Rechtsprechung
   BGH, 28.05.2009 - Xa ZR 113/08   

Volltextveröffentlichungen (17)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Jurion

    Flugbeförderungsvertrag als absolutes Fixgeschäft; Verspätung eines Flugs als Sachmangel der Beförderungsleistung

  • reise-recht-wiki.de

    Haftung der Fluggesellschaft bei Verspätung eines Fluges und dadurch verpasster Anschlussflug, Flug kein absolutes Fixgeschäft

  • nwb

    Verordnung ( EG ) Nr. 261/2004 Art. 4 Abs. 3; BGB § 280, § 286, § 631

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    Verordnung (EG) Nr. 261/2004 Art. 2, 3, 4; BGB §§ 631, 633
    Kein Schadensersatz wegen Versäumung eines Anschlussflugs in den USA - keine Anwendung der EG-Ausgleichsleistungsverordnung bei rein inneramerikanischen Flügen

  • kanzlei.biz

    Flugverspätung à la EU

  • kanzlei-woicke.de
  • duessellegal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Die Verspätung eines Fluges begründet regelmäßig keinen Sachmangel der Beförderungsleistung

  • kanzlei.biz

    Flugverspätung à la EU

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Flugbeförderungsvertrag als absolutes Fixgeschäft; Verspätung eines Flugs als Sachmangel der Beförderungsleistung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Flugbeförderungsvertrag = absolutes Fixgeschäft?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zu Fluggastrechten bei verspäteten Zubringerflügen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Nochmals: Fluggastrechte bei verspäteten Zubringerflügen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Flugverspätung ist kein Sachmangel

  • rechtsindex.de (Pressemitteilung)

    Fluggastrechte bei verspäteten Zubringerflügen

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Verpasster Zubringerflug begründet auch keinen Anspruch auf Minderung des Flugpreises

  • jurawelt.com (Pressemitteilung)

    Fluggastrechte bei verspäteten Zubringerflügen

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Verspätung rechtfertigt keine Minderung des Flugpreises

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Fluggastrechten bei verspäteten Zubringerflügen

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Fluggastrechte bei verspäteten Zubringerflügen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Fluggastrechte bei verspäteten Zubringerflügen

  • 123recht.net (Pressemeldung, 28.5.2009)

    Keine Entschädigung wegen verspäteten Zubringerflugs // Verpasster Anschlussflug ist keine "Nichtbeförderung"

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2009, 2743
  • NJW-RR 2009, 1418 (Ls.)
  • MDR 2009, 972
  • EuZW 2009, 589



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (35)  

  • BGH, 18.01.2011 - X ZR 71/10  

    Zur gerichtlichen Zuständigkeit für die Klage auf Ausgleichszahlung nach der

    Vielmehr richten sich die dem Fluggast eingeräumten Ansprüche gegen das ausführende Flugunternehmen, mit dem vertragliche Beziehungen nicht notwendigerweise bestehen müssen (BGH, Urteil vom 12. November 2009 - Xa ZR 76/07, RRa 2010, 34 Rn. 18; Urteil vom 28. Mai 2009 - Xa ZR 113/08, RRa 2009, 242 Rn. 9; Urteil vom 30. April 2009 - Xa ZR 78/08, RRa 2009, 239 Rn. 13).
  • BGH, 13.11.2012 - X ZR 12/12  

    Keine Entschädigung für verspäteten außereuropäischen Anschlussflug

    Dies gilt auch dann, wenn die Flüge von derselben Fluggesellschaft durchgeführt werden und als Anschlussverbindung gemeinsam gebucht werden können (Bestätigung von BGH, Urteil vom 28. Mai 2009, Xa ZR 113/08, NJW 2009, 2743).

    Die Verordnung bezieht sich damit auf die (Gesamtheit der) Fluggäste eines Fluges, der von einem bestimmten Luftverkehrsunternehmen auf einer bestimmten Flugroute ausgeführt wird und mit dem die Fluggäste von einem Flughafen A zu einem Flughafen B befördert werden (BGH, Urteil vom 28. Mai 2009 - Xa ZR 113/08, NJW 2009, 2743).

  • BGH, 12.11.2009 - Xa ZR 76/07  

    Außergewöhnliche Umstände als Befreiungsgrund für die i.R.e. Annullierung

    Dieser Anspruch hängt nicht davon ab, ob zwischen dem Reisenden als Gläubiger und dem ausführenden Luftfahrtunternehmen als Schuldner des Anspruchs eine unmittelbare Vertragsbeziehung besteht (vgl. Sen.Urt. v. 28.5.2009 - Xa ZR 113/08, NJW 2009, 2743 Tz. 9).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht