Rechtsprechung
   BGH, 07.10.1997 - XI ZR 129/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,1045
BGH, 07.10.1997 - XI ZR 129/96 (https://dejure.org/1997,1045)
BGH, Entscheidung vom 07.10.1997 - XI ZR 129/96 (https://dejure.org/1997,1045)
BGH, Entscheidung vom 07. Januar 1997 - XI ZR 129/96 (https://dejure.org/1997,1045)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,1045) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 1821, 1643
    Zustimmung des Vormundschaftsgerichts bei Grundschuldbestellung zur Kaufpreisfinanzierung

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anwendbarkeit des § 1821 Abs. 1 Nr. 1 Bürgerliches Gesetzbuches (BGB) auf Belastungen im Zusammenhang mit dem Grundstückserwerb - Grundschuldbestellung zu Lasten eines Minderjährigen durch seinen gesetzlichen Vertreter ohne vormundschaftliche Genehmigung - Duldung der ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Wirksame Grundschuldbestellung ohne vormundschaftliche Genehmigung beim Kauf eines Grundstücks als Geschenk für einen Minderjährigen

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1821 Abs. 1 Nr. 1, § 1643 Abs. 1
    Genehmigungsbedürftigkeit der Belastung von Grundstücken im Zusammenhang mit dem Erwerb

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

Besprechungen u.ä.

Papierfundstellen

  • NJW 1998, 453
  • ZIP 1997, 2081
  • MDR 1998, 340
  • DNotZ 1998, 490
  • FamRZ 1998, 24
  • WM 1997, 2212
  • Rpfleger 1998, 110
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 30.09.2010 - V ZB 206/10

    Schenkweiser Erwerb einer Eigentumswohnung durch einen Minderjährigen:

    Sie wären als Teil des Erwerbsvorgangs auch unabhängig hiervon nicht nach § 1821 Abs. 1 Nr. 1 BGB genehmigungspflichtig (BGH, Beschluss vom 6. Juni 1957 - IV ZB 53/57, BGHZ 24, 372, 374 f.; Urteil vom 7. Oktober 1997 - XI ZR 129/96, NJW 1998, 453; RGZ 108, 356, 364 f.; MünchKomm-BGB/Wagenitz, aaO, § 1821 Rn. 23; Staudinger/Engler, aaO, § 1821 Rn. 44 f.).
  • LG Nürnberg-Fürth, 28.08.2006 - 13 T 4282/06

    Vormundschaftsgerichtliche Genehmigung von Finanzierungsgrundschulden

    21 BGH, DNotZ 1998, 490, 491; genehmigungsfrei deshalb, weil § 1821 Abs. 1 Nr. 1 BGB nur das vorhandene Vermögen schützt, nicht jedoch das erst zu erwerbende; zustimmend Damrau/Zimmermann, a. a. O., Rdnr. 8.22 Die Bestellung einer Grundschuld ist dabei lediglich Erwerbsmodalität, vgl. hierzu nur RGZ 108, 356, 363 ff.; BayObLG, …
  • OLG Naumburg, 18.09.2001 - 3 UF 108/01

    Familiengerichtliche Genehmigung - notarieller Abtretungsvertrag -

    Da das Familiengericht sämtliche Umstände in knapper, jedoch übersichtlicher Form zutreffend gewürdigt hat und zudem von einer Entscheidung über die Genehmigung der Grundschuldbestellung zutreffend mangels Genehmigungsbedürftigkeit abgesehen hat (vgl. BGH NJW 1998, 453), war die Beschwerde kostenpflichtig zurückzuweisen.
  • OLG Zweibrücken, 20.06.2000 - 5 UF 20/00

    Elterliche Sorge: Familiengerichtliche Genehmigung für ein Grundstücksgeschäft

    Im übrigen ist die Belastung eines Grundstücks vor dem Übergang des Eigentums auf das Kind genehmigungsfrei (BGH, FamRZ 1998, 24).
  • KG, 05.09.2019 - 1 W 227/19

    Beschwerde gegen die Zwischenverfügung eines Grundbuchamtes

    § 1821 Abs. 1 Nr. 1 BGB schützt nur das dem Minderjährigen bereits gehörende Grundvermögen (BGH, FamRZ 1998, 24, 25; BGHZ 24, 372, 375).
  • LG München II, 15.11.2004 - 6 T 5313/04

    Vormundschaftsgerichtliche Genehmigung bei Überlassung an Minderjährigen mit

    Sie finden daher keine Anwendungen auf Belastungen, die im Zusammenhang mit dem Erwerb eines Grundstücks stattfinden (BGH, MittBayNot 1998, 105 ).
  • LG Duisburg, 22.04.2002 - 7 T 61/02
    Literatur und Rechtsprechung äußern sich dagegen im Wesentlichen zu der Frage der Eintragung einer Finanzierungsgrundschuld beim Grundstückserwerb des Minderjährigen (vgl. BGH, NJW 1998, S. 453, Palandt, § 1821 BGB, Rn 10).
  • OLG Dresden, 30.11.2016 - 17 W 1116/16
    Dies gilt auch für die Bestellung eines Nießbrauchs zu Gunsten des Überlassers (BGHZ 24, 372 - in juris Rz. 15; BGH, FamRZ 1998,24 -injuris Rz. 12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht