Rechtsprechung
   BGH, 22.04.2015 - XII ZR 55/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,12139
BGH, 22.04.2015 - XII ZR 55/14 (https://dejure.org/2015,12139)
BGH, Entscheidung vom 22.04.2015 - XII ZR 55/14 (https://dejure.org/2015,12139)
BGH, Entscheidung vom 22. April 2015 - XII ZR 55/14 (https://dejure.org/2015,12139)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,12139) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 550 BGB
    Gewerberaummietmietvertrag: Einhaltung des Schriftformerfordernisses bei Unterzeichnung durch ein Vorstandsmitglied der mietenden Aktiengesellschaft

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Wahrung der Schriftform des Vertrages hinsichtlich Unterzeichnung nur durch ein Vorstandsmitglied ohne Vertretungszusatz; Angaben über die Vertretungsregelung der Gesellschaft im Rubrum eines mit einer Aktiengesellschaft abgeschlossenen Mietvertrags oder Nachtrags; ...

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Wahrung der Schriftform eines Mietvertrags mit einer AG bei fehlenden Angaben zur Vertretung der Gesellschaft

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Fehlende Angaben über Vertretungsregelung in Mietvertrag mit Aktiengesellschaft und Schriftformerfordernis; Nachtrag

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BGB § 550
    Wahrung der Schriftform bei Unterzeichnung eines mietvertraglichen Nachtrags von nur einem Vorstand einer AG

  • Betriebs-Berater

    Fehlende Angabe über die Vertretungsregelung im Rubrum des mit einer AG geschlossenen Mietvertrags

  • rewis.io
  • blogspot.de (Kurzinformation und Volltext)

    Mietrecht: Schriftform und unvollständiges Rubrum

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wahrung der Schriftform des Vertrages hinsichtlich Unterzeichnung nur durch ein Vorstandsmitglied ohne Vertretungszusatz; Angaben über die Vertretungsregelung der Gesellschaft im Rubrum eines mit einer Aktiengesellschaft abgeschlossenen Mietvertrags oder Nachtrags; ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Vorstand einer AG unterzeichnet ohne Vertretungszusatz: Schriftform gewahrt?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Zur Wahrung der Schriftform bei Abschluss eines Mietvertrages mit Aktiengesellschaft wenn nur nur ein Vorstandsmitglied ohne Vertretungszusatz unterzeichnet

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die im Vertrag nicht angegebene Vertretungsregelung - und die erforderliche Schriftform

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Nachträge zum Mietvertrag - und die erforderliche Schriftform

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Einhaltung der Schriftform beim Mietvertrag mit einer AG

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Wahrung der Schriftform eines Mietvertrags bei Unterzeichnung nur durch ein Vorstandsmitglied ohne Vertretungszusatz

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Fehlende Angabe über die Vertretungsregelung im Rubrum des mit einer AG geschlossenen Mietvertrags

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Schriftform nach § 550 BGB bei einer Aktiengesellschaft als Vertragspartner

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Abschluss eines Mietvertrags für längere Zeit als ein Jahr

Besprechungen u.ä. (9)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Vertretung der AG bei Abschluss von Mietverträgen

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB § 550
    Zur Wahrung der Schriftform eines Mietvertrags mit einer AG bei fehlenden Angaben zur Vertretung der Gesellschaft

  • dreher-partner.de (Entscheidungsbesprechung)

    Schriftform Geschäftsraummietvertrag

  • goerg.de (Entscheidungsbesprechung)

    Schriftformanforderungen im Fall der Vertretung einer AG und bei Inbezugnahme von Nachträgen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Schriftform: Erkennbarkeit der Vertretungsverhältnisse der AG durch das Handelsregister? (IMR 2015, 281)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Keine Vertretungsregelung der AG in Vertragsurkunde: Verletzt Unterschrift ohne "i.V." die Schriftform? (IMR 2015, 280)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Zweiter Nachtrag erwähnt den ersten nicht: Schriftformverletzung? (IMR 2015, 282)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Vorstand einer AG unterzeichnet ohne Vertretungszusatz: Schriftform gewahrt? (IMR 2015, 279)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Vorstand einer AG unterzeichnet ohne Vertretungszusatz: Schriftform gewahrt? (IBR 2015, 390)

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 22.04.2015 - XII ZR 55/14" von RA Dr Philipp Schweitzer und Alexander Kuhnerth, original erschienen in: ZfIR 2015, 564 - 667.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Die Entwicklung des Gewerberaummietrechts 2015" von RA Jan Lindner-Figura und RAin Dr. Ulla Reuter, original erschienen in: NJW 2016, 1059 - 1063.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 205, 99
  • NJW 2015, 2034
  • ZIP 2015, 1177
  • MDR 2015, 698
  • NZM 2015, 490
  • ZMR 2015, 11
  • ZMR 2015, 695
  • BB 2015, 1473
  • DB 2015, 1404
  • NZG 2015, 873
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BGH, 27.09.2017 - XII ZR 114/16

    Kündigung eines langfristigen Gewerberaummietvertrags: Wirksamkeit einer sog.

    Treffen die Mietvertragsparteien nachträglich eine Vereinbarung, mit der wesentliche Vertragsbestandteile geändert werden sollen, muss diese zur Erhaltung der Schriftform des § 550 Satz 1 BGB hinreichend deutlich auf den ursprünglichen Vertrag Bezug nehmen, die geänderten Regelungen aufführen und erkennen lassen, dass es im Übrigen bei den Bestimmungen des ursprünglichen Vertrages verbleiben soll (Senatsurteile BGHZ 205, 99 = NJW 2015, 2034 Rn. 27; vom 11. Dezember 2013 - XII ZR 137/12 - ZMR 2014, 439 Rn. 16 und vom 30. Januar 2013 - XII ZR 38/12 - NJW 2013, 1083 Rn. 22 mwN).
  • BGH, 25.11.2015 - XII ZR 114/14

    Mietvertrag über eine Zahnarztpraxis: Schriftformerfordernis bei Vereinbarung

    Von der Schriftform ausgenommen sind lediglich solche Abreden, die für den Inhalt des Vertrags, auf den die Parteien sich geeinigt haben, von nur nebensächlicher Bedeutung sind (Senatsurteil vom 22. April 2015 - XII ZR 55/14 - NJW 2015, 2034 Rn. 15 mwN).
  • BGH, 17.06.2015 - XII ZR 98/13

    Büroraummietvertrag: Einhaltung des Schriftformerfordernisses bei mündlicher bzw.

    Unterzeichnet für eine Vertragspartei ein Vertreter den Mietvertrag, muss dies aus der Urkunde hinreichend deutlich zum Ausdruck kommen (Senatsurteil vom 22. April 2015 - XII ZR 55/14 - Juris Rn. 14 ff., 24).
  • BGH, 26.02.2020 - XII ZR 51/19

    Klage auf Feststellung des Fortbestehens eines für die Dauer von zehn Jahren

    Bei einer solchen Gestaltung folgen die Zweifel an der Vollständigkeit der Unterschriftsleistung unmittelbar aus der Urkunde selbst (Senatsurteile BGHZ 183, 67 = NJW 2010, 1453 Rn. 17 ff.; BGHZ 205, 99 = NJW 2015, 2034 Rn. 21).

    Daher erfüllt sie die Schriftform (Senatsurteile vom 23. Januar 2013 - XII ZR 35/11 - NJW 2013, 1082 Rn. 14 und BGHZ 205, 99 = NJW 2015, 2034 Rn. 22).

  • KG, 11.04.2019 - 8 U 147/17

    Anforderungen an die Unterzeichnung eines Mietvertrages für eine GmbH mit zwei

    Dass beide GmbH- Geschäftsführer im Vertragsrubrum aufgeführt und als gesamtvertretungsberechtigt bezeichnet werden und in den beiden Unterschriftenzeilen aufgeführt sind, macht zwar einen Hinweis erforderlich, dass die Unterzeichnung zugleich für den anderen Geschäftsführer erfolgt (vgl. BGH, Urteil vom 22.04.2015 - XII ZR 55/14, GE 2015, 783).

    Eine so in den Verkehr gegebene Erklärung wirft keinen Zweifel an ihrer Vollständigkeit auf (vgl. BGH Urteil vom 23.01.2013 - XII ZR 35/11, Tz. 13, 14; vgl. auch BGH Urteil vom 22.04.2015 - XII ZR 55/14, Tz. 25).

  • OLG Köln, 19.05.2017 - 1 U 25/16

    Außerordentliche Kündigung des Mietverhältnisses über Gebäuderäume zum Betrieb

    Ein Rechtsnachfolger, dessen Schutz die Schriftform in erster Linie dient, kann in diesem Fall erkennen, dass die Unterzeichnung für alle Vorstandsmitglieder erfolgt ist (BGH, Urteil vom 22. April 2015 - XII ZR 55/14 -, BGHZ 205, 99-107, Rn. 16).

    Von der Schriftform ausgenommen sind solche Abreden, die für den Inhalt des Vertrags, auf den die Parteien sich geeinigt haben, von nur nebensächlicher Bedeutung sind (BGH, Urteil vom 22. April 2015 - XII ZR 55/14 -, juris Rn. 15 m.w.N.; Urteil vom 07. Juli 1999 - XII ZR 15/97 -, Rn. 33, juris).

  • OLG Frankfurt, 08.08.2018 - 2 U 7/18

    Räumung eines Wettbüros auf ehemaligem Galopprennbahngelände

    Insoweit fehlt es jedoch wiederum an einer Vereinbarung zwischen der Klägerin zu 2) und der Beklagten zu 2), welche das Urteil zum Vertragsbestandteil macht oder zumindest als Nachtrag deklariert, der den Anforderungen der Rechtsprechung des XII. Senats des BGH genügend auf den Ursprungsvertrag verweist (vgl. BGH NZM 2015, 490 [491] [BGH 22.04.2015 - XII ZR 55/14] [BGH 22.04.2015 - XII ZR 55/14] ; Lammel in Schmidt-Futterer 13. Aufl. 2017 § 550 Rn. 44; Schweitzer in Ghassemi-Tabar/Ghuling/Weitemeyer Gewerberaummiete 1. Aufl. 2015 § 550 Rn. 26 mwN).
  • OLG Rostock, 12.07.2018 - 3 U 23/18

    Schriftformerfordernis für einen Gewerberaummietvertrag: Wahrung der Schriftform

    Werde hingegen im Vertragsrubrum keine Angabe zu den Vertretungsverhältnissen einer Aktiengesellschaft gemacht, bedürfe es auch bei Unterzeichnung nur durch ein Vorstandsmitglied keines Vertretungszusatzes, da der Eindruck der Unvollständigkeit nicht entstehen könne (BGH, Urt. v. 22.04.2015, XII ZR 55/14, NJW 2015, 2034).

    Aufgrund der Bedeutung von Firmenstempeln im Geschäftsverkehr genügt es aber auch, wenn der Unterschrift einer natürlichen Person ein Betriebsstempel beigedrückt wird, um deutlich zu machen, dass der Unterzeichnende die Vertretungsmacht für die Vertragspartei für sich in Anspruch nimmt und daher auch in Vertretung des nicht zeichnenden Vertretungsberechtigten den Vertrag unterzeichnet hat (BGH, Urt. v. 23.01.2013, XII ZR 35/11, NZM 2013, 271; Festhaltung in BGH, Urt. v. 22.04.2015, XII ZR 55/14, NJW 2015, 2034; OLG Köln, Urt. v. 14.12.2004, 22 U 117/04, GuT 2005, 5; Blank in Blank/Börstinghaus, Miete, 5. Aufl., § 550 Rn. 6; Schweizer in Ghassemi-Tabar/Guhling/Weitemeyer, a.a.O., § 550 Rn. 50).

    Darauf, ob ihnen die ausgewiesene Vertretungsmacht tatsächlich zustand, kommt es für die Wahrung der Schriftform nicht an (BGH, Urt. v. 22.04.2015, XII ZR 55/14, NJW 2015, 2034; Schweizer in Ghassemi-Tabar/Guhling/Weitemeyer, a.a.O., § 550 Rn. 48; V. Emmerich in Emmerich/Sonnenschein, a.a.O., § 550 Rn. 9).

  • LG Kleve, 27.07.2016 - 1 O 45/16

    Schriftformerfordernis für Mietvertragsänderungen; Nachträglich vereinbarte

    Von der Schriftform ausgenommen sind lediglich solche Abreden, die für den Inhalt des Vertrags, auf den die Parteien sich geeinigt haben, von nur nebensächlicher Bedeutung sind (BGH, Urteil vom 22. April 2015 - XII ZR 55/14 - NJW 2015, 2034 Rn. 15 m.w.N.).
  • OLG Frankfurt, 03.04.2018 - 2 U 7/18

    Vertragsfortsetzung nach rechtskräftigem Urteil und Schriftformmangel

    Insoweit fehlt es jedoch wiederum an einer Vereinbarung zwischen der Klägerin zu 2)und der Beklagten zu 2), welche das Urteil zum Vertragsbestandteil macht oder zumindest als Nachtrag deklariert, der den Anforderungen der Rechtsprechung des XII. Senats des BGH, genügend auf den Ursprungsvertrag verweist (vgl. BGH NZM 2015, 490 [491]; Lammel in Schmidt-Futterer 13. Aufl. 2017, § 550 Rn. 44; Schweitzer in Ghassemi-Tabar/Ghuling/Weitemeyer Gewerberaummiete 1. Aufl. 2015 § 550 Rn. 26 mwN).
  • OLG Hamburg, 20.12.2018 - 4 U 60/18

    Auch wenn die Partei bei Vertragsschluss den Formmangel kennt, kann sie sich

  • KG, 09.11.2017 - 8 U 105/17

    Mietvertrag für längere Zeit als ein Jahr: Wahrung der Schriftform durch eine

  • LG Berlin, 14.01.2020 - 67 T 138/19

    Nachtrag muss nicht auf Mietvertrag Bezug nehmen!

  • OLG Naumburg, 12.11.2015 - 2 U 42/15

    Landpachtvertrag: Teilung des Pachtgrundstücks und Veräußerung an verschiedene

  • KG, 24.11.2016 - 8 U 70/15

    Wirksamkeit der Kündigung eines Immobilien-Leasingvertrages über ein noch zu

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht