Rechtsprechung
   BGH, 20.11.2007 - XI ZR 259/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,1071
BGH, 20.11.2007 - XI ZR 259/06 (https://dejure.org/2007,1071)
BGH, Entscheidung vom 20.11.2007 - XI ZR 259/06 (https://dejure.org/2007,1071)
BGH, Entscheidung vom 20. November 2007 - XI ZR 259/06 (https://dejure.org/2007,1071)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,1071) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Tilgung eines endfälligen Kredits mit Tilgungsaussetzung aus einer Kapitallebensversicherung; Auslegung einer Tilgungsbestimmung in einem Darlehensvertrag hinsichtlich der Tilgung "erfüllungshalber" oder "an Erfüllung statt"; Darlehensnehmer als Träger des Risikos der ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Risiko des Darlehensnehmers für Unterdeckung einer Kapitallebensversicherung zur Darlehenstilgung

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Kredittilgung - endfällige Tilgung durch Lebensversicherung und Unterdeckung

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur Tilgung eines endfälligen Kredits aus einer Kapitallebensversicherung

  • Judicialis

    BGB § 364 Abs. 2; ; BGB § 488 Abs. 1 Satz 2 (Fassung vom 2. Januar 2002); ; BGB § 607 Abs. 1 (Fassung vom 1. Januar 1964)

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Risiko der Unterdeckung bei Tilgung von Krediten aus einer Kapitallebensversicherung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Kreditrecht - Endfällige Kredite mit Tilgungsaussetzung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • IWW (Kurzinformation)

    Lebensversicherung - Tilgung nur in Höhe der ausgezahlten LV-Leistungen

  • IWW (Kurzinformation)

    LV-Finanzierung - Tilgung nur in Höhe der ausgezahlten LV-Leistungen

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Unterdeckung bei Kredittilgung mittels Lebensversicherung

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB § 364 Abs. 2, § 488 Abs. 1 Satz 2, § 607 Abs. 1 a. F.
    Risiko des Darlehensnehmers für Unterdeckung einer Kapitallebensversicherung zur Darlehenstilgung

  • schluender.info (Kurzinformation)

    Bank haftet nicht für fehlenden Tilgungsbetrag

  • wgk.eu (Kurzinformation)

    §§ 364, 488, 607 BGB
    Probleme mit Endfälligkeitsdarlehen

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Kredittilgung aus Lebensversicherung: Darlehensnehmer tragen regelmäßig das Risiko der Unterdeckung

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Risiko der Unterdeckung bei Tilgung endfälliger Kredite durch Kapitallebensversicherung

  • kanzlei-klumpe.de PDF, S. 9 (Kurzinformation)

    Zur Frage, wer das Risiko der Unterdeckung bei endfälligen Krediten mit Tilgungsaussetzung zu tragen hat

  • bank-kritik.de (Kurzinformation)

    Lebensversicherungsfinanzierung: Unterdeckung zu Lasten des Darlehensnehmers

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Unterdeckungsrisiko des Darlehensnehmer im Falle der Tilgung eines Darlehens aus einer Kapitallebensversicherung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Unterdeckungsrisiko des Darlehensnehmers bei Kredittilgung aus Kapitallebensversicherung

Besprechungen u.ä. (2)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2007, 116
  • ZIP 2008, 116
  • MDR 2008, 276
  • VersR 2008, 540
  • WM 2008, 121
  • DB 2008, 236
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BGH, 18.03.2008 - XI ZR 406/06

    Aufklärungsverschulden im Rahmen eines Schadensersatzanspruch auf das negative

    Die Anwendung des § 364 Abs. 2 BGB durch das Berufungsgericht ist richtig (vgl. Senatsbeschluss vom 20. November 2007 - XI ZR 259/06, WM 2008, 121 f.).
  • OLG Frankfurt, 17.12.2014 - 7 U 149/13

    Darlehen; Tilgung durch Lebensversicherung

    Banken übernehmen dieses Risiko gewöhnlich nicht (vgl. BGH B. v. 20.11.2007, Az. XI ZR 259/06).
  • LG Fulda, 11.10.2013 - 1 S 75/13

    Auswirkungen der Rückforderung einer im Wege einer Abtretung erfüllungshalber

    Im Zweifel ist bei der Abtretung von Ansprüchen gegen einen Dritten zur Erfüllung einer Forderung von einer Vereinbarung der Leistung erfüllungshalber auszugehen ( BGH WM 2008, 121-122 zitiert nach Juris; Grüneberg, in: Palandt, BGB, 71.Auflage, 2012, § 364, Rn.6 m.w.N. ), was sich damit begründen lässt, dass für den Gläubiger in der Regel kein Anlass besteht, das Risiko der Realisierbarkeit der Forderung gegenüber dem Dritten ohne Not auf sich zu nehmen.

    Dies entspricht der Konzeption von Sicherungsrechten, auch in diesem Fall haftet der Schuldner fort, wenn und soweit aus dem Sicherungsgegenstand keine (vollständige) Befriedigung erlangt wird ( siehe auch: BGH, Beschluss vom 20.11.2007, Az. XI ZR 259/06 zur Einordnung der Abtretung von Ansprüchen aus einer Kapitallebensversicherung zwecks Tilgung eines Darlehens, zitiert nach Juris) .

  • OLG Celle, 13.10.2010 - 3 U 159/10

    Bereicherung bzw. Schadenersatz: Anspruch wegen einer Zuzahlungspflicht nach der

    Das Risiko der Unterdeckung hat grundsätzlich der Darlehensnehmer zu tragen (BGH, Beschluss vom 20. November 2007 - XI ZR 259/06, WM 2008, 121 f.).
  • OLG München, 15.12.2009 - 5 U 1590/09

    Bankenhaftung: Beginn der Verjährung eines Anspruchs aus culpa in contrahendo

    Nach Ziffer 1.7 des Darlehensvertrages ("Der Kredit ist am 01.12.2007 durch Lebensversicherung neu bei ... zurückzuzahlen.") erfolgte die Abtretung der Rechte aus der Lebensversicherung nicht an Erfüllungs statt, sondern lediglich erfüllungshalber gemäß § 364 Abs. 2 BGB (OLG Karlsruhe, Urteil vom 21.02.2006 - 17 U 151/05, WM 2006, 1810; BGH, Beschluss vom 20.11.2007 - XI ZR 259/06, WM 2008, 121).
  • OLG Köln, 18.09.2014 - 13 U 194/13

    Die Tilgung bei endfälligen Krediten mit Tilgungsaussetzung aus einer

    Mit der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs sei in der Regel nicht davon auszugehen, dass die finanzierende Bank das Risiko einer Unterdeckung bei einer Kapitallebensversicherung tragen wolle: das Risiko, dass die Lebensversicherungsleistung zur vollständigen Tilgung des Darlehens nicht ausreiche, habe grundsätzlich der Darlehensnehmer zu tragen (BGH, Beschluss v. 20.11.2007, XI ZR 259/06).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht