Rechtsprechung
   BGH, 13.04.2005 - XII ZB 59/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,6206
BGH, 13.04.2005 - XII ZB 59/02 (https://dejure.org/2005,6206)
BGH, Entscheidung vom 13.04.2005 - XII ZB 59/02 (https://dejure.org/2005,6206)
BGH, Entscheidung vom 13. April 2005 - XII ZB 59/02 (https://dejure.org/2005,6206)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,6206) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Bewertung der Zusatzversorgungskasse des kommunalen Versorgungsverbandes Baden-Württemberg; Bewertung der Versorgungsrechte im Anwartschaftsstadium als statisch und im Leistungsstadium als dynamisch; Berücksichtigung des Wertes der "latenten" Versorgungsrente als ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Satzung der ZKV-KVBW; BGB § 1587
    Bewertung von Versorgungsanrechten bei der ZVK-KVBW

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • archive.org (Leitsatz/Kurzinformation)

    Versorgungsanrechte bei der ZVK-KVBW sind als im Anwartschaftsstadium statisch und im Leistungsstadium dynamisch zu bewerten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2005, 1460
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 25.04.2007 - XII ZB 206/06

    Ermittlung des Ehezeitanteils einer zum Zeitpunkt der Entscheidung über den

    aa) Nach ständiger Rechtsprechung des Senats sind die Versorgungsanrechte bei der ZVK-KVBW nach Änderung der für sie geltenden Satzung im Anwartschaftsstadium als statisch, im Leistungsstadium jedoch als volldynamisch zu beurteilen (Senatsbeschlüsse vom 23. März 2005 ­ XII ZB 255/03 ­ FamRZ 2005, 878, 879 und vom 13. April 2005 ­ XII ZB 59/02 ­ FamRZ 2005, 1460, 1461).
  • BGH, 09.05.2007 - XII ZB 188/06

    Ermittlung des Ehezeitanteils der Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes;

    Insoweit gilt nichts anderes als für die entsprechend umgestellten Zusatzversorgungen der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (Senatsbeschluss vom 7. Juli 2004 - XII ZB 277/03 - FamRZ 2004, 1474) und der Zusatzversorgungskasse des Kommunalen Versorgungsverbandes Baden-Württemberg (Senatsbeschlüsse vom 23. März 2005 - XII ZB 255/03 - FamRZ 2005, 878, 879, vom 13. April 2005 - XII ZB 59/02 - FamRZ 2005, 1460, 1461 und vom 25. April 2007 - XII ZB 206/06 - zur Veröffentlichung bestimmt).
  • OLG Köln, 21.08.2006 - 14 UF 142/05

    Behandlung einer betrieblichen Altersversorgung im Versorgungsausgleich;

    Nachträglich ist der Ehezeitanteil der inzwischen laufenden Rente dem Versorgungsausgleich zugrunde zu legen, wie der Bundesgerichthof es in der von der Beschwerdeführerin zitierten Entscheidung vom 13.4.2005 - XII ZB 59/02- ebenfalls getan hat, indem der Ehezeitanteil einer laufenden Rente in den Versorgungsausgleich eingestellt wurde, die der Ehemann erst nach dem Ende der Ehezeit am 30. November 2000 seit dem 1.7.2001 bezog.
  • OLG Saarbrücken, 20.07.2006 - 6 UF 4/06

    Versorgungsausgleich: Behandlung von Versorgungsanrechten der Zusatzversorgung

    Nachdem seit 1. Mai 2005 der Versorgungsfall eingetreten ist, ist die laufende Betriebsrente des Ehemannes - unabhängig von der Bewertung der Anrechte als statisch im Anwartschaftsstadium - als dynamisch zu bewerten (BGH, FamRZ 2005, 1460, 1461; BGH, FamRZ 2005, 601, 602 mit zust. Anm. Bergner; OLG Celle, Beschluss vom 15. September 2005 - 10 UF 217/04, FamRZ 2006, 271, 273; Glockner/Uebelhack, Die betriebliche Altersversorgung im Versorgungsausgleich, Rz. 149; MünchKomm-BGB/Rühmann, 4. Aufl., § 1587 a, Rz. 467).
  • OLG Celle, 15.09.2005 - 10 UF 217/04

    Öffentlich-rechtlicher Versorgungsausgleich: Berücksichtigung eines durch

    Der Senat folgt insoweit der Rechtsprechung des BGH (FamRZ 2005, 601 mit Anm. Bergner S. 602; ebenso auch für Erstverfahren BGH Beschluss vom 13.4.2005 - XII ZB 59/02 - ), wonach eine im Zeitpunkt der Entscheidung bereits laufende Rente, die im Leistungsstadium als volldynamisch zu beurteilen ist, unabhängig davon, ob das Anrecht auch im Anwartschaftsstadium volldynamisch war, ohne Umwertung in den Versorgungsausgleich einzubeziehen ist.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht