BFH vom 06.09.2006 - XI R 28/05, BStBl. II 2007, 860; BFH vom 11.10.2007 - X R 1/06, BStBl. II 2008, 119).

  • BFH, 20.12.2006 - X R 42/04

    Ansparrücklage; Betriebsveräußerung/Betriebsaufgabe

    Das Tatbestandsmerkmal "voraussichtlich" erfordert eine Prognoseentscheidung über das künftige Investitionsverhalten des Steuerpflichtigen (näher dazu Senatsurteil in BFHE 200, 343, BStBl II 2004, 184, unter II.4.a und b; BFH-Urteil vom 6. September 2006 XI R 28/05, DStR 2007, 19).
  • FG Köln, 22.08.2007 - 7 K 5005/06

    Glaubhaftmachung einer wiederholten Rücklagenbildung für das gleiche

    Auf die hiergegen vom erkennenden Senat zugelassene und vom Beklagten eingelegte Revision hat der Bundesfinanzhof mit Urteil vom 06.09.2006 zum Aktenzeichen XI R 28/05 das Urteil des Senats aufgehoben und an den Senat gem. § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 FGO zurückverwiesen.

    Im Übrigen wird auf die Ausführung im Urteil des Bundesfinanzhofs vom 06.09.2006 zum Aktenzeichen XI R 28/05, veröffentlicht u. a. in BFH/NV 2007, 319, Bezug genommen.

    Bei dieser Sachlage ist es vielmehr zumutbar und vor allen Dingen gerechtfertigt, vom Steuerpflichtigen eine - sachlich einleuchtende - Begründung dafür zu verlangen, weshalb die Investition trotz gegenteiliger Absichtserklärung bislang nicht durchgeführt worden ist, aber gleichwohl weiterhin geplant ist (vgl. BFH-Urteil vom 06.09.2006 XI R 28/05, BFH/NV 2007, 319).

  • FG Köln, 20.02.2014 - 3 K 2164/12

    Keine Auflösung der Ansparabschreibung einer GbR bei Betriebsübernahme durch

    Daneben ist Normzweck auch die Förderung tatsächlicher Investitionen (BFH, Vorlagebeschluss vom 22.08.2012, X R 21/09, BFH/NV 2012, 2171; BFH, Urteil vom 06.09.2006, XI R 28/05, BStBl. II 2007, 860).
  • FG München, 11.03.2009 - 1 K 3814/07

    Steuerliche Berücksichtigung einer Ansparabschreibung für eine versehentlich erst

    Ebenso wenig ist die zweite in der BMF-Stellungnahme genannte Entscheidung des BFH vom 6. September 2006 XI R 28/05 (BFHE 215, 115, BStBl II 2007, 860) geeignet, die genannte Einschränkung des § 7g EStG durch die Rz. 9 des BMF-Schreibens zu rechtfertigen.
  • BFH, 03.12.2007 - VIII B 28/07

    NZB: Zum Zeitpunkt der Bildung einer Ansparrücklage

    Dies gilt auch hinsichtlich des Zitats der Kläger aus dem BFH-Urteil vom 6. September 2006 XI R 28/05 (BFHE 215, 115), das nur unvollständig wiedergegeben ist.
  • FG Niedersachsen, 22.10.2008 - 2 K 5/06

    Zur Abgeltungswirkung einer Strafbefreiungserklärung - Der Nachweis einer

  • FG Münster, 25.07.2007 - 3 V 1834/07

    Behandlung der Einkünfte aus einer atypisch stillen Beteiligung eines

  • FG Hessen, 26.09.2007 - 4 K 1195/06

    Ansparrücklage bei wesentlicher Betriebserweiterung

  • FG Düsseldorf, 06.10.2011 - 16 K 1573/10

    Voraussetzungen für wiederholte Rücklagenbildung für dasselbe Wirtschaftsgut

  • FG München, 25.02.2011 - 8 V 229/11

    Investitionsabzugsbetrag

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht