Rechtsprechung
   BGH, 23.08.2006 - XII ZR 26/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,1323
BGH, 23.08.2006 - XII ZR 26/04 (https://dejure.org/2006,1323)
BGH, Entscheidung vom 23.08.2006 - XII ZR 26/04 (https://dejure.org/2006,1323)
BGH, Entscheidung vom 23. August 2006 - XII ZR 26/04 (https://dejure.org/2006,1323)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,1323) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Deutsches Notarinstitut

    UnterhaltsvorschussG § 7 Abs. 3 Satz 2; BGB § 1603 Abs. 2 Satz 1
    Titulierung des auf die Unterhaltsvorschusskasse übergegangenen Unterhaltsanspruchs trotz fehlender Leistungsfähigkeit des Unterhaltsschuldners möglich

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Möglichkeit der Titulierung von Unterhaltsansprüchen trotz entgegenstehen der Schutzklausel; Berechnung des Selbstbehaltes bei der Unterhaltsverpflichtung gegenüber einem minderjährigen Kind; Anspruch des Sozialamtes gegenüber dem Unterhaltspflichtigen auf Rückzahlung ...

  • Judicialis

    UnterhaltsvorschussG § 7 Abs. 3 Satz 2; ; BGB § 1603 Abs. 2 Satz 1

  • RA Kotz

    Selbstbehaltsbemessung (notwendiger) - Wohnkostenunterschreitung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UVG § 7 Abs. 3 S. 2; BGB § 1603 Abs. 2 S. 1
    Titulierung von Unterhaltsansprüchen; Bemessung des notwendigen Selbstbehalts bei niedrigeren Wohnkosten

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Familienrecht - Schutzklausel hindert Unterhaltstitulierung nicht!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Jugendamt will Vater den Selbstbehalt kürzen - BGH: Wie ein Unterhaltspflichtiger sein Geld ausgibt, ist seine Sache

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2006, 3561
  • NJW-RR 2007, 1 (Ls.)
  • MDR 2007, 221
  • FamRZ 2006, 1664
  • FamRZ 2007, 421
  • FamRZ 2007, 423
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)

  • BGH, 09.01.2008 - XII ZR 170/05

    Umfang des Selbstbehalts eines Unterhaltspflichtigen

    Danach ist es dem Unterhaltsschuldner nicht verwehrt, seine Bedürfnisse anders als in den Unterhaltstabellen vorgesehen zu gewichten und sich z.B. mit einer preiswerteren Wohnung zu begnügen, um zusätzliche Mittel für andere Zwecke, etwa für Bekleidung, Urlaubsreisen oder kulturelle Interessen einsetzen zu können (Senatsurteile vom 23. August 2006 - XII ZR 26/04 - FamRZ 2006, 1664, 1666 und vom 25. Juni 2003 - XII ZR 63/00 - FamRZ 2004, 186, 189).
  • BGH, 03.03.2016 - IX ZB 33/14

    Ausnahme von der Restschuldbefreiung: Verjährungseinwand des Schuldners gegenüber

    Denn die Hemmung nach § 207 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 a) BGB endet, sobald der Anspruch auf einen Dritten übergegangen ist (BGH, Beschluss vom 25. Januar 2012 - XII ZB 461/11, NJW-RR 2012, 579 Rn. 20; Urteil vom 23. August 2006 - XII ZR 26/04, NJW 2006, 3561 Rn. 14).
  • BGH, 03.12.2008 - XII ZR 182/06

    Familienrecht - Zurechnung fiktiver Einkünfte

    Danach ist dem Unterhaltspflichtigen gegenüber seinen minderjährigen Kindern der notwendige Selbstbehalt zu belassen, auch wenn die Wohnkosten den insoweit im Selbstbehalt berücksichtigten Betrag unterschreiten(Senatsurteil vom 23. August 2006 - XII ZR 26/04 - FamRZ 2006, 1664, 1666).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht