Rechtsprechung
   BGH, 15.12.2010 - XII ZR 132/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,1496
BGH, 15.12.2010 - XII ZR 132/09 (https://dejure.org/2010,1496)
BGH, Entscheidung vom 15.12.2010 - XII ZR 132/09 (https://dejure.org/2010,1496)
BGH, Entscheidung vom 15. Dezember 2010 - XII ZR 132/09 (https://dejure.org/2010,1496)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,1496) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 536 BGB
    Gewerberaummiete: Mietminderung bei sich nur periodisch auswirkendem Mangel

  • ra-skwar.de

    Mangel, periodisch auftretender - Minderung

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Konsequenzen der lediglich periodisch auftretenden Erheblichkeit eines Mangels auf die Gebrauchstauglichkeit der Mietsache für die gesetzliche Herabsetzung des Mietzinses

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Gewerberaummietvertrag - periodisch auftretender Mangel

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Unterbrochene Minderung bei nur periodisch auftretendem Mietmangel

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 536
    Konsequenzen der lediglich periodisch auftretenden Erheblichkeit eines Mangels auf die Gebrauchstauglichkeit der Mietsache für die gesetzliche Herabsetzung des Mietzinses

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Mietkürzung bei periodisch auftretenden Mängeln

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (18)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Zur Mietminderung bei nur "zeitweiliger Mangelhaftigkeit”

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der periodisch auftretende Mietmangel

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Hitzeschock im Sommer - Keine Minderung im Winter!

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Mietminderung nur bei tatsächlicher Auswirkung des Mangels

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Hitze im November? - Kinderarzt minderte die Praxismiete, weil sich die Räume im Sommer stark aufheizten

  • haus-und-grund-bonn.de (Kurzinformation)

    Bei einem Mangel, der periodisch wiederkehrt, ist die Miete nur für den Zeitraum des Auftretens des Mangels gemindert

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Mietminderung bei periodisch auftretenden Mängeln

  • mein-mietrecht.de (Kurzinformation)

    Mietminderung im Gewerberaummietvertrag - periodischer Mangel

  • vermieter-ratgeber.de (Kurzinformation/Auszüge)

    Mietminderung bei periodisch auftretenden Mängeln

  • schluender.info (Kurzinformation)

    Minderung bei Gewerbemietverträgen

  • hausundgrund-rheinland.de (Kurzinformation)

    Zur Mietminderung im Gewerberaummietrecht

  • blog.de (Kurzinformation)

    Mietminderung nur für den Zeitraum der periodisch auftretenden Beeinträchtigung der Gebrauchstauglichkeit möglich

  • blog.de (Kurzinformation)

    Mietminderung bei periodisch auftretendem Mangel der Mietsache

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Keine Minderung im Winter, weil Mieter im Sommer schwitzen muss

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Keine Minderung im Winter, weil Mieter im Sommer schwitzen muss

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Periodisch wirkende Mängel und Mietminderung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kein ganzjähriges Mietminderungsrecht bei nur periodisch auftretenden Mängeln

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Nicht jeder Mietmangel berechtigt durchgehend zur Minderung

Besprechungen u.ä. (3)

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Das Minderungsrecht des Mieters setzt einen Mangel in dem betreffenden Monat voraus

  • wps-de.com (Entscheidungsbesprechung)

    Umfang des Minderungsrechts bei nur periodisch auftretenden Mängeln an der Mietsache

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Periodisch auftretender Mangel: Mietminderung nur in dieser Zeit! (IMR 2011, 93)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2011, 514
  • MDR 2011, 149
  • NZM 2011, 153
  • ZMR 2011, 372
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (28)

  • OLG Dresden, 24.02.2021 - 5 U 1782/20

    Coronapandemie und Gewerberaummiete: Reduzierung der Miete um 50% wegen Störung

    Führt ein vorhandener Mangel in einem bestimmten Zeitraum nicht zur Einschränkung der Gebrauchstauglichkeit, ist die Miete in diesem Zeitraum und damit in den betroffenen Zeitabschnitten nicht gemindert (vgl. BGH, Urteil vom 15.12.2010, XII ZR 132/09, NJW 2011, 514 Rn. 13 - sommerliche Aufheizung der Mieträume).
  • BGH, 04.09.2018 - VIII ZR 100/18

    Minderung der Wohnungsmiete wegen Erheblichkeit der Geruchsbelästigungen

    Das Amtsgericht hat entgegen der Auffassung der Revision, die dessen Würdigung nur unvollständig wiedergibt, nicht verkannt, dass bei einem Mangel, der sich nur periodisch erheblich auf die Gebrauchstauglichkeit einer Mietsache auswirkt, die Miete nur für den betroffenen Zeitraum gemindert ist (vgl. BGH, Urteil vom 15. Dezember 2010 - XII ZR 132/09, NJW 2011, 514 Rn. 13).
  • LG Lübeck, 17.11.2017 - 14 S 107/17

    Schimmel und Minderung

    Ein Mangel der Mietsache ist nach dem subjektiven Fehlerbegriff dann anzunehmen, wenn die "Istbeschaffenheit" des Objektes von den nach dem Vertrag vereinbarten Erfordernissen, also von der "Sollbeschaffenheit" der Mietsache abweicht (BGH, Urteil vom 16. Februar 2000, XII ZR 279/97, NJW 2000, 1714; Urteil vom 06. Oktober 2004, Urteil vom VIII ZR 355/03, 2005, 218; Urteil vom 04. Mai 2005, XII ZR 254/01, 2152; Urteil vom 21. September 2005, XII ZR 66/03, 2006, 899; Urteil vom 07. Juli 2010, VIII ZR 85/09, 2010, 3088; Urteil vom 15. Dezember 2010, XII ZR 132/09, 2011, 514; Schmidt-Futterer/Eisenschmid, MietR, 12. Aufl., § 536 Rn. 19).

    Für die Annahme eines Mangels genügt es grundsätzlich, wenn die konkrete Gefahr besteht, dass der Mietgebrauch durch die infrage stehende Beschaffenheit jederzeit erheblich beeinträchtigt werden könnte (BGH, Urteil vom 24. Oktober 2007, XII ZR 24/06, ZMR 2008, 274; BGH, Urteil vom 23. September 1992, XII ZR 44/91, NJW 1992, 3226; BGH, Urteil vom 15. Dezember 2010, XII ZR 132/09, NJW 2011, 514; KG, Urteil vom 17. September 2012, 8 U 87/11, GE 2012, 1636; OLG Hamm, Beschluss vom 25. März 1987, 30 REMiet 1/86, OLG Hamm, Beschluss vom 25. März 1987, 30 RE MietR 1/86, NJW-RR 1987, 968).

    Das Minderungsrecht in Bezug Gefahr der Schimmelpilzbildung aufgrund geometrischer Wärmebrücken war nach Ansicht der Kammer periodisch auf das Winterhalbjahr, also von Oktober - März, zu begrenzen, da die Gefahr nach den Ausführungen des Sachverständigen nur für diese Zeit besteht (vgl. BGH, Urteil vom 15. Dezember 2010, XII ZR 132/09 NJW 2011, 514).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht