Rechtsprechung
   BGH, 27.11.2019 - XII ZB 511/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,45187
BGH, 27.11.2019 - XII ZB 511/18 (https://dejure.org/2019,45187)
BGH, Entscheidung vom 27.11.2019 - XII ZB 511/18 (https://dejure.org/2019,45187)
BGH, Entscheidung vom 27. November 2019 - XII ZB 511/18 (https://dejure.org/2019,45187)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,45187) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Abänderung einer Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts

  • famrz.de (Kurzinformation)

    Abänderung des Aufenthaltsbestimmungsrechts

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Sorgerecht: Änderung des Aufenthaltsbestimmungsrechts

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2020, 1065
  • MDR 2020, 103
  • FamRZ 2020, 252
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 27.11.2019 - XII ZB 512/18

    Bindungswirkung der gerichtlichen Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts

    Das Sorgerechtsverfahren ist vor dem Senat unter dem Aktenzeichen XII ZB 511/18 anhängig.
  • OLG Brandenburg, 24.03.2020 - 15 UF 68/17

    Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts für einen Minderjährigen zur

    bb) Bei der Frage, welchem Elternteil das Sorgerecht bzw. Teile davon zu übertragen sind, ist eine Abwägung nachfolgender Gesichtspunkte vorzunehmen, wobei deren Reihenfolge im Hinblick auf ihren Stellenwert keine Bedeutung zukommt (vgl. BGH, MDR 2020, 103, m. w. N.):.
  • OLG Brandenburg, 27.08.2020 - 9 UF 192/18
    So wenig allerdings allein ein geäußertes Änderungsinteresse eines Kindes eine entsprechende Abänderungsentscheidung trägt ist umgekehrt ein Verbleibenswunsch des Kindes - wenn auch vor dem Hintergrund des besonders zu würdigenden Kontinuitätsinteresses - nur einer von mehreren Gesichtspunkten für den übergeordneten Entscheidungsmaßstab des Kindeswohls (vgl. dazu BGH FamRZ 2020, 252 - Rdnr. 8 und 14 bei juris - im Nachgang zu OLG Frankfurt, Beschluss vom 16. Oktober 2018, Az. 1 UF 263/17 - Rdnr. 34 ff. bei juris; Staudinger/Coester (2019), § 1696 BGB, Rdnr. 52 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht