Rechtsprechung
   BGH, 02.04.2019 - XI ZR 583/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,14724
BGH, 02.04.2019 - XI ZR 583/17 (https://dejure.org/2019,14724)
BGH, Entscheidung vom 02.04.2019 - XI ZR 583/17 (https://dejure.org/2019,14724)
BGH, Entscheidung vom 02. April 2019 - XI ZR 583/17 (https://dejure.org/2019,14724)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,14724) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • Wolters Kluwer
  • Wolters Kluwer

    Rechtsstreit um die Wirksamkeit des Widerrufs von auf den Abschluss zweier Verbraucherdarlehensverträge gerichteten Willenserklärungen; Verstoß des...

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    ZPO § 308 Abs. 1
    Rechtsstreit um die Wirksamkeit des Widerrufs von auf den Abschluss zweier Verbraucherdarlehensverträge gerichteten Willenserklärungen; Verstoß des Gerichts gegen § 308 Abs. 1 ZPO

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2019, 866
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • OLG Braunschweig, 21.06.2021 - 11 U 67/20

    Örtliche Zuständigkeit: Gerichtsstand des Erfüllungsorts für negative

    Die zumindest (auch) gegen eine künftige Erfüllungsleistung gerichtete negative Feststellungsklage weist indes zusätzlich einen von der Leistungsklage unterschiedlichen Streitgegenstand auf (vgl. BGH, Urteil vom 02.04.2019 - XI ZR 583/17 -, Rn. 10 ff. juris; OLG Stuttgart, Urteil vom 27.06.2017 - 6 U 193/16 -, juris, Rn. 36).
  • BGH, 12.03.2021 - V ZR 181/19
    Damit hat er die Auslegung des Berufungsgerichts nachträglich genehmigt (vgl. zur möglichen Heilung eines Verstoßes gegen § 308 ZPO BGH, Urteil vom 2. April 2019 - XI ZR 583/17, NJW-RR 2019, 866 Rn. 14; Urteil vom 16. Dezember 2004 - VII ZR 174/03, MDR 2005, 645, 646; Urteil vom 12. Januar 1994 - VIII ZR 165/92, BGHZ 124, 351, 370 mwN), so dass nunmehr der für eine Aufnahme gemäß § 179 Abs. 2, § 180 Abs. 2 InsO erforderliche Klageantrag vorliegt.

    Eine in der Revisionsinstanz nicht mehr zulässige Klageänderung (vgl. BGH, Urteil vom 2. April 2019 - XI ZR 583/17, NJW-RR 2019, 866 Rn. 14) ist mit der Genehmigung - entgegen der von dem Prozessbevollmächtigen des Beklagten in der mündlichen Verhandlung vor dem Senat vertretenen Auffassung - nicht verbunden.

  • OLG Stuttgart, 02.07.2019 - 6 U 312/18

    Widerruf eines Darlehensvertrages

    Mit einem Urteil, das ihm diese Leistungen zuspricht, steht auch nicht rechtskräftig fest, dass infolge des Widerrufs keine weitere Erfüllung geschuldet ist, denn es handelt sich um unterschiedliche Streitgegenstände (BGH, Urteile vom 3. Juli 2018 - XI ZR 572/16 - und vom 2. April 2019 - XI ZR 583/17).
  • OLG Hamm, 27.11.2019 - 31 U 114/18

    Wirksamkeit des Widerrufs einer auf Abschluss eines Verbraucherdarlehensvertrages

    Dennoch entspricht es ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, der sich der Senat anschließt, dass die (auch) gegen eine künftige Erfüllungsleistung gerichtete negative Feststellungsklage einen von der Leistungsklage unterschiedlichen Streitgegenstand aufweist (vgl. BGH, Urteil vom 02. April 2019 - XI ZR 583/17-, Rn. 10 ff.; Urteil vom 03.07.2018, XI ZR 572/16 Rn. 17; OLG Stuttgart, Urteil vom 27.06.2017, 6 U 193/16, Rn. 36).
  • OLG Brandenburg, 21.04.2021 - 4 U 95/20
    Diese Ungewissheit bestünde, weil wegen der Verschiedenheit der betroffenen Streitgegenstände mit einem rechtskräftigen Urteil über die Rückgewähr geleisteter Raten nicht zugleich rechtskräftig feststeht, dass widerrufsbedingt keine weitere Erfüllung geschuldet ist (OLG Stuttgart, Urteil vom 2. Juli 2019 - 6 U 312/18, juris Rn. 27, OLG Hamm, Urteil vom 27. November 2019 - 31 U 114/18, juris Rn. 63 f.; jeweils unter Hinweis auf BGH, Urteil vom 2. April 2019 - XI ZR 583/17, juris Rn. 13; Urteil vom 3. Juli 2018 - XI ZR 572/18, juris Rn. 17).
  • OLG Celle, 26.02.2020 - 3 U 157/19

    Anwendbarkeit des § 29 Abs. 1 ZPO bei negativer Feststellungsklage

    Für eine solche Ansprüche leugnende Feststellungsklage besteht ein Feststellungsinteresse, weil sich die Beklagte dieser Ansprüche berühmt, indem sie die Wirksamkeit des Widerrufs bestreitet (vgl. BGH, Urteil vom 02. April 2019 - XI ZR 583/17 -,.
  • OLG Brandenburg, 24.06.2020 - 4 U 215/19
    Diese Ungewissheit bestünde, weil wegen der Verschiedenheit der betroffenen Streitgegenstände mit einem rechtskräftigen Urteil über die Rückgewähr geleisteter Raten nicht zugleich rechtskräftig feststeht, dass widerrufsbedingt keine weitere Erfüllung geschuldet ist (OLG Stuttgart, a. a. O., OLG Hamm, a. a. O.; jeweils unter Hinweis auf BGH, Urteil vom 2.04.2019 - XI ZR 583/17 -, zitiert nach juris Rn. 13; Urteil vom 3.07.2018 - XI ZR 572/18 -, zitiert nach juris Rn. 17).
  • OLG Saarbrücken, 13.08.2020 - 4 U 100/19

    1. Bei einem verbundenen, der Finanzierung des Erwerbs eines Kraftfahrzeugs

    Dennoch entspricht es ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, dass die (auch) gegen eine künftige Erfüllungsleistung gerichtete negative Feststellungsklage einen von der Leistungsklage unterschiedlichen Streitgegenstand aufweist (vgl. BGH, Urt. v. 02.04.2019 - XI ZR 583/17, juris Rdn. 10 ff; BGH, Urt. v. 03.07.2018 - XI ZR 572/16, juris Rdn. 17; OLG Hamm, Urt. v. 27.11.2019 - 31 U 35/19, juris Rdn. 30; OLG Hamm, Urt. v. 27.11.2019 - 31 U 114/18, juris Rdn. 63; OLG Hamm, Urt. v. 16.12.2016 - 31 U 90/19, juris Rdn. 54; OLG Stuttgart, Urt. v. 27.06.2017 - 6 U 193/16, juris Rdn. 36; OLG Celle, Urt. v. 26.02.2020 - 3 U 157/19, juris Rdn. 52).

    Das Nebeneinander beider Ansprüche ist nach dieser Rechtsprechung unbedenklich (vgl. BGH, Urt. v. 03.07.2018 - XI ZR 572/16; BGH, Urt. v. 02.04.2019 - XI ZR 583/17; OLG Stuttgart, Urt. v. 02.07.2019 - 6 U 312/18, NJW-RR 2019, 1067 - 1069, juris Rdn. 27).

  • OLG Celle, 22.07.2020 - 3 U 3/20

    Anwendbarkeit des § 29 Abs. 1 ZPO bei gem. § 358 Abs. 3 BGB verbundenen Verträgen

    bestreitet (vgl. BGH, Urteil vom 02. April 2019 - XI ZR 583/17 -, Rn. 10 - 12; BGH, Urteil vom 03. Juli 2018 - XI ZR 572/16 -, Rn. 17; BGH, Urteil vom 16. Mai 2017 - XI ZR 586/15 -, Rn. 15, jeweils juris).
  • OLG Köln, 17.09.2019 - 4 U 109/18

    Wirksamkeit des Widerrufs einer auf Abschluss eines Verbraucherdarlehensvertrages

    Ein Verständnis des Antrags zu 1. a) im Sinne eines negativen Antrages dahin festzustellen, dass die Beklagte aufgrund des Widerrufs keinen Anspruch auf Leistung des Vertragszinses und die vertragsgemäße Tilgung mehr habe (vgl. dazu BGH, Urteil vom 16. Mai 2017 - XI ZR 586/15 -, WM 2017, 1258 Rn. 9 ff.), scheidet sowohl im Hinblick auf den mit dem Berufungsantrag zu 1. b) hilfsweise weiter verfolgten entsprechenden negativen Feststellungsantrag als auch aus der zugrunde liegenden Anspruchsbegründung (vgl. BGH, Urteil vom 2. April 2019 - XI ZR 583/17 -, juris Rn. 10 ff.) vorliegend aus.
  • OLG Hamm, 16.12.2019 - 31 U 90/19

    Folgen des Widerrufs eines Verbraucherdarlehensvertrages im Rahmen eines

  • OLG Brandenburg, 20.01.2021 - 4 U 94/20
  • BGH, 16.04.2019 - XI ZR 755/17

    Widerruf der auf den Abschluss eines Verbraucherdarlehensvertrags gerichteten

  • OLG Brandenburg, 09.12.2020 - 4 U 76/20
  • OLG Hamm, 27.11.2019 - 31 U 35/19

    Widerruf eines Verbraucherdarlehensvertrages

  • OLG Düsseldorf, 12.11.2019 - 16 U 62/19
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht